Archiv

Rückblick auf vergangene Saisons

Spieljahr Spielklasse Platzierung  
2015/2016 B-Klasse 1. Platz ... zur Saison
2014/2015 B-Klasse 3. Platz ... zur Saison
2013/2014 B-Klasse 3. Platz ... zur Saison
2012/2013 B-Klasse 5. Platz ... zur Saison
2011/2012 B-Klasse 2. Platz ... zur Saison
2010/2011 B-Klasse 6. Platz ... zur Saison
2009/2010 C-Klasse 2. Platz ... zur Saison
2008/2009 C-Klasse 8. Platz ... zur Saison
2007/2008 C-Klasse 15. Platz ... zur Saison

Teambild

Saison 2015/2016

Hintere Reihe von links: Leutrim Kadrija, Rico Schröck, Nico Cappel, Felix Di Climente, Steven Hess, Carsten John, Max Kappus, Valenton Sejdiu, Nazif Sejdiu, Florian Bayer

Mittlere Reihe von links: Sascha Bottelberger (Trainer), Marcel Heyd (Trainer), Dominik Heyd (Trainer), Nico Metzger, Mario Bräutigam, Thomas Braun, Benjamin Isinger, Manuel Allmann, Daniel Becker, Christoph Fauß, Max Gutensohn, Jannis Rausch, Christian Thomas, Tim Schroer, René Voborsky (Betreuer), Rüdiger Latterner (Spielleiter), Steffen Schäfer (Betreuer)

Vordere Reihe von links: Sven Hobstetter, Thomas Ganter, Felix Weber, Jan Metzger, André Oerther, Greg Barrett, Nils Metzger, Christopher Steiner, Jens Lang, Daniel Werner, Pablo Sooß

Es fehlen: Marcel Königstein, Andreas Riley, Denny Gundert

Spielplan und Tabelle

Saison 2015/2016

Tabelle der B-Klasse Kusel-Kaiserslautern Nord

» zur Liga auf fussball.de

 

Spiele unserer Spielgemeinschaft

# Datum Uhrzeit Heim   Gast Spielort Ergebnis
01 Sa. 01.08.2015 17:00 SG EDO : SG Krottelbach/Fro/Lan
Erdesbach 2 : 1
02 So 09.08.2015
15:00
SG EDO
: SV Rammelsbach
Oberalben 3 : 0
03 So. 16.08.2015 15:00 SG EDO : SV Einöllen
Oberalben 7 : 2
04 So. 23.08.2015 15:00 SV Ulmet : SG EDO Ulmet 0
: 4
05 So. 30.08.2015 15:00 SG EDO : VfR Hundheim/Offenbach Oberalben
2
: 2
06 Sa. 05.09.2015 17:00 SV Ohmbach
: SG EDO
Ohmbach
 0 : 0
07 So. 13.09.2015 15:00 SG EDO
: SpVgg Glanbrücken
Oberalben  6 : 2
08 So. 20.09.2015 13:15
FV Kusel II
: SG EDO
Kusel
 0 : 4
09 So. 27.09.2015 15:00 SG EDO
: SG Haschbach/Schellw.
Erdesbach
1
: 1
10 Fr. 02.10.2015 19:00 VfB Reichenbach II
: SG EDO
Reichenbach 1
: 1
11 So. 11.10.2015 13:15 TSG Wolfstein/Roßbach II
: SG EDO Wolfstein 0
: 4
12 Sa. 17.10.2015 16:00 SG EDO
: SV Altenglan
Oberalben
2
: 2
13 So. 25.10.2015 15:00 SG Konken/Etschberg
: SG EDO
Konken 1
: 5
14 So. 01.11.2015 14:30 SG EDO
: SG Föckelberg/Bosenbach
Erdesbach
2
: 1
15 So. 08.11.2015 14:30 SV Veldenz Lauterecken
: SG EDO
Lauterecken
 0 : 3
16 So. 15.11.2015 14:45
SG Krottelbach/Fro/Lan
: SG EDO
Krottelbach 0
: 2
17 So. 22.11.2015 14:45 SV Rammelsbach
: SG EDO
Rammelsbach
 2 : 1
18 So. 29.11.2015 14:30 SV Einöllen
: SG EDO
Einöllen
0
: 1
19 So. 28.02.2016 14:30 SG EDO
: SV Ulmet
Erdesbach
 1 : 0
20 So. 06.03.2016
15:00 VfR Hundheim/Offenbach
: SG EDO
Hinzweiler  0 : 2
21 So. 13.03.2016 15:00 SG EDO
: SV Ohmbach
Erdesbach
2
: 1
22 Sa. 19.03.2016 16:30 SpVgg Glanbrücken
: SG EDO
Glanbrücken
 0 : 2
23 So. 03.04.2016 15:00 SG EDO
: FV Kusel II
Erdesbach
 4 : 0
24 Sa. 09.04.2016 16:00 SG Haschbach/Schellw. : SG EDO
Schellweiler 1
: 2
25 So. 17.04.2016 15:00 SG EDO
: VfB Reichenbach II
Erdesbach
 2 : 1
26 So. 24.04.2016 15:00 SG EDO
: TSG Wolfstein/Roßbach II
Oberalben
 3 : 1
27 So. 01.05.2016 15:00 SV Altenglan
: SG EDO
Altenglan
 0 : 6
28 Sa. 07.05.2016 16:00 SG EDO
: SG Konken/Etschberg
Oberalben
 3 : 1
29 So. 15.05.2016 15:00 SG Föckelberg/Bosenbach
: SG EDO
Föckelberg
4
: 1
30 Sa. 21.05.2016 16:00
SG EDO

SV Veldenz Lauterecken
Erdesbach 3 : 1

30. Spieltag: Gelungener Saisonabschluss

SG EDO - SV Lauterecken (3:1)

... zur Bildergalerie ...

Die Bilder von der anschließenden Saisonabschlussfeier findet ihr hier.

Zum Saisonabschluss und damit vorerst letzten Spiel unserer Mannen in der B-Klasse KUS-KL Nord traf man auf dem Hartplatz in Erdesbach auf den SV Lauterecken.
Sportlich wollte man zum Abschluss nochmal an die teilweise überragenden Aufritte der vergangenen Saison anknüpfen und die Leistung gegen Föckelberg vergessen machen. Zwar tauschte man auf einige Positionen die Spieler, wirklich geschadet hat das dem Spiel nicht. Von Beginn an zeigte man, wer Herr im Haus ist und das man zurecht da oben steht. Flüssiges Kombinationsspiel und eine gewisse Körperspannung ließen die Gäste nie zur Entfaltung kommen. In Minute 15 platzte dann der Knoten. Einen mustergültigen Angriff über Becker, Hess und Werner vollendete Letzterer mit dem Knie ins lange Eck. In der Folge drückte die SG auf den zweiten Treffer, jedoch war der letzte Pass meist zu ungenau. Also nahm sich Daniel Becker in der 41. Minute die Kugel und schlenzte den Freistoß ins Torwarteck zum 2:0.

Nach der Pause das gleiche Bild. Die SG rannte an. Zwar mit angezogener Handbremse, gegen diesen erschreckend schwachen Gegner aber mehr als genug. Die großen Chancen konnte man sich nicht heraus spielen, jedoch gefiel die Spielweise dem Anhang sehr. Die Kugel lief sicher durch die eigenen Reihen und man konnte durch die eine oder andere Aktion dem Publikum Applaus entlocken. In der 75. Minute stellte dann Carsten John mit dem 3:0 die Vorzeichen endgültig auf Sieg. Eine maßgenaue Flanke von Kappus musste John nur noch mit dem Kopf über die Linie drücken. Der Ehrentreffer durch Markus Heil in der 89. Spielminute war Nebensache. 

Die SG gewinnt ihr letztes Spiel in der Saison 2015/2016 völlig verdient mit 3:1 und freut sich nun auf die verdiente Sommerpause.

Nach Spielende bedankte sich die Mannschaft bei den Fans für die tolle Unterstützung über die gesamte Saison. Man feierte zusammen bis tief in die Nacht den Saisonabschluss und die erreichte Meisterschaft!

Wir freuen uns auf die tolle Unterstützung in der A-Klasse Westpfalz zur kommenden Saison 2016/2017!

Aufstellung:
Greg Barrett - Felix Weber, Christoph Fauß, Daniel Becker (Rico Schröck), Steven Hess - Nico Cappel, Tim Schroer, Sven Hobstetter, Max Kappus, Jan Metzger (Carsten John) - Daniel Werner (Felix di Clemente)

Tore:
1:0 Daniel Werner (Steven Hess)
2:0 Daniel Becker (Sven Hobstetter)
3:0 Carsten John (Max Kappus)

29. Spieltag: Erste Niederlage in 2016

SG Föckelberg/Bosenbach - SG EDO (4:1)

Eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage musste unsere Mannschaft am vergangenen Pfingstwochenende gegen die starke SG FöBo einstecken. Als bereits feststehender Meister tut diese Schlappe zwar wenig weh, dennoch bleibt aufgrund einer in der ersten Halbzeit katastrophalen Leistung ein fader Beigeschmack.

Von Beginn an setzte der Gastgeber auf volle Offensive. Klar, denn nur ein Sieg half dem Tabellendritten auf einen Punkt an den Relegationsplatz heranzurücken. Daher entwickelte sich von der ersten Minute ein Sturmlauf in Richtung Tor von Nils Metzger. Die Gäste in Rot hatten diesem, warscheinlich auch aufgrund fehlender Körperspannung nichts entgegenzusetzen und konnten sich von Beginn an bei Nils Metzger im Tor bedanken, der seine Farben vor einem Desaster bewahrte. Die Chancen mehrten sich von Minute zu Minute, unsere Mannschaft kam in dieser Phase nicht mal über die Mittellinie. Das Tempo war extrem hoch und auch spielerisch ließen die Gastgeber ihr Können aufblitzen. Nach einer schönen Kombination traf Vandre noch die Latte, doch kurze Zeit später war es dann soweit. Nachdem Vandre unserem IV Daniel Becker den Ball am Sechszehner gestohlen hatte, legte er quer auf Andreas Beer, der nur noch einschieben brauchte. Eine Minute später klingelte an erneut im Kasten der EDO's. Sebastian Gramsch schoss einen nicht gut abgewehrten Eckball aus 20 Metern in die Maschen (21+22.Minute). Und nach 36 Minuten konnte wiederrum Beer seinem Gegenspieler entwischen und aus 16 Metern zum 3:0 Pausenstand einschieben. Die EDO's konnten nach einer Umstellung Mitte der ersten Halbzeit zwar für etwas Entlastung sorgen, aber ein gefährlicher Torschuss sprang dabei nicht heraus.

In der Halbzeit knallte es gewaltig in der Kabine der Roten. Dementsprechend kamen die Gäste auch aus der Pause. Es gelang unserer Mannschaft Druck aufzubauen und sich ein paar erste Chancen zu erspielen. Nachdem Spielertrainer Milos Odavic nach einer Notbremse die Rote Karte bekam und Rico Schröck den Freistoß zum 1:3 Anschlusstreffer verwandeln konnte, keimte beim Kreisligameister neue Hoffnung. Nach dem 1:3 spielten nur noch die Gäste. Kurze Zeit nach dem Anschlusstreffer traf Sven Hobstetter alleinstehend vor dem Tor nicht in die Maschen und auch Daniel Werner konnte zwei Gelegenheiten nicht nutzen. Just in dieser Drangphase fiel in der 71. Minute der entscheidende Treffer. Nach einem kapitalen Bock im Mittelfeld wurde Andreas Beer mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Dieser hing IV Christoph Fauß mit seiner Schnelligkeit ab und schob gekonnt zum viel umjubelten 4:1 ein. Zwar versuchte unsere Mannschaft in der Folge das Ergebnis erträglicher zu gestalten, ein weiteres Tor gelang ihnen jedoch nicht.

So blieb es am Ende bei dieser verdienten 1:4-Niederlage, die aufgrund der bärenstarken ersten Halbzeit der FöBos in Ordnung geht. Unsere Mannschaft hat jedoch Moral bewiesen und gekämpft, auch wenn es nicht für einen Punkt gereicht hat. Der Siegeswillen der FöBos war an diesem Tag einfach stärker als der des feststehenden Meisters.
Im Lager der Roten sollte man diese Niederlage jedoch nicht überbewerten!!!

Am kommenden Samstag tritt unsere Mannschaft zum vorerst letzten Spiel in der B-Klasse an. Gegner in Erdesbach ist der SV Lauterecken.
Danach freut sich die Mannschaft auf zahlreiches Bleiben und Feiern mit dem Meister der B-Klasse Kusel-Kaiserslautern Nord der Saison 2015/2016!!!!

Gemeinsam sind wir stark

Aufstellung:
Nils Metzger - Steven Hess, Christoph Fauß, Daniel Becker, Marcel Heyd - Mario Bräutigam (Marcel Königstein), Felix Weber (Sven Hobsetter), Max Kappus, Rico Schröck, Tim Schroer - Daniel Werner

Tor:
1:3 Rico Schröck

28. Spieltag: Der Meister siegt weiter

SG EDO - SG Konken/Etschberg (3:1)

Beim ersten Spiel nach der feststehenden Meisterschaft gastierte die SG Konken/Etschberg in Oberalben. Bei herrlichem Fußballwetter konnten die anwesenden Zuschauer von Beginn an erkennen, dass der Druck von den Schultern unserer Spieler abgefallen ist und man befreit aufspielen konnte.

Was die Mannen in Rot in den ersten 15 Minuten zeigten, war aller Ehren wert. Gut und gerne hätte es nach hochkarätigen Chancen durch Max Kappus, Leutrim Kadrija, Daniel Werner und Sven Hobstetter 4:0 stehen können. Doch nur Letzterer nutzte seine Chance in der 6. Spielminute, sodass es nach 15 Minuten nur 1:0 stand. Auch in der Folge kontrollierte der Meister das Spiel nach Belieben und zeigte dabei teilweise sehr ansehnlichen Fußball. Von den Gästen war in der Offensive nichts zu sehen. Vielmehr hatten sie Glück, dass Daniel Becker nach einem Freistoß aus 25 Metern am Pfosten scheiterte. Da auch die weiteren Chancen, die unsere SG durchaus hatte, ungenutzt blieben, wechselte man mit einem für die Gäste sehr schmeichelhaften 1:0 die Seiten.

Nach der Pause glich das Bild dem ersten Durchgang. Geduldig spielte unsere Mannschaft weiter nach vorne, ohne die letzte Konsequenz im Abschluss an den Tag zu legen. Nach 57 Minuten konnte Leutrim Kadrija auf 2:0 erhöhen. Nachdem Sven Hobstetter nach einer Ecke zum 3:0 einschieben konnte (60. Minute) war die Partie entschieden. Fortan ging der Spielfluss der EDO's etwas verloren, was sicherlich auch der ausgelassenen Feier und den doch recht hohen Temperaturen geschuldet war. Etwas ärgerlich aus Sicht der dominierenden Mannschaft, dass der sonst gute Schiedsrichter Iwo Groth den Gäste in der 83. Minute durch einen mehr als fragwürdigen Elfmeterpfiff die Chance gab, den Ehrentreffer zu erzielen. Jeremias Bernd ließ sich die Chance nicht nehmen und verkürzte mit dem ersten und einzig nennenswerten Schuss auf das Tor von Nils Metzger auf 1:3. Dabei blieb es letzten Endes auch.

Mit diesem Ergebnis können die Gäste sehr gut leben. Bei einer konsequenten Chancenauswertung hätten sie sich über drei, vier Gegentore mehr nicht beklagen dürfen. Der Mannschaft um Trainer Sascha Bottelberger gilt es ein Kompliment zu machen, nachdem sie in einem sportlich unbedeutenden Spiel eine gute Leistung gezeigt hat und den nächsten Sieg einfuhr.
Nach Ende der Partie wurde die Gelegenheit genutzt, das letzte Heimspiel in Oberalben mit den Fans zusammen abschließend zu feiern.
Nächste Woche gilt es in Föckelberg gegen die starke SG FöBo nochmal eine gute Leistung zu zeigen.

Tore:
1:0 Sven Hobstetter
2:0 Leutrim Kadrija
3:0 Sven Hobstetter
3:1 Jeremias Bernd

Aufstellung:
Nils Metzger - Steven Hess, Felix Weber (Marcel Heyd), Daniel Becker, Rico Schröck - Tim Schroer, Dominik Heyd (Nico Cappel), Max Kappus (Marcel Königstein), Sven Hobstetter - Daniel Werner

27. Spieltag: JAAAAAAAAAA - Meister 2016

SV Altenglan - SG EDO (0:6)

... zur Bildergalerie ...

Durch die Punktverluste der Verfolger am Vortag war klar, dass ein Sieg auf dem Rasen des SV Altenglan unserer Mannschaft zur vorzeitigen Meisterschaft genügen würde.

Dementsprechend begannen die Jungs auch zielstrebig und waren von der ersten Minute an voll im Spiel. Es waren noch keine zwei Minuten gespielt, als Daniel Werner seinem Gegenspieler den Ball abjagte und den Ball im Tor unterbringen konnte. Somit war das Nervenkostüm unserer Mannschaft gleich etwas beruhigt. Man ließ gekonnt den Ball durch die eigenen Reihen laufen und erspielte sich immer wieder aussichtsreiche Torgelegenheiten. Nach 18 Minuten drosch Daniel Becker einen Abstoß weit in die Hälfte der Gastgeber, über die Abwehrspieler hinweg. Daniel Werner schaltete wieder schneller und überlistete den Torhüter. 2:0 nach 18 Minuten. Und weiter spielte nur ein Team, unsere SG. Als Max Kappus in der 41. Minute nach Flanke von Marcel Heyd per Direktabnahme zum 3:0 vollstrecken konnte, war das Spiel mehr oder weniger gelaufen.

Nach der Pause versuchten die Altenglaner nochmal Druck zu machen und drängten bis zur 60. Minute auf den Anschlusstreffer, ohne sich dabei zwingende Chancen zu erspielen. Die Jungs um Kapitän Christoph Fauss schalteten merkbar zwei Gänge zurück, ohne jedoch die Spielkontrolle aus den Händen zu geben. Einmal einen Gang hochgeschaltet, klingelte es direkt im Kasten der Gastgeber. So geschehen in den Minuten 67, 70 und 73. Innerhalb von sechs Minuten schraubte unsere Mannschaft das Ergebnis auf 6:0. Dabei gelang Sven Hobstetter ein Doppelpack. Leutrim Kadrija gelang es mit seinem ersten Ballkontakt nach schöner Flanke von Max Kappus einen Treffer zu erzielen.

Was in den letzten zwanzig Minuten auf dem Platz geschah - Nebensache. Es entwickelte sich am Spielfeldrand eine einzige Party. Auch die Spieler auf dem Platz spielten die letzten Minuten souverän herunter. Nach dem Abpfiff des guten Schiedsrichters kannte die Freude der Spieler und des Anhangs keine Grenzen mehr. Es wurde bis tief in die Nacht, ach was, bis zum Nachmittag des gestrigen Montags im Sportheim Erdesbach gefeiert, getanzt und gelacht.

UNSERE SG IST KREISLIGAMEISTER 2016, AUFSTEIGER IN DIE A-KLASSE UND HAT DIE GEILSTEN FANS IM KREIS. BEREITS VOR ABLAUF DER SAISON EIN GANZ DICKES DANKESCHÖN UND KOMPLIMENT FÜR DIE STETS RIEßIEGE UNTERSTÜTZUNG, DIE UNSERE MANNSCHAFT SPIEL VON SPIEL ERFAHREN HAT!!!

Lasst uns gemeinsam die letzten Spiele genießen und vor allem zusammen feiern!!!

Aufstellung:
André Oerther - Felix Weber (Steven Hess), Christoph Fauss, Daniel Becker, Marcel Heyd - Tim Schroer, Mario Bräutigam, Rico Schröck (Sven Hobstetter), Max Kappus, Dominik Heyd - Daniel Werner (Leutrim Kadrija)

 

26. Spieltag: 3 Punkte - Nicht mehr oder weniger

SG EDO - TSG Wolfstein/Roßbach (3:1)

... zur Bildergalerie ...

Zum ersten Spiel auf dem Rasen in Oberalben kam es zum Duell Erster gegen Letzter. Oder SG EDO gegen die Gäste der zweiten Mannschaft aus Wolfstein/Roßbach. Doch wer meinte, das Spiel sei bereits vor dem Anpfiff entschieden, rieb sich in den ersten Minuten verwundert die Augen.

Unsere Mannschaft begann überaus nervös und fahrig im Spiel nach vorne. Zu wenig Bewegung, zu viele unklare Abspiele und zu viele Einzelaktionen sorgten dafür, dass die Gäste nach und nach besser ins Spiel fanden. Nichts desto trotz gehörte Tim Schroer die erste Riesengelegenheit, die der Torhüter mit einer Fußabwehr zu Nichte machte. So auch kurze Zeit später, als Rico Schröck schön frei gespielt wurde, aber wiederrum am hervorragend reagierenden Torhüter scheiterte. Nun drückte unsere Mannschaft ein wenig mehr auf die Führung, die auch folgerichtig in der 30. Minute fiel. Nach einem Fernschuss von Mario Bräutigam konnte der Torhüter nur abprallen lassen, den Abpraller konnte Tim Schroer über die Linie drücken. Keine fünf Minuten später folgte der zweite Streich. Nach einer Standardsituation kam Max Kappus an den Ball, legte den Ball am Sechszehner quer auf Daniel Becker, der aus 16 Meter platziert zum 2:0 einnetzte. Kurze Zeit später hatte Max Kappus und Daniel Werner bei einer Doppelchance noch die Gelegenheit, den Deckel bereits vor der Pause drauf zu machen, scheiterten jedoch am besten Spieler der Gäste, dem Torwart.
Die Gäste konnten in den ersten 45 Minuten zwar gut mithalten, hatten selbst aber keinen nennenswerten Torabschluss. So wurde mit einer beruhigenden Führung die Seiten gewechselt.

Man dachte eigentlich, dass diese Führung unserer Mannschaft die Nervosität nehmen sollte - falsch gedacht. Anstatt den Ball sauber durch die eigenen Reihen laufen zu lassen, wurde das Komplizierte versucht oder sich auf Einzelaktionen beschränkt. Spielte man sich hingegen einmal gepflegt durch die Reihen der Gäste, entstanden direkt die Chancen. Doch Dominik Heyd und Daniel Werner scheiterten mit jeweils hochkarätigen Chancen am Torhüter oder an den eigenen Nerven. Zu diesem Zeitpunkt hätte es alleine durch die vielzahl an Chancen 5 oder 6 zu Null stehen müssen. Das beruhigende 3:0 in der 70. Minute erzielte dann Max Kappus, der einem Abwehrspieler der Gäste den Ball am Sechszehner abjagte und den Ball gekonnt am Torhüter vorbei legte.
In der Folge wurde die Mannschaft von Trainer Bottelberger zu lässig und brachte die eigene Abwehr mit katastrophalen Pässen im Mittelfeld unnötig in Bedrängnis. Die Folge war der 1:3 Anschlusstreffer durch einer Weitschuss, bei dem André Oerther im Tor unserer Farben keine gute Figur machte. Wenn in der 80. Minute Jan Rosentreter nach einem kapitalen Fehler im Mittelfeld der Gastgeber nicht nur die Latte, sondern das Tor trifft, droht das Spiel zu kippen. So jedoch spielte unsere Mannschaft die restliche zeit mehr oder weniger souverän herunter und feierte am Ende einen Sieg.

Trotz einer spielerisch ausbaufähigen Leistung und der zu bemängelnden Chancenauswertung geht der Sieg in Ordnung.
Durch das 3:3 Unentschieden des VfR Offenbach-Hundheim und des SVR beträgt der Vorsprung auf Rang 2 stolze 12 Punkte. Beim Wiederholungsspiel am kommenden Mittwoch hat jedoch der VfR die Möglichkeit auf 9 Punkte zu verkürzen.
Nächsten Sonntag gilt es für unsere Mannschaft am Tag der Arbeit eine andere Leistung abzurufen um gegen Altenglan zu bestehen.

Kommt vorbei und unterstützt unsere Mannschaft!!!

Tore:
1:0 Tim Schroer (Mario Bräutigam)
2:0 Daniel Becker (Max Kappus)
3:0 Max Kappus (-)

Aufstellung:
André Oerther - Steven Hess, Christoph Fauss, Daniel Becker, Marcel Heyd - Mario Bräutigam, Tim Schroer, Rico Schröck (Sven Hobstetter), Max Kappus (Felix Weber), Dominik Heyd - Daniel Werner (Carsten John)

25. Spieltag: Glücklicher Heimsieg

SG EDO - VFB Reichenbach II (2:1)

Wie bereits in der Vorwoche konnte die SG auch an diesem Wochenende einen 0:1-Pausenrückstand in der letzten Sekunde mit einem Kraftakt noch drehen und die drei Punkte in Erdesbach lassen.

Auf dem anfangs gut zu bespielenden Hartplatz in Erdesbach legte unsere Mannschaft mit gepflegtem Aufbauspiel aus der Viererkette der Abwehr gut los. Reichenbach agierte sehr passiv und versuchte durch schnelles Umschaltspiel gen Tor zu kommen. Doch die ersten Chancen hatten die Gastgeber vom Glan. Daniel Werner und Dominik Heyd vergaben jedoch aus aussichtsreichen Positionen. Der letzte Pass bzw. die Entscheidung vorm Tor über Pass oder Abschluss wurde jedoch oftmals falsch getroffen.
So gab es nach 20 Minuten einen Bruch im Spiel der Einheimischen. Reichenbach konnte mehr und mehr offensive Impulse setzen. In der 30. Minute wurde die Abwehr unserer Mannen mit einem langen Ball über die aufgerückten Innenverteidiger überwunden, der Stürmer lief alleine in Richtung André Oerther im Tor der SG. Den darauf folgenden Zusammenprall zwischen Stürmer und Torwart wertete der gute Schiedsrichter als Foul und entschied korrekterweise auf Strafstoß. Diesen verwandelte Simon Fischer zum 1:0 Führungstreffer der Gäste.
In der Folge kam zu wenig vom Tabellenführer. Die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten passte nicht zusammen und so konnte man sich auch bis zur Pause keine weitere nennenswerte Torchance erarbeiten. Die Gäste verwerteten hingegen ihre einzig nennenswerte Torannäherung und führten somit zur Pause verdient mit 1:0.

Wie auch in Schellweiler kam unsere Mannschaft mit einer ganz anderen Körpersprache aus der Pause. Mit der Einwechslung von Rico Schröck kam auch Belebung ins Spiel nach vorne. Der letzte Pass und die letzte Konzentration wurden jedoch weiter vermisst. Wiederrum Dominik Heyd und Daniel Werner nach einem Eckball hatten noch die besten Gelegenheiten für die jetzt besser spielenden Gastgeber. Aber auch die Gäste konnten mit ihren Kontern immer wieder kleine Nadelstiche setzen. In der 68. Minute kam es im Sechszehner der Gäste zu einem Duell zwischen Rico Schröck und einem Reichenbacher. Rico Schröck fiel, der Schiri pfiff. Elfmeter. Da der Kontakt da war kann man den Elfmeter sicherlich auch geben. Marcel Heyd verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. In den letzten 20 Minuten versuchten die EDO's noch einmal alles um den Siegtreffer zu erzielen, ohne jedoch klare Chancen herauszuspielen. Je länger das Spiel dauerte, desto schlechter wurde auch der Platz. So wurde auch das Spiel unansehnlicher für die Zuschauer. Über fehlende Spannung konnten sich diese aber nicht beklagen. Die beste Chance in dieser Phase hatten die Gäste mit einem Schuss vom Sechszehner, den André Oerther aber mit einem klasse Reflex hielt. Es lief bereits die erste Minute der Nachspielzeit, als Daniel Becker nach einem abgefälschten Schuss von Marcel Heyd im Sechszehner an den Ball kam. Einmal Maß genommen zirkelte er den Ball, vorbei am Torwart, ins lange Eck zum viel umjubelten 2:1 Siegtreffer.

Der Schiedsrichter ließ noch weitere 3 Minuten spielen, die die SG aber schadlos über die Zeit brachte. So konnte die SG einen weiteren wichtigen, glücklichen, aber aufgrund einer nie aufgebenden Moral nicht unverdienten Sieg einfahren.
Am kommenden Sonntag empfängt unsere Mannschaft zum ersten Heimspiel auf dem Rasen zu Oberalben die zweite Mannschaft der TSG Wolfstein/Roßbach.

Tore:
0:1 Simon Fischer
1:1 Marcel Heyd (Rico Schröck)
2:1 Daniel Becker (Marcel Heyd)

Aufstellung:
André Oerther - Steven Hess (Rico Schröck), Christoph Fauß, Daniel Becker, Marcel Heyd - Tim Schroer, Mario Bräutigam, Sven Hobstetter (Nico Cappel), Max Kappus, Dominik Heyd (Sascha Bottelberger) - Daniel Werner

24. Spieltag: Nächster Schritt Richtung Meisterschaft

SG Haschbach-Schellweiler - SG EDO (1:2)

... zur Bildergalerie ...

 

Bereits am vergangenen Samstag reiste unsere SG zum wichtigen und zugleich schweren Auswärtsspiel nach Schellweiler. Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse mussten sich beide Mannschaften auf dem schwer zu bespielenden Hartplatz duellieren.

Von Beginn an zeichnete sich ab, dass dieses Spiel für die Gäste ein ganz schweres werden würde. Bereits nach fünf Minuten bot sich für den Spielertrainer der Gastgeber, Partick Scheidt die große Möglichkeit seine Farben in Front zu bringen. Nach einem kapitalen Fehler in der Hintermannschaft unserer SG schaffte er es zwar, den Ball am Torhüter vorbei zu legen, jedoch auch am Gehäuse. Auch in der Folge tat sich unsere Mannschaft schwer, ein vernünftiges Kombinationsspiel an den Tag zu legen. Die erste Chance hatte Tim Schroer, als er nach einem Solo am überragend reagierenden Torhüter Lukas Kirchberger scheiterte. Genauso überragend reagierte dieser nach einem Kopfball von Daniel Becker, als er diesen noch über den Querbalken lenken konnte. Aber auch auf der Gegenseite konnte sich André Oerther im Tor unserer Farben nicht auf einen ruhigen Nachmittag einstellen. In der 31. Minute kombinierten sich die Gastgeber in Richtung Tor von Oerther. Für den krönenden Abschluss sorgte Sebastian Rech, dessen Schuss von 18 Metern im Dreieck einschlug. In der Folgezeit übernahm der Gastgeber mehr und mehr die Initiative und konnte bis zur Pause dem Spiel seinen Stempel aufdrücken, ohne jedoch einen weiteren Treffer zu erzielen. So wechselte man mit einem 1:0 für die Gastgeber die Seiten.

Nach der Pause war direkt zu erkennen, dass unsere Mannschaft um Besserung bemüht war. Der Ball lief nun besser, die Zweikämpfe wurden besser angenommen und es war eine andere Körperspannung zu erkennen. Nach 58 Minuten konnte Tim Schroer einen perfekt vorgetragenen Angriff über M. Heyd, Werner, D. Heyd und Kappus zum vielumjubelten Ausgleichstreffer verwerten. Dabei musste er nach einem Querpass durch den Fünfmeterraum nur noch den Fuß dran halten. Wer dachte, der Spitzenreiter würde sich mit diesem Punkt zufrieden geben, sah sich getäuscht. Nach dem Ausgleich drückte unsere Mannschaft weiter aufs Tempo. Folgerichtig fiel in der 66. Minute der 2:1 Führungstreffer. Daniel Werner setzte seinen Körper geschickt ein und blockierte den Laufweg seines Gegenspielers, Max Kappus schnappte sich den langen Ball von Christoph Fauß und schoss von 16 Metern unhaltbar ins Netz.
Mit dem Führungstreffer im Rücken zog sich die Mannschaft nun weiter zurück und überließ den Gastgebern wieder das Spiel, ohne jedoch selbst die Kontrolle zu verlieren. Die Ein oder Andere Konterchance wurde leichtfertig vertan, sodass bis zum Ende gezittert wurde. Bis auf eine Chance nach einer Unstimmigkeit zwischen Torhüter und Abwehrspieler hatte der Gastgeber aber keine nennenswerte Aktion Richtung Tor von André Oerther.

So blieb es letztlich beim wichtigten Auswärtssieg, der aufgrund einer starken zweiten Halbzeit durchaus in Ordnung geht. Aber auch eine Punkteteilung wäre durchaus gerecht gewesen.
Am kommenden Sonntag muss die SG nun weiter Punkte sammeln, wenn in Erdesbach der VfB Reichenbach II zu Gast sein wird.

Tore:
1:0 Sebastian Rech (Patrick Scheidt)
1:1 Tim Schroer (Max Kappus)
1:2 Max Kappus (Christoph Fauß)

Aufstellung:
André Oerther - Steven Hess, Christoph Fauß, Daniel Becker, Marcel Heyd - Max Kappus (Nico Cappel), Mario Bräutigam (Carsten John), Tim Schroer, Sven Hobstetter (Sascha Bottelberger), Dominik Heyd - Daniel Werner

 

23. Spieltag: Heimsieg gegen Kusel II

SG EDO - FV Kusel II (4:0)

... zur Bildergalerie ...

In Erdesbach konnte unsere Mannschaft von Beginn an zeigen, dass auch auf dem Hartplatz durchaus gefälliger Fußball gespielt werden kann. Mit ruhigem Aufbauspiel und präzisem Spiel nach vorne zeigte man den Gästen von Beginn an, wer Herr im Haus ist. Auch kämpferisch waren unsere Farben den sehr jungen Gästen über 90 Minuten überlegen.

Die erste Chance hatte Dominik Heyd nach 5 Minuten, als er ein Fernschuss knapp neben das Lattenkreuz setzte. Die Zuschauer sahen gefälligen Kombinationsfußball der Heimmannschaft. So entstand auch der Führungstreffer von Sven Hobstetter in der zehnten Minute. Eine tolle Kombination über Daniel Werner und Dominik Heyd musste er nur noch am Torhüter der Gäste vorbei schieben.
Auch in der Folge boten sich vielversprechende Gelegenheiten auf, die jedoch am letzten Pass scheiterten. In dieser Phase spielten die EDO's die letzten Pässe nicht sauber zu Ende. So war es nach 25 Minuten Daniel Becker, der nach einem abgeblockten Kopfball von Daniel Werner nach Ecke Rico Schröcks aus 5 Metern nur noch einschieben brauchte.
In der 40. Minute scheiterte zudem Marcel Heyd per Freistoß am Aluminium. Kurz vor der Pause konnte sich auch André Oerther im Tor unserer Mannschaft auszeichnen, als er den einzigsten Schuss der Kusler in der ersten Halbzeit (Freistoß) spektakulär aus dem Dreieck fischte.
Mit dem beruhigenden 2:0 Vorsprung ging es in die Pause.

Nach der Pause schalteten die Männer in Rot einen Gang zurück und ließen die Gäste durch leichtsinnige Fehler besser ins Spiel kommen. Gefahr entwickelten zunächst wenn überhaupt ruhende Bälle auf Kenneth Frey, der das eine oder andere Kopfballduell gewinnen konnte. Just in die gute Phase der Gäste fiel das entscheidende 3:0 durch Sven Hobstetter. Dabei tänzelte Sven in der 64. Minute drei Gegenspieler im Sechszehner aus und schob eigensinnig zur Vorentscheidung ein.
Die Gegenwehr der Gäste, die ein ordentliches Spiel zeigten und mit dieser Leistung nicht zu den Absteigern zählen sollten, war nun gebrochen. Die restlichen 30 Minuten wurde von den Gastgebern auf Sparflamme gespielt, was den Gästen die ein oder andere Möglichkeit bot, den Anschlusstreffer zu erzielen. Die größte vergab Daniel Schröck, als er seinen Meister in André Oerther fand. Kurz zuvor hatte Dominik Heyd nach Ecke von Max Kappus und Kopfballvorlage von Daniel Werner mit dem 4:0 den Deckel drauf gemacht.
Gekonnt und routiniert spielte unsere Mannschaft die zeit herunter und spielte zum 4. Mal in fünf Spielen nach der Winterpause zu Null!

Durch den Sieg der FöBo's gegen den VfR Offenbach-Hundheim und die Punkteteilung der SVR haben die EDO's nun 10 Punte Vorsprung auf den ersten Verfolger. Noch sieben Endspiele, in denen nochmal alles gegeben werden muss um das ausgegebene Ziel gemeinsam zu erreichen!
Das nächste Endspiel findet am kommenden Samstag, den 09.04. um 16 Uhr in Schellweiler gegen die starke SG Haschbach/Schellweiler statt.

Tore:
1:0 Sven Hobstetter (Dominik Heyd)
2:0 Daniel Becker (Daniel Werner)
3:0 Sven Hobstetter (-)
4:0 Dominik Heyd (Daniel Werner)

Aufstellung:
André Oerther - Steven Hess, Christoph Fauß, Daniel Becker, Marcel Heyd - Dominik Heyd (Carsten John), Felix Weber (Tim Schroer), Sven Hobstetter, Rico Schröck (Mario Bräutigam), Max Kappus - Daniel Werner

22. Spieltag: Hausaufgaben gemacht

SpVgg Glanbrücken/St.Julian - SG EDO (0:2)

Auf dem brettharten Geläuf in Glanbrücken konnte unsere Mannschaft vor zahlreich mitgereisten Fans einen wichtigen, wenn auch hart erkämpften Sieg feiern. Dabei begann das Spiel verheisungsvoll. Die Mannschaft um Trainer Bottelberger übernahm von Beginn an die Initiative und zeigte auf dem schwer bespielbaren Hartplatz recht ordentlichen Fußball.
Die erste Chance resultierte aus einer Kombination über Becker, der den Linksverteidiger M.Heyd auf dem Flügel schickte, der mit einer präzisen Flanke seinen Bruder fand. Doch D. Heyd konnte die schöne Kombination nicht verwerten und schoss den Ball gut 1 Meter über den Querbalken. Eine weitere gute Tormöglichkeit entstand nach einer Ecke. Aus dem Gewühl heraus konnte jedoch der Gastgeber die Gefahr letztendlich entschärfen. Auch in der Folge blieb unsere Mannschaft am Drücker. Als bereits jeder mit den Gedanken im Kabinengang war, konnte Tim Schroer einen langen Ball von Becker gekonnt mit der Brust mitnehmen und den Ball aus 16 Meter am Torhüter vorbei ins Netz legen (44. Minute).
Die Gastgeber konnte in der ersten Halbzeit keine Gefahr auf das Tor von André Oerther ausüben. Auch bei ruhenden Bällen war die Abwehr um Kapitän Christoph Fauß stets gut sortiert.

Jedoch änderte sich das Bild gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die Gastgeber agierten nun viel aggressiver und konnten die Gäste früher unter Druck setzen. Zwar konnten Sie sich aus dem Spiel heraus keine Tormöglichkeiten erspielen, die ruhenden Bälle hingegen brachten nun ein ums andere Mal Gefahr. Die größte Möglichkeit hatte Jochen Klein mit einem Kopfball, der knapp über den Winkel strich. Danach konnte sich unsere Mannschaft wieder etwas von dem Druck befreien, ohne jedoch spielerisch an die erste Halbzeit anknüpfen zu können. Auch zwei dicke Möglichkeiten wurden Mitte der zweiten Halbzeit von Kappus und Werner vertan, sodass weiter gezittert werden musste.
Die Abwehr stabilisierte sich jedoch und konnte Gefahr vom eigenen Tor fern halten. Die letzten zehn Minuten spielten die Gäste runter und konnten mit dem Schlusspfiff noch das 0:2 durch D. Heyd, nach schöner Vorarbeit von Werner, erzielen (94. Minute).

Unsere SG feierte damit einen weiteren Sieg im Kampf um die Meisterschaft. Der VfR und der SVR bleiben der SG aber weiterhin auf den Fersen.
An Ostern ist die SG spielfrei. Am 03.04. geht es in Erdesbach mit der Partie gegen die zweite Garnitur des FV Kusel weiter.

Tore:
0:1 Tim Schroer (Daniel Becker)
0:2 Dominik Heyd (Daniel Werner)

Aufstellung:
André Oerther - Steven Hess, Christoph Fauß, Daniel Becker, Marcel Heyd - Tim Schroer (Mario Bräutigam), Felix Weber, Dominik Heyd, Sven Hobstetter (Rico Schröck), Max Kappus - Daniel Werner

 

21. Spieltag: EDO's drehen die Partie

SG EDO - SV Ohmbach (2:1)

Unsere Mannschaft hat gestern nach einer spielerisch schwachen, aber willens- und kämpferisch starken Leistung drei Punkte gegen den Aufsteiger SV Ohmbach eingefahren. Auf dem Hartplatz in Erdesbach entwickelte sich nach dem Spiel eine tumultartige Szene...

Aber der Reihe nach... Von Beginn an entwickelte sich das erwartete Spiel. Die Gäste spielten ausschließlich lange Bälle auf den Kopfstarken Kwasny und Pfaff, unsere Viererkette hatte das Ein oder andere Mal Probleme damit.
Unsere Mannschaft dagegen versuchte sich war spielerisch von den Pressingattacken der Gäste zu befreien, jedoch fehlte es an Elan und der nötigen Konzentration. Die Außenbahnen waren komplett abgemeldet und fanden überhaupt nicht ins Spiel. Auch in der Offensive lief nicht viel zusammen, sodass Chancen auf beiden Seiten Mangelware waren.
Logischerweise ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

Die Trainer unserer Mannen fanden augenscheinlich die richtigten Worte in der Pause. Fortan agierte unsere Mannschaft mit mehr Engagement und konnte die Gäste mehr und mehr in die eigene Hälfte drängen. Auch Chancen konnte sich der Gastgeber nun erspielen. Mehrere aussichtsreiche Situationen wurden jedoch leichtfertig verspielt. Dominik Heyd hatte die Ein oder Andere Gelegenheit, wurde jedoch immer im letzten Moment geblockt.
Aber auch auf der Gegenseite rückte Torhüter Nils Metzger immer mehr in den Mittelpunkt. Die größeren Chancen hatte tatsächlich der Gast und so kam es dazu, dass der Gast nach 60 Minuten in Führung ging. Gästetrainer Andre Pfaff setzte sich am linken Flügel gegen zwei Abwehrspieler der EDO's durch, flankte in die Mitte, wo Kwasny aus 5 Meter keine Mühe hatte den Kopfball plaziert ins Eck zu setzen.
Unsere Mannschaft zeigte aber direkt nach dem Führungstreffer Reaktion und ließ einen Angriff auf den anderen in Richtung Tor der Gäste rollen. Grade die Hereinnahme von Sven Hobstetter erwies sich als goldrichtig, setzte er durch seine Dribblings immer wieder kleine Nadelstiche.
Dem Ausgleichstreffer in der 70. Spielminute ging jedoch ein ruhender Ball voraus. Daniel Becker schnappte sich die Kugel gut 20 Meter vorm Gehäuse und zielte genau unter die Latte. Fortan war es ein komplett offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die besseren Chancen hatte der Gast.
Jedoch war es Dominik Heyd vorbehalten, seine Farben nach Zuspiel von Daniel Becker in der 89. Minute unter dem großen Jubel der Fans und Mannschaft in Führung zu bringen und damit die Partie zu entscheiden.

Dass die Gäste auf Abseits reklamierten und den Schiedsrichter noch während des Spiels körperlich angingen, ist als Randnotiz zu erwähnen, da die reklamierte Abseitsposition nicht der Wahrheit entspricht.
Viel schlimmer wiegt die Tatsache, dass nach dem Spielende die Gäste zuerst auf den Schiedsrichter losgingen und danach einen Massentumult auslösten. Dabei sprang der Gästetorhüter einem nicht eingesetzten Spieler von uns mit gestrecktem Bein in den Rücken. Der damit ausgelöste Tumult und diese Aktion sind in keinster Weise zu entschuldigen und gehören nicht auf den Fußballplatz!!!!

Schade, dass ein Spiel so enden musste. Die Zuschauer ergriffen teilweise die Flucht und der Schiedsrichter hatte Angst um seine Gesundheit. Nichts desto Trotz konnte unsere Mannschaft durch die Niederlagen der Verfolger den Vorsprung auf 7 Punkte ausbauen!

Tore:
0:1 Kwasny
1:1 Daniel Becker
2:1 Dominik Heyd (Daniel Becker)

Aufstellung:
Nils Metzger - Max Kappus, Christoph Fauß, Daniel Becker, Marcel Heyd - Tim Schroer (Carsten John), Felix Weber, Rico Schröck (Sven Hobstetter), Steven Hess, Dominik Heyd - Daniel Werner (Sascha Bottelberger)

20. Spieltag: Sieger im Spitzenspiel

VfR Offenbach-Hundheim - SG EDO (0:2)

Auf dem Hartplatz in Hinzweiler kam es am gestrigen Sonntag zum Spitzenspiel 1. gegen 2. Dabei war das oberste Ziel, den VfR auf Distanz zu halten. Dass auf dem sehr großen Geläuf und eisigen Temperaturen mit unangenehm starkem Wind kein Fußballleckerbissen erwartet werden konnte, war dem Großteil der Zuschauer klar.

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und schüchterten unsere junge Mannschaft durch ihr sehr robustes, schon fast grenzwertiges Zweikampfverhalten ein. In den ersten zehn Minuten konnte sich der Gastgeber in der Hälfte unserer Mannschaft festsetzen, ohne jedoch gefährlich vor das Gehäuse von Nils Metzger zu gelangen. Nach gut zehn Minuten kämpfte sich die SG in die Partie, nahm den Kampf an und hielt körperlich dagegen. Fortan kontrollierte man die Begegnung und konnte immer wieder nach langen Diagonalbällen für Gefahr sorgen. Leider entschied der junge Schiedsrichter nach einem Diagonalball von Christoph Fauß fälschlicherweise auf Abseits, was Sven Hobstetter eine Riesenchance nahm.
Doch in der 22.Minute fiel der Führungstreffer. Erst verlor Dominik Heyd den Ball an der Grundausenlinie der Gastgeber, eroberte sich diesen dann aber an der Sechszehnerkante wieder zurück und schoss aus 20 Metern aufs Tor. Der leicht abgefälschte Schuss flog unter der Latte in die Maschen zum viel umjubelten 1:0. Die SG erkannte ihre Chance und legte bereits fünf Minuten später durch Daniel Werner nach. Einen Fehler im Aufbauspiel nutzte Werner um sich alleine auf den Weg zu machen und den Ball gekonnt zum 2:0 am Torhüter vorbei zu schieben.
Kurz vor der Pause hätte Sven Hobstetter nach einem Pass von Tim Schroer die Vorentscheidung erzielen müssen, scheiterte jedoch am herauseilenden Torhüter der Gastgeber. Der Nachschuss von Werner wurde von der Linie gekratzt. So ging es mit der 2:0 Führung in die Pause. Doch bevor die Seiten gewechselt wurden, wurde ein Spieler der Gastgeber beim Gang in die Pause nach einem Ellenbogenschlag gegen Werner mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen.

Dennoch versuchte der VfR in der zweiten Halbzeit alles und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Unsere Truppe konnte die Überzahl in der zweiten Halbzeit viel zu selten nutzen und schlug viel zu oft die Bälle aus der Abwehr planlos nach vorne. Kombinierte die SG sich durch wurde es direkt gefährlich. Steven Hess traf mit seinem Kopfball nach schöner Flanke von Marcel Heyd Aluminium, Sven Hobstetter, Dominik Heyd und Daniel Werner scheiterten jeweils bei aussichtsreichen Kontern und Gelegenheiten.
Jedoch blieb auf der Gegenseite Nils Metzger im Tor nahezu beschäftigungslos, weil die Abwehr, angefangen bei Stürmer Daniel Werner reibungslose Arbeit ablieferte und die torgefährlichste Offensive der Liga nie zur Entfaltung kommen ließ. Da in der zweiten Halbzeit weder auf der Einen, noch auf der anderen Seite Tore fielen, ging die SG EDO am Ende mit dem 2:0 als Sieger vom Platz

Die Mannschaft von Trainer Bottelberger lieferte insbesondere in der ersten Halbzeit einen großen Kampf ab und feierte aufgrund dessen und dem absoluten Siegerwillen einen verdienten, wenn auch nicht immer schön anzusehenden Sieg, der enorm wichtig werden kann!
Durch das Unentschieden vom SVR und den FöBo's liegt die SG nun 4 Punkte vor dem VfR und jeweils 5 Punkte vor dem SVR und den FöBo's.

Nächste Woche empfängt unsere Mannschaft den starken Aufsteiger SV Ohmbach. Anpfiff ist um 15 Uhr in Erdesbach!

Tore:
1:0 Dominik Heyd (-)
2:0 Daniel Werner (-)

Aufstellung:
Nils Metzger - Max Kappus (Rico Schröck), Christoph Fauß, Daniel Becker, Steven Hess - Felix Weber, Tim Schroer, Jens Lang (Marcel Heyd), Sven Hobstetter (Carsten John), Dominik Heyd - Daniel Werner

Beste Spieler: Daniel Werner, Dominik Heyd, Felix Weber

19. Spieltag: Derbysieger und neuer Spitzenreiter

SG EDO - SV Ulmet (1:0)

Das erste Spiel nach der Winterpause hatte es direkt in sich. Die SG EDO empfing gleich den Rivalen vom Glan, den SV Ulmet. Die Vorzeichen konnten nicht unterschiedlicher sein. Spielt unsere Mannschaft um den Aufstieg mit, hinken die Ulmeter ihren Erwartungen doch sehr hinterher.

Doch die zahlreichen Zuschauer bekamen auf dem Hartplatz von Beginn an zu sehen, dass Derby's ihre eigene Gesetze haben. Das Spiel war von Beginn an von viel Kampf und wenig spielerischen Höhepunkten geprägt. Man merkte unserer Mannschaft trotz Fehlen einiger Stammkräfte den Willen an, die prestigeträchtige Partie für sich zu entscheiden.
Jedoch konnte man die fußballerische Überlegenheit nur zu selten zeigen und daher auch keine echten Chancen herausspielen. Den ersten vernünftigen und schönen Spielzug vollendete Dominik Heyd auch direkt zu Führung. Nach einer tollen Kombination über die linke Angriffsseite spielte er zunächst den Torhüter der Gäste aus, um den Ball über die Linie zu schieben (25. Minute).
Bis zur Pause spielte sich die Partie im Mittelfeld ab, sodass es mit diesem knappen Vorsprung in die Pause ging.

Nach dem Pausentee spiegelte sich das gleiche Bild. Viel Kampf, wenig Fußball. Unsere Mannschaft hatte dabei immer ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld und nahm den Kampf hervorragend an. Auch die neu zusammengestellte Abwehr um Trainer Sascha Bottelberger, Kapitän Christoph Fauß und den Außenverteidigern Kappus und Hess stand sicher, sodass die Gäste zu nahezu keiner Chance kamen. Da auch auf der Gegenseite die Offensivabteilung unserer Mannen etwas an Fahrt verlor, blieb es am Ende beim verdienten, wenn auch knappen 1:0 Derbysieg!!!

Durch die Niederlage des SV Rammelsbach und dem Unentschieden des VfR Offenbach-Hundheim ist die SG nun wieder alleiniger Tabellenführer.
Nächste Woche zählt es in Offenbach beim direkten Verfolger in einem 6-Punkte-Spiel als Sieger vom Platz zu gehen!

GEMEINSAM SIND WIR STARK!!!

Tor:
1:0 Dominik Heyd (Jens Lang)

Aufstellung:
André Oerther - Max Kappus, Christoph Fauß, Sascha Bottelberger, Steven Hess - Sven Hobstetter (Rico Schröck), Tim Schroer, Felix Weber, Dominik Heyd, Jens Lang (Nico Cappel) - Daniel Werner (Carsten John)

17. Spieltag: Erste Saisonniederlage zum Jahresabschluss

SV Rammelsbach - SG EDO (2:1)

Leider konnte unsere Mannschaft zum Jahresabschluss im Nachholspiel auf dem Rasen in Rammelsbach keine Punkte einsammeln und kassierte die erste Saisonniederlage in der gesamten Saison.

Auf dem sehr schwer zu bespielenden "Rasen" in Rammelsbach war schnell zu erkennen, welches Ziel der Gastgeber verfolgte: Unseren Mittelfeldmotor Dominik Heyd aus dem Spiel zu nehmen. Das sie dies mit Fouls und überharter Gangart gegen Dominik schafften zeigt das nicht konsequente Vorgehen des Schiedsrichters. Denn nach nicht einmal 20 Minuten humpelte Heyd vom Platz. Vorher konnte er in der 8. Minute unsere Mannschaft noch in Führung bringen. Nach einem schönen langen Pass von Schroer lupfte Heyd den Ball über den herauseilenden Daniel Gras ins Tor.
Doch direkt im Gegenzug konnte Fabian Bäcker nach katastrophalen Fehler im Aufbauspiel unserer Viererkette den Ausgleich erzielen. Als besagter Mittelfeldmotor aus dem Spiel musste und unsere SG dadurch zum Umstellen verdammt war, lief in der Offensive garnichts mehr. Fußballerisch war das viel zu wenig bis nichts. Auch in der defensive leistete man sich ungewohnte Fehler. So war es wieder Fabian Bäcker, der kurz vor der Pause nach einem Missverständnis im Mittelfeld und dem dadurch resultierenden Ballverlust profitieren konnte und zum Führungstreffer einschieben konnte.

Nach dem Seitenwechsel versuchte unsere SG besser ins Spiel zu kommen. Man konnte die Gastgeber nun zwar weiter in die eigene Hälfte drängen, jedoch agierte man viel zu oft mit hohen Bällen, die meist in der Abwehr des SVR hängen blieben. Richtige Torchancen konnte man sich aber zu keinem Zeitpunkt des Spiel erspielen. Dagegen waren die Konter der führenden Mannschaft wesentlich gefährlicher. Ein ums andere Mal wurde in der letzten Sekunde geklärt oder von Nils Metzger im Tor glänzend reagiert. Die einzigste nennenswerte Chance hatte der eingewechselte Leutrim Kadrija, als er nach einem Freistoß den Ball nur noch mit dem Knie erwischen konnte und so knapp am Tor vorbei schoss.
Die Gastgeber spielten die Zeit relativ souverän herunter und so blieb es am Ende bei einer verdienten Niederlage für unsere SG.

Unsere Mannschaft war nicht in der Lage ihr fußballerisches und kämpferisches Potenzial abzurufen und unterlag daher verdient. Durch die Niederlage rutschte die SG auf den zweiten Tabellenplatz, den man sich mit dem SVR teilt, einen Punkt hinter dem VfR Hundheim-Offenbach. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an den "Herbstmeister".

Wir, die Mannschaft, bedanken uns ganz herzlich für die tolle Unterstützung während der gesamten Hinrunde und hoffen auf eure Unterstützung auch im Neuen Jahr.
Bis dahin wünschen wir allen eine schöne Vorweihnachtszeit, gesegnete Weihnachten und einen guten Start in das erfolgreiche Jahr 2016.

Aufstellung:
Nils Metzger - Max Kappus, Christoph Fauß, Daniel Becker, Marcel Heyd - Dominik Heyd (Sven Hobstetter), Tim Schroer, Jens Lang, Steven Hess (Leutrim Kadrija), Daniel Werner - Carsten John (Sascha Bottelberger)

Tor:
0:1 Dominik Heyd (Tim Schroer)

18. Spieltag: Ganz wichtiger Auswärtssieg

SV Einöllen - SG EDO (0:1)

Der große Jubel nach dem Führungstreffer von Dominik Heyd zeigte die Wichtigkeit dieses Treffers. Und auch nach Abpfiff konnte unsere SG erneut jubeln. Aber der Reihe nach...

Das Spiel auf dem Hartplatz in Hohenöllen entwickelte sich von Beginn wie erwartet. Tief stehende Gastgeber lauerten auf Fehler unserer Mannschaft, um dann mit langen Bällen den Weg nach vorne zu suchen. Unsere Mannen begannen druckvoll und kombinationssicher. Erste Annäherungen verpufften jedoch meist mit dem letzten Pass. Das frühe 1:0 wollte nicht fallen und so kam Einöllen, bedingt durch Fehler im Aufbauspiel unserer SG, besser ins Spiel. Bis zur Pause konnten wir keine nennenswerten Torchancen erspielen, sodass mit einem 0:0 die Seiten gewechselt wurden.

Nach der Pause rannte unsere Elf weiter gegen den Tabellenletzten an, ohne jedoch für Gefahr sorgen zu können. Das Offensivspiel lahmte über weite Strecken der Partie. Auf der Gegenseite erlebt aber auch Greg Barrett im Tor der SG einen ruhigen Nachmittag. Das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab, beide Sturmreihen waren gut aufgehoben bei der gegenerischen Abwehr. Erst mit der Einwechselung von Rico Schröck wurde unser Offensivspiel belebt. So auch nicht verwunderlich, dass besagter Spieler mit einer bärenstarken Vorlage den Führungstreffer einleitete. Mit seinem Außenrisspass in die Schnittstelle der Abwehr ermöglichte er Dominik Heyd alleine vor dem Torhüter aufzutauchen. Eiskalt legte Dominik Heyd am herauseilenden Torhüter den Ball ins Netz zum viel umjubelten Führungstreffer. Gespielt zu diesem Zeitpunkt: 78 Minuten. Die restliche Zeit überstand unsere SG schadlos und konnte somit drei wichtige Punkte einsammeln.

Durch die Niederlage des SV Rammelsbach ist unsere SG nun alleiniger Spitzenreiter mit zwei Punkten Vorsprung auf den VfR Hundheim-Offenbach.
Nächste Woche kommt es zum letzten Spiel des Jahres, zum Spitzenspiel gegen den SV Rammelsbach. Am 06.12.2015 um 14:30 Uhr hoffen wir erneut auf eure Unterstützung. Gemeinsam sind wir stark!!!

Aufstellung: Greg Barrett - Max Kappus, Daniel Becker, Christoph Fauß, Marcel Heyd - Felix Weber (Daniel Werner), Tim Schroer, Dominik Heyd, Sven Hobstetter, Steven Hess (Valenton Sejdiu) - Carsten John (Rico Schröck)

Tor:
0:1 Dominik Heyd (Rico Schröck)

Beste Spieler: Rico Schröck, Dominik Heyd

16. Spieltag: Souveräner Auswärtserfolg in Langenbach

SG Krottelbach/Langenbach/Frohnhofen - SG EDO (0:2)

Bei widrigen Temperaturen konnte unsere Mannschaft auf dem kleinen Hartplatz in Langenbach einen umjubelten Auswärtssieg feiern. Schön zu sehen, wie viele Anhänger auch bei diesen Witterungsverhältnissen den Weg nach Langenbach fanden um unsere Elf zu unterstützen. Ein großes Dankeschön dafür.

Von Anfang an zeichnete sich ab, dass die Gastgeber nur ein Ziel hatten: Das Spiel unserer SG zu zerstören. Dies gelang ihnen in der Anfangsphase auch zumeist. Unsere Mannen versuchten durch ein kontrolliertes Spiel Räume in die Abwehrreihen zu reißen, was aber in den seltensten Fällen gelang. So musste ein ruhender Ball die Führung bringen. Jens Lang nahm sich nach 30 Minuten die Pille und hämmerte diese unhaltbar vom Sechszehnereck in den Winkel. Am Spiel änderte dieser Führungstreffer jedoch nichts. Kurz vor der Pause hatte Carsten John die große Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte jedoch am stark reagierenden Torhüter.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit stellte Max Kappus nach 50 Minuten die Weichen endgültig auf Sieg. Nach einem weiten Diagonalfreistoß von Tim Schroer tauchte er am langen Pfosten auf und schoss volley zum 2:0 ein. In der Folgezeit spielte unsere Mannschaft routiniert ihren Stiefel herunter und erspielte sich weitere gute Möglichkeiten. Doch Tim Schroer, Carsten John und Dominik Heyd verpassten es, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Gut, dass Nils Metzger bei der einzigsten nennenswerten Torchance der Gastgeber auf dem Posten war und nach 75 Minuten den Anschlusstreffer verhinderte. Weiteres Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für die Gastgeber. Weitere Highlights blieben den Zuschauern verwährt.

So konnte man am Ende einen souveränen Auswärtssieg feiern, der absolut verdient war. Durch das Unentschieden des SV Rammelsbach grüßt man nun gemeinsam mit dem SVR von der Tabellenspitze. Nächste Woche kommt es zum absoluten Spitzenspiel in Rammelsbach zwischen den beiden Spitzenreitern. Anpfiff ist um 14:30 Uhr in Rammelsbach. Auf eine genauso großartige Unterstützung wie in Langenbach freut sich die Mannschaft.

Tore:
0:1 Jens Lang (-)
0:2 Max Kappus (Tim Schroer)

Aufstellung:
Nils Metzger - Max Kappus, Christoph Fauß, Daniel Becker, Marcel Heyd - Dominik Heyd, Tim Schroer, Jens Lang, Pablo Sooß (Valenton Sejdiu) - Daniel Werner (Sven Hobstetter), Carsten John (Nazif Sejdiu)

Beste Spieler:
Carsten John, Tim Schroer, Max Kappus

15. Spieltag: Ungeschlagene Hinrunde gespielt

SV Lauterecken - SG EDO (0:3)

Auch zum Hinrundenabschluss in Lauterecken wurde man auf dem Rasenplatz der Favoritenrolle gerecht und konnte die drei Punkte entführen.

Doch zu Beginn sah es nicht nach einem leichten Dreier aus. Auf dem schwer zu bespielenden Rasen wurden gerade zu Beginn zu viele Bälle im Mittelfeld verloren, sodass man immer auf die schnellen Gegenangriffe der Gastgeber aufpassen musste, ohne dass richtige Gefahr aufkeimte. Im Offensivspiel merkte man das Fehlen des verletzten Leutrim Kadrija, viele Bälle wurden zu ungenau oder unsauer weitergespielt. Spielte unsere Mannschaft jedoch schnell und schnörkellos nach vorne, wurde es direkt brandgefährlich. Jens Lang scheiterte beispielsweise nach einem schönen Spielzug am Aluminium, Pablo Sooß und Max Kappus schlossen jeweils einen Meter zu hoch ab. In der 37. Minute war es dann Sven Hobstetter, der den Dosenöffner spielte und nach einer flachen Hereingabe von Marcel Heyd zum 1:0 einschieben konnte. Kurze Zeit später wurde mit dieser verdienten Führung die Seiten gewechselt.

Kurz nach der Pause verlor unsere SG etwas die Spielkontrolle, ohne dass Lauterecken davon profitieren konnte. Just in dieser Phase fiel das etwas überraschende 0:2 durch Carsten John. Dabei profitierte der Stürmer von einer Slapstick-Einlage des einheimischen Torhüters Dominic Heidrich, der den Ball direkt in die Beine unseres Stürmers schoss. Unsere SG bekam durch diesen Treffer wieder ihre Sicherheit zurück und ließ nun Ball und Gegner geschickt laufen. Nach 70 Minuten bot sich Daniel Werner die große Möglichkeit den Sack zuzumachen, jedoch scheiterte er mit seinem Elfmeter am Torhüter. Aber auch in der Folgezeit spielte unsere Elf nach vorne und hatte so die ein oder andere Chance. In der 80. Minute war es dann Daniel Werner, der nach einem feinen Zuspiel von Sven Hobstetter den Deckel drauf machte und zum 0:3 einnetzen konnte. Kurz vor Abpfiff bot sich dann Lauterecken die erste und einzig nennenswerte Torchance des Spiels. Der Schuss ging aber ans Außennetz und somit blieb es beim nie gefährdeten 0:3-Auswärtserfolg.

Durch diesen Sieg und der gleichzeitigen Niederlage des SV Rammelsbach konnte die SG bis auf zwei Punkte zum Spitzenreiter aufschließen. In der nächsten Woche gilt es nun die gute Form zu bestätigen und in Krottelbach den nächsten Dreier anzupeilen.

Tore:
0:1 Sven Hobstetter (Marcel Heyd)
0:2 Carsten John ( - )
0:3 Daniel Werner (Sven Hobstetter)

Aufstellung:
Nils Metzger - Max Kappus, Christoph Fauss, Daniel Becker, Marcel Heyd - Dominik Heyd, Tim Schroer, Jens Lang (Nazif Sejdiu), Pablo Sooß (Valenton Sejdiu), Sven Hobstetter - Carsten John (Daniel Werner)

Beste Spieler:
Max Kappus, Marcel Heyd

14. Spieltag: EDO's siegen im Spitzenspiel

SG EDO - SG Föckelberg/Bosenbach (2:1)

Zum Spitzenspiel der B-Klasse Nord empfing unsere drittplatzierte SG den zweitplatzierten Gast aus Föckelberg und Bosenbach. Bei bestem Fußballwetter auf dem Rasen in Oberalben konnte die stattliche Zuschauerkulisse ein echtes Spitzenspiel beobachten.

Von Beginn an zeichnete sich ab, dass großes taktisches Geplänkel nicht die Marschroute der beiden Mannschaften sein wird. Die Gäste zogen sich bei Ballbesitz zurück und ließen unsere Mannschaft den Spielaufbau frei gestalten. Das Angriffspiel der EDO's war jedoch meist zu statisch und zu fehlerhaft, was den schnellen Gästestürmern immer wieder in die Karten spielte. Ein ums andere Mal konnte Andreas Beer so seinen Gegenspieler enteilen und gefährliche Konter inszenieren. Meist verpufften diese Angriffe jedoch in den letzten Augenblicken. Unsere SG hingegen konnte nur einmal gefährlich vors Tor der Gäste kommen, der Schuss von Jens Lang wurde jedoch vom gut aufgelegtem Torhüter Liesenfeld abgewehrt werden. In der 36. Minute war es wieder ein Ballverlust im Angriffsspiel, der den Gästen in Person von Andreas Beer einen Konter ermöglichte. Dieser nahm es mit mehreren Gegenspielern auf und schloss 18 Meter vorm Tor mit einem beherzten Schuss ab, den Nils Metzger nicht zu halten bekam.
In der Folge wachte die Mannschaft um Trainer Sascha Bottelberger merklich auf und spielte nun im Angriffsspiel besseren Fußball. Zum bestmöglichen Zeitpunkt gelang unseren Kombinierten eine schöne Kombination über Lang, Heyd und Kadrija. Letzterer zog am Torwart vorbei an die Grundlinie und legte den Ball mustergültig in die Mitte ab, wo Carsten John das Leder zum viel umjubelten Ausgleich einschieben konnte. Nach dieser Aktion pfiff der gute Schiedsrichter die 1. Halbzeit ab.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs änderte sich das Spiel komplett. Waren die Spielanteile in der ersten Halbzeit noch gleichermaßen verteilt, spielte in der zweiten Halbzeit von Beginn nur noch eine Mannschaft. Unsere SG baute von Beginn an mächtigen Druck auf das von Liesenfeld gehütete Tor auf und konnte sich immer wieder in die gefährliche Zone kombinieren. Angriff nach Angriff rollte auf das Tor der Gäste zu, Markus Liesenfeld stand immer mehr im Blickpunkt. Immer wieder konnte er sich durch gute Paraden auszeichnen und hielt somit seine Farben weiterhin im Spiel. In der 73. Minute lief er jedoch unter einem Diagonalball von Max Kappus durch und ermöglichte den hochverdienten und vielumjubelten 2:1 Führungstreffer durch Leutrim Kadrija. Auch in den letzten 15 Minuten spielten nur die Gastgeber und hatten mehrere, mehr als gute Einschussmöglichkeiten, die allesamt jedoch nicht genutzt werden konnten. So musste bis zum Schluss gezittert werden. In der letzten Aktion konnte Nils Metzger einen Kopfball noch von der Linie kratzen und hielt somit den verdienten Heimerfolg fest.

Mit dem, durch die bärenstarke zweite Halbzeit verdienten Sieg tauschte man mit der SG FöBo die Plätze und ist somit neuer Tabellenzweiter hinter dem SV Rammelsbach, welcher bereits fünf Punkte Vorsprung hat. Am letzten Spieltag der Hinrunde geht es nun am kommenden Sonntag zum SV Lauterecken.

Tore:
0:1 Andreas Beer
1:1 Carsten John (Leutrim Kadrija)
2:1 Leutrim Kadrija (Max Kappus)

Aufstellung:
Nils Metzger - Max Kappus, Christoph Fauß, Daniel Becker, Marcel Heyd - Tim Schroer, Dominik Heyd, Jens Lang (Daniel Werner), Sven Hobstetter (Pablo Sooß), Leutrim Kadrija - Carsten John (Rico Schröck)

Beste Spieler:
- geschlossene Mannschaftsleistung -

13. Spieltag: Verdienter Auswärtssieg

SG Konken/Etschberg - SG EDO (1:5)

Das Gastspiel auf dem Rasenplatz zu Konken war richtungsweisend. Man musste gewinnen, um den Kontakt nach oben nicht komplett abreißen zu lassen. Dementsprechend trat unsere SG auch von der ersten Minute auf.

Von Beginn an drückte man den Gastgeber tief in die eigene Hälfte und konnte immer wieder über die Außenbahnen zu gefährlichen Vorstößen vordringen. Erste zarghafte Torannäherungen wurden jedoch oft vor dem Abschluss zu unsauber zu Ende gespielt. In der 20. Minute konnte sich Dominik Heyd über die Außen durchsetzen und konnte im Sechszehner nur noch durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Leutrim Kadrija sicher zum 1:0 Führungstreffer. In der Folge ließ unsere Mannschaft den Ball und Gegner geschickt laufen und konnte binnen 8 Minuten das Ergebnis auf 4:0 schrauben. Zuerst traf Stoßstürmer Carsten John in der 31. Minute nach schöner Flanke von rechts, drei Minuten später wuchtete Dominik Heyd einen tollen Fernschuss in die Maschen, ehe Jens Lang in der 39. Minute nach Ablage von Kadrija Leutrim das 4:0 erzielen konnte. Das Spiel war somit zur Pause bereits entschieden.

Nach der Pause veränderte sich die Statik des Spiels nicht. Die Gastgeber standen tief in der eigenen Hälfte und die Gäste kamen meist über die starke linke Seite immer wieder zu Torabschlüssen. Viele davon wurden jedoch zu lässig vergeben. Erst in der 64. Minute konnte Sven Hobstetter das 5:0 besorgen. Kurz darauf wurde der Spielertrainer der Gastgeber mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen. Die SG ließ nun die Zügel etwas schleifen und konnte sich nicht mit weiteren Toren für die gute Leistung belohnen. Vielmehr schlichen sich nun mehr und mehr Abspielfehler in das Spiel unserer Mannen ein. In der 71. Minute kam es zu einem Abstimmungsfehler zwischen Torwart und Innenverteidiger, Christoph Fauß verlängerte einen harmlosen Ball mit dem Kopf Richtung Nils Metzger. Metzger war aber bereits auf dem Vorwärtsgang und so landete der Ball im eigenen Tor. Bis zum Ende passierte nichts mehr und somit blieb es beim hochverdienten 5:1 Sieg unserer Farben.

Nächste Woche trifft unsere Mannschaft im Spitzenspiel gegen die SG Föckelberg/Bosenbach. Mit einem Sieg kann man sicjh den 2. Platz zurück erkämpfen. Das Spiel findet um 14:30 Uhr in Oberalben statt.

Tore:
0:1 Leutrim Kadrija (Dominik Heyd)
0:2 Carsten John (Jens Lang)
0:3 Dominik Heyd (Marcel Heyd)
0:4 Jens Lang (Leutrim Kadrija)
0:5 Sven Hobstetter (Daniel Werner)
1:5 Christoph Fauß (Eigentor)

Aufstellung:
Nils Metzger - Mario Bräutigam (Max Kappus), Christoph Fauß, Daniel Becker (Daniel Werner), Marcel Heyd - Dominik Heyd (Marcel Königstein), Tim Schroer, Sven Hobstetter, Jens Lang, Leutrim Kadrija - Carsten John

Beste Spieler:
Dominik Heyd, Marcel Heyd, Leutrim Kadrija

12. Spieltag: Erneutes Unentschieden

SG EDO - SV Altenglan (2:2)

Zum Kerwespiel in Oberalben empfing unsere SG am Samstag den SV Altenglan. Trotz nasskaltem Wetter fanden viele Zuschauer den Weg ins Kuralbstadion zu Oberalben und sahen ein komplett anderes Spiel als von den meisten erwartet.

Anstatt Kombinationsfußball und Offensivfußball von den Hausherren, sahen die Zuschauer eher Altenglan als spielbestimmendes Team. Zu Oft, bei nahezu jedem Spielaufbau gingen die Bälle durch sehr einfache Ballverluste verloren, welche Altenglan zu gefährlichen Gegenstößen nutzen konnte. Bereits in der 13. Minute konnte eben so ein schnell vorgetragener Gegenstoß zum Führungstreffer verwertet werden. Woerner setzte sich gegen beide Innenverteidiger der SG durch und konnte zum 0:1 einschieben. Auch danach fand unsere Mannschaft überhaupt nicht zu ihrem Spiel und konnte sich bis zur Pause keine einzige Torchance erarbeiten, noch konnte man sich überhaupt mal in den Sechszehner der Gäste kombinieren. Die Offensivabteilung war in der ersten Halbzeit ein Totalausfall. Dass es nach einer katastophalen ersten Halbzeit nur 0:1 stand hatte man dem Alumunium und der unzureichenden Chancenverwertung der Altenglaner zu verdanken.

Zur Pause fand Trainer Sascha Bottelberger deutliche Worte und die Mannschaft war nach dem Wechsel auch um Besserung bemüht. Jedoch fehlte jegliche spielerische Intellegenz gegen robuste Gäste. Als in der 57. Minute das 0:2 fiel, war die Menge am toben. Nicht nur aufgrund der schlechten Leistung der Mannschaft, jetzt reihte sich auch noch der bis dahin sehr souveräne Schiedsrichter Bernd Deutschler in die Fehlerkette ein. Woerner setzte sich an der Toraußenlinie gegen Marcel Heyd durch, spielte den Pass in die Mitte, wo Christoph Fauß den Ball gegen den Fuß bekam und unglücklich ins eigene Tor leitete. Doch dieser Treffer hätte garnicht zählen dürfen. Der Ball, der von außen gespielt wurde, war mindestens zwei komplette Umdrehungen im Aus.
Mit drei Auswechslungen und einer Systemumstellung kam nach dem 0:2 Besserung ins Spiel unserer Mannen. Als Dominik Heyd nach einer Kombination über die linke Seite nur mit einem Foul im Strafraum gebremst werden konnte, verwertete sein Bruder Marcel Heyd den fälligen Strafstoß zum Anschlusstreffer (70. Minute). Zudem wurde der Übeltäter wegen Notbremse des Feldes verwiesen. Bereits drei Minuten später konnte der eingewechselte Sascha Bottelberger nach einem diagonalen Ball von Max Kappus mit einem sehenswerten Kopfball den Ausgleich erzielen. Die SG blieb danach weiterhin am Drücker und drängte die nun müde werdenden Gäste tief in die eigene Hälfte. Nun ergaben Sie auch weitere Chancen um das Spiel endgültig zu drehen. Dominik Heyd und Jens Lang scheiterten jedoch am hervorragend aufgelegtem Torhüter des SVA. Zudem wurde der SG ein weiterer, klarer Elfmeter nicht zugesprochen. Zum Ende hin bot sich Dominik Heyd nach der letzten Ecke der Partie die große Möglichkeit das Spiel zu entscheiden, sein Seitfallzieher wurde abermals mit einem Reflex von Frederic Sefert von der Linie gekratzt.

So blieb es beim 2:2 Unentschieden, welches aufgrund von zwei unterschiedlichen Hälften in Ordnung geht. Für unsere Mannschaft ist dieses Unentschieden deutlich zu wenig und auch mit der Art und Weise kann man nicht zufrieden sein. Man muss somit das Führungsduo SG FöBo und den SV Rammelsbach langsam ziehen lassen. Der Rückstand auf die Spitzenreiter beträgt nun bereits 5 Punkte.

Tore:
1:2 Marcel Heyd (Dominik Heyd)
2:2 Sascha Bottelberger (Max Kappus)

Aufstellung:
Nils Metzger - Max Kappus, Christoph Fauß, Daniel Becker, Marcel Heyd - Mario Bräutigam, Dominik Heyd, Rico Schröck (Carsten John), Jens Lang, Sven Hobstetter (Tim Schroer), Daniel Werner (Sascha Bottelberger)

Beste Spieler: Mario Bräutigam, Dominik Heyd

11. Spieltag: Mit Zehn Mann zum Sieg

TSG Wolfstein/Roßbach II - SG EDO (0:4)

Nach dem Sieg: Erleichterung. Davor jedoch harte Arbeit. Auf dem sehr großen Kunstrasenplatz zu Wolfstein war die Partie bei strahlendem Sonnenschein alles andere als ein Fußballleckerbissen.

Die Gastgeber standen von Anfang an sehr tief und ließen unsere Mannschaft den Spielaufbau in aller Ruhe gestalten. Erst ab der Mittellinie begann die TSG den Spielaufbau zu stören. Zwar hatte unsere Elf dadurch sehr hohe Spielanteile, Chancen oder schneller Raumgewinn konnte man jedoch nicht verzeichnen. Der Spielaufbau war phlegmatisch und es fehlte dem Spiel an Bewegung. Ernst zu nehmende Chancen boten sich den Gästen bis zur Pause dadurch keine. Aber auch auf der Gegenseite konnte die TSG keine einzige Torgelegenheit verzeichnen. So ging es nach 45 torlosen Minuten in die Pause.

Nach der Pause merkte man den EDO's das Bestreben nach Besserung deutlich an. Aggressiver, zweikampfstärker, spielerisch besser und mit dem Willen das Spiel gewinnen zu wollen agierte man in den ersten 15 Minuten nach der Pause. Man konnte sich auch durchaus gefällig in Richtung Tor der TSG kombinieren, im Abschluss war man jedoch bis zu diesem Zeitpunkt zu ungenau. Auf der Gegenseite hatte man Glück, dass Torwart Nils Metzger mit einem super Reflex die einzige nennenswerte Torchance der Gastgeber zu Nichte machte. Als nach 58 Minuten Max Kappus zu Unrecht mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde, dachten nicht wenige, dass die TSG nun Aufwind bekommen würde. Doch schwer getäuscht. Nach der Systemumstellung, bedingt durch den Platzverweis und der Hereinnahme von Sven Hobstetter wurde das Spiel unsererseits variabler und unberechenbarer. Nach 70 Minuten war es auch jener Sven Hobstetter, der nach einem Abpraller den Führungstreffer erzielen konnte. Auch nach diesem Treffer blieben die Gäste überlegen und konnten in der 78. Minute durch Tim Schroer nachlegen. Als zwei Minuten später Sven Hobstetter nach einer Traumkombination über Lang und Heyd zum 3:0 einnetzen konnte, war die Gegenwehr der TSG endgültig gebrochen. Fünf Minuten vor dem Ende gelang Jens Lang nach einem kapitalen Bock des Torhüters der 4:0 Endstand.

Am Ende ein verdienter, aber etwas zu hoch ausgefallener Sieg für unsere Farben. Somit bleibt die SG weiterhin an dem Führungsduo SG FöBo und SV Rammelsbach dran und ist weiterhin ungeschlagen.
Am nächsten Samstag steht das Kerwespiel in Oberalben an. Gegner ist der SV Altenglan um 16:00 Uhr (Reserve: 14:15 Uhr).

Tore:
0:1 Sven Hobstetter (Daniel Becker)
0:2 Tim Schoer (Jens Lang)
0:3 Sven Hobstetter (Dominik Heyd)
0:4 Jens Lang (Marcel Heyd)

Aufstellung: Nils Metzger - Max Kappus, Daniel Becker, Carsten John, Marcel Heyd - Tim Schroer, Mario Bräutigam (Felix di Clemente), Jens Lang, Rico Schröck (Sven Hobstetter), Dominik Heyd - Daniel Werner (Nazif Sejdiu)

Beste Spieler: Sven Hobstetter, Dominik Heyd

10. Spieltag:

VfB Reichenbach II - SG EDO

sdfsdf

9. Spieltag: Punkteteilung - SG weiterhin ungeschlagen

SG EDO - SG Haschbach/Schellweiler (1:1)

Zum Heimspiel in Erdesbach begrüßte man die Spielgemeinschaft aus Haschbach und Schellweiler. Auf dem Hartplatz entwickelte sich zu Beginn ein zerfahrenes Spiel, indem beide Mannschaften mit vielen langen Bällen agierten und ein Spielfluss nicht zu Stande kam.

Erst nach einer guten Viertelstunde begann unsere SG mit dem Fußball spielen und kam auch zu Torchancen. Zuvor hätte es nach 2 Minuten bereits einen Elfmeter für unsere Mannschaft geben müssen. Der fällige Elfmeterpfiff des Schiedsrichters blieb jedoch aus. Haschbach versuchte über die gesamte Spieldauer durch lange Bälle ihren schnellen Stürmer Rech in Szene zu setzen. Bis auf wenige Ausnahmen gelang es aber unseren Verteidigern, diese Angriffe zu unterbinden. So fiel nach einem Eckball der Führungstreffer für die Gäste durch einen Kopfball von Rech. Noch vor der Pause konnte Dominik Heyd durch einen Fernschuss den Führungstreffer egalisieren.

Nach der Pause bekam unsere Elf das Spiel nicht richtig in den Griff. Die langen Bälle wurden von der sicheren Abwehr um Schneider abgefangen. Haschbach hatte mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen. Doch Torhüter Metzger und das Aluminium verhinderten den erneuten Rückstand. Die letzte Chance gehörte wieder der Heimelf, als ein Kopfball von Kadrija gerade noch vor der Linie gekratzt wurde.

So blieb es am Ende bei einem Unentschieden, mit welchem die SG EDO nach dem Spielverlauf zufrieden sein kann. Für Haschbach wäre ein Dreier durchaus drin gewesen.
Am kommenden Spieltag spielt unsere Mannschaft bereits am Freitag, den 02.10. um 19:00 in Reichenbach.

8. Spieltag: Sieg in der Kreisstadt

FV Kusel II - SG EDO (0:4)

Kein Spielbericht vorhanden...

7. Spieltag: Erneuter Kantersieg

SG EDO - SpVgg Glanbrücken/St.Julian (6:2)

Kein Spielbericht vorhanden...

6. Spieltag: Remis gegen starken Aufsteiger

SV Ohmbach - SG EDO (0:0)

In Ohmbach kam es am Messesamstag auf dem top gepflegten Rasenplatz zur Partie zwischen dem Aufsteiger SV Ohmbach und unsere SG EDO. Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften.

Unsere Spielgemeinschaft lieferte keine gute Leistung und kam eins ums andere Mal in arge Bedrängnis gegen die schnellen Angreifer des Aufsteigers. Dagegen konnte unsere Mannschaft kaum Gefahr entfachen. Lediglich zwei Chancen konnte man bis zur Pause verzeichnen, jedoch wurden diese vergeben. Auf der anderen Seite stand Nils Metzger öfters im Mittelpunkt als gewünscht und konnte sich Mitte der ersten Halbzeit beim Aluminium bedanken, dass die Null weiterhin stehen konnte. Daher wurde mit einem torlosen Unentschieden die Seiten gewechselt.

Auch nach der Pause besserte sich das Spiel unserer Elf nicht. Fehler im Aufbauspiel, zu wenig Bewegung und Ungenauigkeiten ließen keinen Spielfluss zu. Die eigenen Ballverluste nutzten die Gastgeber aus um immer wieder schnell vors Tor zu gelangen. Lediglich eine schlechte Chancenverwertung muss sich der starke Aufsteiger ankreiden lassen. Ansonsten war der SV Ohmbach die bessere Mannschaft an diesem Tage. Mitte der zweiten Halbzeit hätte jedoch Leutrim Kadrija den Spielverlauf gänzlich auf den Kopf stellen können. Sein Abstauber aus kurzer Distanz landete aber über dem Tor. Da auch Ohmbach die Chancen nicht nutzen konnte blieb es letztlich beim 0:0 Unentschieden.

Durch die schlechte Leistung kann unsere Spielgemeinschaft mit dem einen schmeichelhaften Punkt noch gut leben. Nächste Woche erwartet unsere Elf die Gäste aus Glanbrücken/St.Julian. Anpfiff ist um 15:00 Uhr in Oberalben.

5. Spieltag: Erster Punktverlust

Sg Edo - VFR Offenbach-Hundheim (2:2)

:: Link zur Bildergalerie ::

 

Zum Spitzenspiel in Oberalben gastierte der Absteiger aus der A-Klasse und Mitfavorit um den Aufstieg, der VfR Offenbach-Hundheim. Bei hochsommerlichen Temperaturen erwarteten die zahlreichen Zuschauer ein tolles Fußballspiel.

Dieses sollten Sie auch zu sehen bekommen. Viel Tempo, viel Körpereinsatz und flüssige Kombinationen prägten das Spiel auf dem sehr guten Rasenfeld. Die Spielanteile waren ausgeglichen, im Mittelfeld hatten die körperlich sehr robusten Gäste eine leichte Überlegenheit. Zu Beginn brauchte unsere Mannschaft 15 Minuten um in die Partie zu finden und ihr Kombinationsspiel aufzuziehen. Nach 20 Minuten vergoldete Sven Hobstetter eine traumhafte Kombination über Kadrija, Lang und Dominik Heyd zur 1:0 Führung. Auch danach blieb unsere Spielgemeinschaft spielerisch überlegen und hatte durch Jens Lang eine weitere Möglichkeit nach einem tollen Alleingang über den halben Platz. Sein Schuss verfehlte das Ziel jedoch ganz knapp. Auf der anderen Seite konnte sich Nils Metzger als sicherer Rückhalt seiner Mannen beweisen, als er bei einer Eins zu Eins-Situation Sieger blieb. Kurz danach folgte jedoch der Ausgleich durch einen Strafstoßtreffer von Marcel Jung. Schiedsrichter Rummler entschied bei einem Duell zwischen Stürmer und Torhüter auf einen fragwürdigen Elfmeter. Auf der anderen Seite wurde kurz vor der Pause Leutrim Kadrija im Sechszehner zu Fall gebracht, der fällige Elfmeterpfiff blieb hier jedoch aus. Somit wechselte man mit einem 1:1 die Seiten.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Tempo sehr hoch, die Gäste versuchten weiterhin durch lange Bälle zum Erfolg zu kommen. Auch unsere Elf versuchte es mehr und mehr durch diagonale Bälle. Zudem wurde die Gangart der Gäste von Minute zu Minute härter. In der 50. Minute hätte es eine rote Karte geben müssen, nachdem ein Gästeakteur den Spielertrainer der SG, Sascha Bottelberger, mit einem üblen Foul zu Boden streckte. Schiedsrichter Rummler zückte dagegen zur Verwunderung aller nur die gelbe Karte. Der Spielfluss litt leider an den vielen kleinen Nickligkeiten. Nachdem die Gäste in der 73. Minute nach einem kapitalen Fehler im Aufbauspiel der EDO’s das 1:2 erzielten konnten, verlegten sie sich nur noch aufs Kontern. Ein ums andere Mal konnte sich Nils Metzger dabei als starker Rückhalt auszeichnen und somit seine Farben im Spiel halten. Leider wurde seitens der Gäste die Gangart immer härter, was dazu führte, dass Sie nach 78 Minuten völlig zu Recht nur noch zu Zehnt agierten. Ein Gästespieler wurde dabei nach einem üblen Foul mit der roten Karten des Feldes verwiesen. Auch nach dieser Aktion fielen die Gäste vielmehr durch provozierte Spielverzögerungen, als durch Fußball auf. Unsere Mannschaft jedoch ließ sich davon nicht beeindrucken und spielte nach dem Rückstand weiter nach vorne. Immer wieder rollten Angriffe auf das Tor der Gäste zu, selbst am Ende spielten sich unsere Kicker mit teils sehr ansehnlichen Angriffen gute Tormöglichkeiten heraus. Leutrim Kadrija, Sascha Bottelberger und Jens Lang scheiterten jedoch beim Torabschluss. Als bereits jeder mit einem Sieg der Gäste rechnete bekam Neuzugang Carsten John den Ball im Sechszehner an den Fuß, drehte sich und wurde regelwidrig am Torabschluss gehindert. Folge: Strafstoß, gelb-rote Karte und die Chance für Leutrim Kadrija den Ausgleich zu erzielen. Eiskalt verwandelte dieser den Elfmeter zum vielumjubelten Ausgleich. Die Partie wurde danach erst garnicht mehr angepfiffen.

Somit trennten sich die Mannschaften mit einem leistungsgerechten Remis, wobei unsere Mannschaft die bessere Spielanlage hatte. Die SG EDO steht somit weiterhin punktgleich mit der SG Föckelberg/Bosenbach an der Tabellenspitze.
Am Messewochenende steht die Partie gegen den Aufsteiger SV Ohmbach auf dem Plan. Gespielt wird am SAMSTAG, 05.09.2015 um 17:00 Uhr in Ohmbach. Über eine große Unterstützung würde sich unsere Mannschaft sehr freuen.

Tore:
1:0 Sven Hobstetter (Dominik Heyd)
1:1 Marcel Jung
1:2 Daniel Weck
2:2 Leutrim Kadrija (Carsten John)

Aufstellung:
Nils Metzger - Max Kappus, Christoph Fauß, Marcel Heyd, Rico Schröck (Nazif Sejdiu) - Tim Schroer, Dominik Heyd (Sascha Bottelberger), Jens Lang, Steven Hess, Leutrim Kadrija - Sven Hobstetter (Carsten John)

Beste Spieler: Nils Metzger, Jens Lang

4. Spieltag: Hochverdienter Derbysieg

SV Ulmet - SG EDO (0:4)

:: Link zur Bildergalerie ::

Zum vierten Spieltag gastierte unsere Spielgemeinschaft beim direkten Nachbarn SV Ulmet. Da der Rasenplatz von Wühlmäusen heimgesucht wurde, musste man auf den Hartplatz ausweichen. Bei sommerlichen Temperaturen bot sich den zahlreichen Zuschauern ein, in der ersten Halbzeit niveauarmes Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten.

Unsere SG hatte zwar wesentlich mehr Spielanteile und auch die bessere Spielanlage, eine nennenswerte Torchance war jedoch nicht zu verzeichnen. Lediglich Dominik Heyd hatte eine Doppelchance, als er zunächst an Torhüter Sebastian Korb scheiterte und den Nachschuss neben das Tor setzte. Dafür hatten die Gastgeber, die vorrangig durch hohe Bälle ihr Glück versuchten, eine Riesenchance, als André Horbach alleine auf unseren Torhüter Nils Metzger zulief, aber dieser den Schuss klasse parieren konnte und seine Farben dadurch vor einem Rückstand bewahrte. Bis zur Pause tat sich nicht mehr viel und so wurde mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt.

Die Trainer unserer Mannen hatten scheinbar in der Pause die richtigen Worte gefunden. Direkt nach dem Wiederanpfiff wurde das Spiel der SG offensiver, was auch daran lag, dass sich die Außenverteidiger nun mehr ins Offensivspiel einbrachten. So war es auch Max Kappus, der sich in der 50. Minute mit einem beherzten Solo auf der rechten Außenbahn gegen drei Gegenspieler durchsetzte, in die Mitte flankte, wo Tim Schroer nur noch zum viel umjubelten Führungstreffer einschieben musste. Bereits mit der nächsten Aktion schaffte es Dominik Heyd, mit seinem Kopfballtor auf 2:0 zu erhöhen. Die bis dahin zarghafte Gegenwehr des SVU war damit endgültig gebrochen. Das Fehlen einiger Stammkräfte machte sich nun bemerkbar. Als Jens Lang dann in der 70. Minute nach einer tollen Kombination das 0:3 erzielte, waren die Ulmeter nur noch auf Schadensbegrenzung aus. Unsere SG spielte weiter nach vorne, verwöhnte seine Fans in der zweiten Halbzeit mit einer bärenstarken Leistung und hätte nach einem wunderschönen Freistoß von Trainer Sascha Bottelberger oder einer Chance von Leutrim Kadrija das Ergebnis noch höher gestalten können. Den Schlusspunkt des Spiels setzte der wiedermal überragende Leutrim Kadrija, der auch in diesem Spiel seinen Treffer erzielten konnte. Nach eigenem Ballgewinn vom Gegenspieler zielte er aus 16 Meter ganz genau und ließ dem Torhüter keine Chance. Dies war gleichzeitig die letzte Aktion der Partie.

Unsere Spielgemeinschaft entführte somit wichtige und hochverdiente drei Punkte aus Ulmet und grüßt nun, gemeinsam mit der SG Föckelberg/Bosenbach von der Tabellenspitze.
Nächste Woche geht es in Oberalben mit dem nächsten Saisonspiel gegen den Drittplatzierten VfR Offenbach-Hundheim weiter. Anpfiff ist am Sonntag, 30.08.2015 um 15:00 Uhr (Reserven: 13:15).

Davor geht es am Dienstag, den 25.08.2015 um 18:30 Uhr in Bedesbach in der dritten Runde des Pokals gegen die zweite Mannschaft des TuS Bedesbach-Patersbach.

Torschützen:
0:1 Tim Schroer (Max Kappus)
0:2 Dominik Heyd (Leutrim Kadrija)
0:3 Jens Lang (Dominik Heyd)
0:4 Leutrim Kadrija (-)

Aufstellung:
Nils Metzger - Max Kappus, Christoph Fauss, Sascha Bottelberger (Rico Schröck), Marcel Heyd - Dominik Heyd, Jens Lang, Steven Hess (Nico Cappel), Tim Schroer, Leutrim Kadrija - Sven Hobstetter (Carsten John)

Beste Spieler: Max Kappus, Tim Schroer, Leutrim Kadrija

3. Spieltag: Schützenfest gegen Einöllen

SG EDO - SV Einöllen (7:2)

Am gestrigen Sonntag war der SV Einöllen zu Gast im Kuralbstadion. Auf dem Rasen in Oberalben entwickelte sich von Anpfiff an das erwartete Spiel.

Einöllen stand von Beginn an sehr tief in ihrer eigenen Hälfte und versuchte den Spielfluss unserer SG zu zerstören. Bereits in der dritten Minute war jedoch diese Taktik nicht aufgegangen, als Jens Lang mit einem Diagonalball Sven Hobstetter auf die Reise schickte und dieser den herauslaufenden Torhüter mit einem schönen Lupfer überwinden und zur Führung einschieben konnte.
Im Anschluss wollte die Heimmannschaft zu viel erzwingen, anstatt den Ball laufen zu lassen. So bedurfte es einer Einzelaktion von Dominik Heyd, der bei einem Alleingang nur durch ein Foul im Strafraum zu bremsen war. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kadrija sicher zum 2:0 (36. Minute). Knapp 2 Minuten später erhöhte wiederum Kadrija auf das scheinbar vorentscheidende 3:0.
Einöllen gab sich jedoch nicht auf und kam vor der Pause zum 1:3 Anschlusstreffer. Als nach der Halbzeit Einöllen in der 60. Minute sogar auf 2:3 verkürzen konnte, war der herausgespielte Vorsprung wieder zu nichte. Doch nun besann sich unsere Mannschaft wieder auf ihre Stärke und spielte den Fussball, den sie zu spielen im Stande ist. So fielen auch die Tore dann in regelmäßigem Abstand zum 7:2 Endstand.

Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg gegen den SV Einöllen. Am nächsten Sonntag (23.08.2015) trifft unsere SG im Glantalderby auf den SV Ulmet. Anpfiff ist um 15:00 Uhr (Reserven 13:15) auf dem Sportgelände des SV Ulmet. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung um den nächsten Dreier einfahren zu können.

Torschützen:
Sven Hobstetter (2x)
Leutrim Kadrija (3x)
Jens Lang (2x)

Aufstellung:
Nils Metzger - Max Kappus, Christoph Fauss, Felix Weber (Rico Schröck), Marcel Heyd - Tim Schroer, Dominik Heyd (Sascha Bottelberger), Steven Hess (Jannis Rausch), Leutrim Kadrija - Sven Hobstetter

Im Spiel der Reserven konnte unsere Mannschaft einen verdienten 4:1 Sieg einfahren
Torschützen: Christian Thomas (2x), Nico Cappel, Marcel Königstein.

Den verletzten Spielern Manuel Allmann und Felix Weber wünschen wir auf diesem Weg gute Besserung und baldige Genesung!!! Wir brauchen Euch!!!

2. Spieltag: Sieg gegen starken Gegner

SG EDO - SV Rammelsbach (3:0)

Am 2. Spieltag gastierte auf dem Rasen in Oberalben der SV Rammelsbach. Es wurde das erwartet schwere Spiel für unsere Mannen. Rammelsbach war von Beginn an direkt im Spiel. Hingegen benötigte unsere Mannschaft gut 25 Minuten um Zugriff zum Spiel zu bekommen.
In einem schnellen Spiel neutralisierten sich beide Mannschaften in den ersten 45 Minuten, sodass ohne großartige Torchance auf eine der beide Seiten, beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt wurden.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit bekamm die Heimmannschaft das Spiel zusehens besser in den Griff und bestimmte nun das Geschehen. Bereits in der 49. Minute wurde die Mannschaft nach einer schönen Kombination über Sooß, Kadrija und Dominik Heyd mit der Führung belohnt. Da es nun gelang, die Schaltzentrale des SVR aus dem Spiel zu nehmen, konnte unsere SG ihr eigenes Spiel besser aufziehen.
In der 62. Minute wurde Jens Lang über die linke Seite super frei gespielt. Dessen Hereingabe in den Rücken verwertete Kadrija zum 2:0. Der SVR hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen. Nach einem Foul an Dominik Heyd verwandelte Kadrija den fälligen Strafstoß zum 3:0 Endstand.

Gegen einen starken Gegner fanden wir noch rechzeitig ins Spiel und siegten letztlich verdient gegen einen starken Gegner. Nächste Woche geht es mit einem Heimspiel gegen den SV Einöllen (Sonntag, 15:00 Uhr) in Oberalben weiter.

Aufstellung:
Nils Metzger - Max Kappus, Christoph Fauß, Felix Weber, Marcel Heyd - Dominik Heyd, Steven Hess (Tim Schroer), Pablo Sooß, Leutrim Kadrija (Nico Cappel), Jens Lang - Sven Hobstetter (Andreas Riley)

Tore:
1:0 Dominik Heyd (Leutrim Kadrija)
2:0 Leutrim Kadrija (Jens Lang)
3:0 Leutrim Kadrija (Dominik Heyd)

Reserven: 5:3 (Christian Thomas 3x, Rico Schröck 2x)

1. Spieltag: Auftakt- und Kerwesieg !!!

SG EDO - SG Kro/Fro/Lan (2:1)

Zum ersten Spiel unter neuer sportlicher Leitung stand beim ersten Saisonspiel direkt ein Kerwespiel an. In Erdesbach erwartete unsere heimische SG die Spielgemeinschaft aus Krottelbach, Frohnhofen und Langenbach. Bei sommerlichen Temperaturen fanden etliche Zuschauer den Weg zum Sportplatz.

Diese bekamen wie erwartet von der ersten Minute an ein eng umkämpftes Spiel zu sehen, welches wenig fußballerische Höhepunkte zu bieten hatte. Unsere SG versuchte hoch zu stehen und durch Pressing schnelle Ballgewinne zu verzeichnen. Krottelbach hingegen stellte sich tief in die eigene Hälfte und versuchte nach Ballgewinnen durch schnelles Umschalten, überwiegend über ihre starke Linke Seite, zum Torabschluss zu kommen.
Die erste große Chance bot sich unserer Spielgemeinschaft, als Pablo Sooß völlig frei am herauseilenden Torhüter scheiterte (5. Minute). In der 9. Minute konnte hingegen der Gast als Krottelbach aus ihrer ersten nennenswerten Offensivaktion den Führungstreffer erzielen. Bei einem langen Ball über die Abwehr verschätzte sich unser Innenverteidiger und ließ Lars Müller im Rücken entweichen. Dieser schoss von der Sechszehnerkante den Ball ins lange Eck.
Nach dem Rückstand war unsere Mannschaft bemüht, weiter nach vorne zu spielen und Torchancen zu kreieren. Eine davon konnte Daniel Werner nicht verwerten, als wiederrum der starke Rückhalt der SG Sieger blieb. Insgesamt war es jedoch spielerisch zu wenig gegen jetzt noch tiefer stehende Gäste. So wechselte man bei Stand von 0:1 die Seiten.

Nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte baute die SG merklich Druck auf und drängte die Gäste tief in die eigene Hälfte. Jedoch wurden weitere Möglichkeiten ausgelassen, sodass so langsam das Zittern begann. Unbeirrt davon spielte die SG weiterhin nach vorne und wurde nach 63. Minuten endlich für den Aufwand belohnt. Bei einem Steilpass in die Spitze konnte Leutrim Kadrija seinem Gegenspieler entkommen und mit einem satten Linksschuss zum vielumjubelten Ausgleich einnetzen. Doch auch nach dem Treffer blieb die Heimmannschaft am Drücker und wollte den Kerwesieg. Immer wieder rannten die Mannen von Trainer Sascha Bottelberger gegen die sich mit aller Kraft gegen die Niederlage stemmenden Gäste.
Bei einem Angriff über Kadrija Leutrim und Pablo Sooß kam Letzterer im Sechszehner der Gäste zu Fall, der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Spielertrainer Marcel Heyd nahm sich ein Herz und verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:1 Führungstreffer (84. Minute).
Die Minuten danach überstand die SG gegen sich jetzt kaum wehrende Gäste schadlos und konnte somit den ersten Dreier im ersten Spiel der Saison einfahren.

Ein hart umkämpfter, aber letztenendes verdienter Sieg gegen einen gut stehenden und kämpfenden Gegner als Krottelbach, Frohnhofen und Langenbach. Nächste Woche gilt es die nächsten Punkte einzusammeln. Gegner am 09.08. in Oberalben ist der SV Rammelsbach.

Aufstellung:
Nils Metzger - Steven Hess, Christoph Fauß, Max Gutensohn (Max Kappus), Marcel Heyd - Dominik Heyd, Felix Weber (Tim Schroer), Jens Lang, Pablo Sooß, Leutrim Kadrija - Daniel Werner (Sven Hobstetter)

Tore:
0:1 Lars Müller
1:1 Leutrim Kadrija (Dominik Heyd)
2:1 Marcel Heyd (Pablo Sooß)

Reserven: 1:0 (Jan Metzger)

Endstation: Viertelfinale

SG Waldmohr-Dunzweiler II - SG EDO (3:0)

Gegen die zweite Mannschaft der SG Waldmohr-Dunzweiler kassierte unsere Mannschaft im Viertelfinale des Bitburger Kreispokals eine verdiente 0:3 Niederlage und scheidet somit aus dem Wettbewerb aus.
Gleichzeitig war dies die erste Pflichtspielniederlage unter dem neuen Trainer Sascha Bottelberger. Nun gilt es, die ganze Konzentration auf die Liga zu richten.

Erneuter Erfolg im Kreispokal

TuS Bedesbach-Patersbach - SG EDO (0:3)

Unter dem Motto "Mund abwischen, weitermachen" ist wohl der gestrige Sieg über die zweite Mannschaft des TuS BePa in der dritten Runde des Kreispokals einzuordnen. Zwar hat sich unsere Spielgemeinschaft eine Runde weiter gespielt, von einer guten Leistung kann man jedoch nicht sprechen.

Die EDO's begannen auf dem doch sehr stark ramponierten Rasen zu Bedesbach mit einigen Veränderung in der Startelf. Von Beginn an wollte man nach vorne spielen und dem Gastgeber die Grenzen aufzeigen. Als Dominik Heyd nach gespielten fünf Minuten nach Vorarbeit von Stoßstürmer Carsten John den Turbo einschaltete und das 1:0 erzielte, dachte jeder Zuschauer an einen Selbstläufer.
Doch im weiteren Spielverlauf offenbarten die Gäste Schwächen im Aufbau- und Kurzpassspiel. So blieb bis zur Pause vieles Stückwerk und wirkliche Torchancen konnte man sich nicht herausspielen. Die vielen Weitschüsse verfehlten meist ihr Ziel oder fanden ihren Meister im Torhüter. Aber auch die Gastgeber konnten bis zur Pause keinen Torschuss verzeichnen.
Nach der Pause spielte sich das Geschehen weiterhin im Mittelfeld ab, die zündende Idee im Spiel unserer SG fehlte. So musste ein Sonntagsschuss von Jens Lang Mitte der zweiten Halbzeit die Entscheidung bringen. Eine Kerze von der Außenlinie, wohl eher als Flanke geplant, wurde immer länger und senkte sich am langen Pfosten in den Torwinkel. Die Partie war somit entschieden und auch die Gegenwehr der Gastgeber war nun gebrochen.
Auch Leutrim Kadrija durfte sich kurz vor Schluss in die Torschützenliste eintragen, als er, den wohl schönsten Spielzug im gesamten Spiel über Hobstetter und Lang überlegt zum 0:3 Endstand einschieben konnte.

Fazit: Die individuelle Qualität hat den Unterschied gemacht und unterm Strich zieht unsere SG auch verdient in die nächste Runde ein. Nächstes Spiel ist angesetzt für den Mittwoch, 09.09. um 18:30 (Änderungen möglich) - Gegner wird der Sieger der Partie SV Steinwenden II vs. SSC Landstuhl sein. Für ein neuerliches Weiterkommen wird daher eine deutliche Leistungssteigerung von Nöten sein.

Tore:
0:1 Dominik Heyd (Carsten John)
0:2 Jens Lang (-)
0:3 Leutrim Kadrija (Jens Lang)

Aufstellung:
Andreas Riley - Max Kappus, Christoph Fauss, Steven Hess, Rico Schröck - Nico Cappel (Jan Metzger), Dominik Heyd (Sascha Bottelberger), Jannis Rausch (Sven Hobstetter), Jens Lang, Leutrim Kadrija - Carsten John

EDO's siegen im Kreispokal

VfB Reichenbach - SG EDO (1:3)

:: Link zur Bildergalerie ::

Im KO-Spiel der zweiten Runde des Bitburger Kreispokals reißte unsere Mannschaft um Trainer Sascha Bottelberger am Dienstagabend nach Reichenbach. Die für einen Dienstagabend reichlich mitgereisten Fans der EDO's sollten nicht enttäuscht werden.

Es entwickelte sich von Beginn an auf dem Kunstrasen eine sehr temporeiche, jedoch nie hochklassige Partie. Der VfB zog sich bei gegnerischem Ballbesitz in die eigene Häflte zurück um dann bei Kommando zu attackieren. Bereits in der achten Minute wäre diese Taktik beinahe aufgegangen, als nach einem Diagonalball nach schnellem Ballgewinn fast das 1:0 erzielt wurde. Das Glück in Form des Aluminiums war jedoch auf der Seite der EDO's. Danach war das Spiel geprägt von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. So entstand auch das 1:0 für den VfB, als ein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung eiskalt bestraft wurde und Timo Luber zur Führung einschieben konnte (31. Minute). In der Folge baute unsere Mannschaft mehr Druck auf die Gastgeber als, was in der 42. Minute von Erfolg gekrönt wurde. Nach einem langen Ball von Carsten John scheiterte zunächst Dominik Heyd am Torhüter, den Nachschuss konnte Leutrim Kadrija jedoch ohne Mühe zum Ausgleich verwerten.

Nach der Pause fing sich unsere Mannschaft etwas und spielte nun besseren Fußball. Die wenigen Chancen, die sich boten, wurden jedoch nicht genutzt. Auch in der 65. Minute, als Kadrija bei einer Doppelchance nur zweiter Sieger im Duell mit dem Torhüter blieb. In der 68. Minute wurde die Hartnäckigkeit von Kadrija jedoch belohnt, als er nach einem Diagonalball von Max Kappus den Ball per Kopf im Tor unterbringen konnte. In der Folge wurden weitere gute Möglichkeiten nicht konsequent zu Ende gespielt, sodass weiter gezittert wurde. In der Abwehr jedoch ließ man kaum eine Möglichkeit der Gastgeber zu, kam jedoch mal ein Stürmer durch, wurde er im letzten Moment gestört, sodass Nils Metzger ein relativ ruhiges Spiel erleben durfte. Die Bälle, die auf sein Tor kamen, konnte er souverän parieren. Als Tim Schroer in der Nachspielzeit nach einem Konter den Ball am Torhüter vorbei legen und zum viel umjubelten 3:1 einschiessen konnte, war die Partie entschieden.

Die EDO's ziehen somit verdient in die 3. Runde des Pokals ein. Gegner am kommenden Dienstag, den 25.08.2015 ist dann die zweite Mannschaft des TuS Bedesbach/Patersbach. Das Spiel findet um 18:30 Uhr in Bedesbach statt. Auf zahlreiche Unterstützung freut sich die Mannschaft.

Torschützen:
1:0 Timo Luber
1:1 Leutrim Kadrija (Dominik Heyd)
1:2 Leutrim Kadrija (Max Kappus)
1:3 Tim Schroer (Jens Lang)

Aufstellung:
Nils Metzger - Marcel Heyd, Christoph Fauss, Carsten John (Sascha Bottelberger), Max Kappus - Steven Hess, Dominik Heyd, Tim Schroer, Jens Lang, Leutrim Kadrija (Nazif) - Sven Hobstetter (Nico Cappel)

Beste Spieler: Christoph Fauss, Leutrim Kadrija

2. Runde im Kreispokal

EDO's müssen zur zweiten Garnitur des VfB Reichenbach

Bereits am Dienstag, 18.08.2015 trifft die SG Erdesbach/Dennweiler/Oberalben in der zweiten Runde des Bitburger Kreispokals auf die zweite Mannschaft der VfB Reichenbach.

Anstoß ist um 19:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Reichenbach.
Unterstützt unsere Mannschaft.

Das erste Saisonspiel steht bevor

Interview mit Sascha Bottelberger

Der zu Saisonbeginn neu verpflichtete Trainer Sascha Bottelberger nimmt Stellung und zieht ein Fazit unter die Vorbereitung und gibt einen kurzen Ausblick auf das Kerwespiel am morgigen Samstag, den 01.08.2015 um 17:00 in Erdesbach gegen die SG Krottelbach/Frohnhofen/Langenbach:

"Wir starteten am 29.06 in die Vorbereitung zur neuen Saison!

Nach einer kurzen Ansprache begrüßte der neue Trainer 30 Mann zum ersten Training!In den ersten 2 wochen arbeiteten wir hauptsächlich im Ausdauer und Kraftbereich! Danach gingen wir dann über in den taktischen Teil des Traings!

So standen nun auch die ersten Testspiele an die noch recht durchwachsen liefen! Ein erstes Ausrufezeichen konnte meine Mannschaft gegen den Tus Breitenbach setzen!Uns gelang es da ein 1:1 unentschieden zu erspielen!Zu erwähnen wäre das wir in diesem Spiel über 70 Minuten das agilere Team stellten!

Da wir zu allen Testspielen nicht ein einziges Mal alle Spieler aufbinden konnten bin ich mit der Vorbereitung zu 100% zu frieden!
Noch immer Müßen wir auf Spieler mit dem Kaliber eines Daniel Becker oder eines Mario Bräutigam verletzungsbedingt verzichten!

Aber mit einer durchschnittlichen Trainingsbeteiligung von 25 Mann kann sich das schon sehen lassen!

Nun gilt es die Euphorie des 8:2 Pokalsieges den wir unter der Woche in Offenbach erspielten mit in das Spiel am Samstag zu nehmen!

Gegner ist die SG Krottelbach Frohnhofen Langenbach!

Da ich die Mannschaft als sehr  kämpferisch einschätze wird sie uns alles abverlangen!
Sicherlich haben sie auch mit dem Bruderpaar von Blohn zwei Spieler deren Kreise es gilt einzudämmen!

Trotzallem ist es unser Kerwespiel und das wollen wir gewinnen!

Mit sportlichem Gruß"

Sascha Bottelberger
(Trainer)

Neuer Trainer bei den EDOS

Sascha Bottelberger übernimmt

Zur Neuen Saison wird Sascha Bottelberger den frei gewordenen Trainerposten bei unserer Spielgemeinschaft übernehmen. Er wird zusammen mit den Brüdern Dominik und Marcel Heyd das Trainergespann bilden.

Wir wünschen Sascha jetzt schon eine erfolgreiche Zeit mit viel Freude und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm.

Trainingsauftakt ist der 29.06.2015 / Zeit und Ort wird noch bekannt gegeben.

Telefonnummer Sascha Bottelberger: 0176/72705316

Tobias Schumacher

Schluss nach 8 Jahren

Bereits im Winter entschied sich die Vorstandschaft beider Vereine, den im Sommer auslaufenden Vertrag mit dem langjährigen Trainer Tobias Schumacher nicht zu verlängern.

Als Tobias im Jahr 2007 die SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben als Spielertrainer übernahm, tümpelte man im hintersten Bereich der C-Klasse herum. Mit viel Engagement und Willen baute er rund um seinen 2008 dazugestoßenen Co-Trainer Marcel Heyd eine konkurrenzfähige Mannschaft auf.
In der Saison 2009/2010 konnte man als Vizemeister den Aufstieg in die B-Klasse Nord bejubeln.
Im ersten Jahr nach dem Aufstieg konnte man auf Anhieb mit den gesetzten Größen der Klasse mithalten und erreichte einen sehr guten 5. Platz. Bereits im Jahr darauf konnte man sensationell den zweiten Tabellenplatz belegen, der zur Relegation berechtigte. In den Aufstiegsspielen gegen die SG Oberarnbach/Kirchheim zog man letzten Endes nach dem Entscheidungsspiel den Kürzeren.
Auch eine Saison später zählte man zu den Favoriten um den Aufstieg, jedoch blieb man in der Saison 2012/2013 unter den Möglichkeiten und verpasst klar das gesteckte Ziel Relegation. Letztes Jahr wurde die Relegation am letzten Spieltag verspielt.
In seiner letzten Saison als Trainer konnte wiederrum der 3.Platz erreicht werden.

Tobias formte aus einer nicht konkurrenzfähigen Mannschaft in der C-Klasse einen Aufstiegsfavoriten der B-Klasse. Sportlich, aber auch menschlich war und ist Tobias eine Bereicherung für unseren Verein.
Auch sein Engagement für den Verein außerhalb des Platzes verdient höchste Anerkennung.

Seine Mannschaft und die Vereine verabschiedeten Tobias bereits vor Anpfiff der Begegnung gegen die SG Haschbach/Schellweiler unter dem Applaus der Zuschauer.

Auch hier bedanken wir uns nochmal recht herzlich für die gemeinsame Zeit, das Engagement und die Leidenschaft in den letzten acht Jahren und wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute.

Abgänge bei den EDOs

5 Spieler verlassen die SG

Mit Markus Liesenfeld (SG Föckelberg/Bosenbach), Nils Klinck, Pascal Müller (beide TuS Bedesbach/Patersbach), Johannes Gistl (FV Kusel) und Victor Snyder (zurück in die USA) verabschiedeten wir am Samstag nach dem Spiel fünf Spieler, die uns nach Ablauf dieser Saison verlassen werden.

Wir danken ihnen für die gemeinsame Zeit und den Einsatz für unseren Verein und wünschen Ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Shoutbox

Jeffreyscalt (Banjul) | 15.07.2019 22:16:11
Find The Hottest Women For Sex Hookups: https://hideuri.com/q2bVP0?&bfjpp=xzemd2ol1pXhL
ContactForm (РњРѕСЃРєРІР°) | 11.07.2019 05:36:06
Ciao! sg-edo.de We advance Sending your business proposition through the feedback form which can be found on the sites in the contact section. Contact form are filled in by our application and the captcha is solved. The superiority of this method is that messages sent through feedback forms are whitelisted. This technique increases the probability that your message will be read. Our database contains more than 25 million sites around the world to which we can send your message. The cost of one million messages 49 USD FREE TEST mailing of 50,000 messages to any country of your choice. This message is automatically generated to use our contacts for communication. Contact us. Telegram - @FeedbackFormEU Skype FeedbackForm2019 WhatsApp - +44 7598 509161 Email - FeedbackForm@make-success.com
ScottDrype (Ulaanbaatar) | 10.07.2019 08:19:06
How to invest in bitcoins $ 15000 - get a return of up to 2000%: https://chogoon.com/srt/gqhgj?&kfgek=OV001TLEf37
Zreitev https://google.com (Celaya) | 09.07.2019 11:56:25
Zreitev https://google.com
Ismaelgek (Kralupy Nad Vltavou) | 04.07.2019 00:29:54
Meet a sexy girl right now: https://chogoon.com/srt/dpj1p
Martin Jose Lawwell (РњРѕСЃРєРІР°) | 01.07.2019 19:01:18
Hallo, Mein Name ist Rechtsanwalt Lawwell. Ich habe Ihnen zuvor eine Nachricht bezuglich einer Transaktion in Hohe von 13,5 Millionen US-Dollar gesendet, die mein verstorbener Kunde vor seinem plotzlichen Tod hinterlassen hat. Ich melde mich noch einmal bei Ihnen, da ich nach Durchsicht Ihres Profils fest davon uberzeugt bin, dass Sie die Transaktion sehr gut mit mir abwickeln konnen. Wenn Sie interessiert sind, mochte ich darauf hinweisen, dass nach der Transaktion 10% dieses Geldes unter Wohltatigkeitsorganisationen aufgeteilt werden sollen, wahrend die restlichen 90% zwischen uns aufgeteilt werden, also jeweils 45%. Diese Transaktion ist zu 100% risikofrei. Bitte antworten Sie mir so schnell wie moglich, um weitere Erlauterungen zur Transaktion zu erhalten. Meine E-Mail info@martinjoselaw.com. Tel:+34 919 017 821 Hochachtungsvoll, Martin Jose Lawwell. Rechtsanwalt.
Ismaelgek (Kralupy Nad Vltavou) | 01.07.2019 14:29:06
Meet a sexy woman right now: https://chogoon.com/srt/j4ntk
Josephnic (Garhoud) | 28.06.2019 19:08:57
Investieren Sie in legale Cannabisunternehmen: https://chogoon.com/srt/dizd9
Ismaelgek (Kralupy Nad Vltavou) | 28.06.2019 09:33:26
Cannabis investoi Lontooseen: https://hec.su/hZyy
ContactForm (РњРѕСЃРєРІР°) | 25.06.2019 18:27:15
Hello! sg-edo.de We advance Sending your commercial proposal through the Contact us form which can be found on the sites in the contact partition. Contact form are filled in by our program and the captcha is solved. The advantage of this method is that messages sent through feedback forms are whitelisted. This method raise the probability that your message will be open. Our database contains more than 25 million sites around the world to which we can send your message. The cost of one million messages 49 USD FREE TEST mailing of 50,000 messages to any country of your choice. This message is automatically generated to use our contacts for communication. Contact us. Telegram - @FeedbackFormEU Skype FeedbackForm2019 WhatsApp - +44 7598 509161
Name:

Ort:

Nachricht: