Archiv

Rückblick auf vergangene Saisons

Spieljahr Spielklasse Platzierung  
2015/2016 B-Klasse 1. Platz ... zur Saison
2014/2015 B-Klasse 3. Platz ... zur Saison
2013/2014 B-Klasse 3. Platz ... zur Saison
2012/2013 B-Klasse 5. Platz ... zur Saison
2011/2012 B-Klasse 2. Platz ... zur Saison
2010/2011 B-Klasse 6. Platz ... zur Saison
2009/2010 C-Klasse 2. Platz ... zur Saison
2008/2009 C-Klasse 8. Platz ... zur Saison
2007/2008 C-Klasse 15. Platz ... zur Saison

1. Mannschaft

Saison 2013/2014 - B-Klasse Kusel-Kaiserslautern Nord

Stehend von links: Rüdiger Latterner (Betreuer), Marcel Heyd (Trainer), Leutrim Kadrija, Christoph Fauss, Nils Klinck, Daniel Becker, Mario Bräutigam, Nico Cappel, Felix Schumacher, Steffen Schäfer (Betreuer)

Sitzend von links: Dominik Heyd (Trainer), Johannes Gistl, Jens Lang, Sascha Berg, Sebastian Dech, Max Kappus, Marcel Königstein, Tim Schröer, Tobias Schumacher (Trainer)

Abschlusstabelle

1. Mannschaft Saison 2013/2014

Pl. Mannschaft Sp. G U V Tv. Diff. Pkt.
1 SG Hüffler-​Wahnwegen  30 24 2 4 124:40 +84 74
2 TSG Burglichtenberg  30 20 4 6 115:47 +68 64
3 SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben 30 19 5 6 98:39 +59 62
4 TuS Mühlbach  30 15 6 9 62:59 +3 51
5 SV Ulmet  30 14 5 11 73:58 +15 47
6 SG Krottelbach-Frohnhofen-Langenbach
30 15 2 13 86:74 +12 47
7 SV Einöllen  30 12 9 9 81:79 +2 45
8 SG Föckelberg-​Bosenbach  30 13 5 12 58:54 +4 44
9 SV Haschbach-Schellweiler  30 13 5 12 71:71 0 44
10 SG Pfeffelbach-​Herchweiler  30 10 6 14 69:90 -21 36
11 VfB Reichenbach II  30 10 5 15 67:84 -17 35
12 SV Altenglan  30 10 4 16 79:85 -6 34
13 SG Konken-​Etschberg  30 8 8 14 53:71 -18 32
14 SpVgg Glanbrücken-​St.Julian  30 7 7 16 52:76 -24 28
15 SG Eßweiler-Rothselberg  30 6 3 21 50:111 -61 21
16 SV Kaulbach-Kreimbach  30 5 2 23 53:153 -100 17

Spielplan

Saison 2013/2014 - B-Klasse Kusel-Kl Nord

# Datum Uhrzeit Heim   Gast Spielort  Ergebnis 
1 Sa, 03.08.13 18:00 Uhr SG EDO : SG Pfeffelbach-H. Erdesbach 3 : 1
2 Fr, 09.08.13 19:00 Uhr SV Altenglan : SG EDO Altenglan 1 : 3
3 So, 18.08.13 15:00 Uhr SG EDO : SG Hüffler-W. Oberalben 3 : 0
4 So, 25.08.13 15:00 Uhr SV Kaulbach-K. : SG EDO Kaulbach 0 : 12
5 Fr, 30.08.13 19:00 Uhr SG EDO : SG Haschbach-S. Oberalben 4 : 2
6 So, 08.09.13 15:00 Uhr TSG Burglichtenberg : SG EDO Thallichtenberg 3 : 4
7 So, 15.09.13 15:00 Uhr SG EDO : SG Konken-E. Erdesbach 1 : 1
8 Sa, 21.09.13 16:00 Uhr TuS Mühlbach : SG EDO Mühlbach 1 : 3
9 So, 29.09.13 15:00 Uhr SG EDO : SG Eßweiler-R. Oberalben 3 : 0
10 Fr, 01.11.13 16:00 Uhr SG Föckelberg-B. : SG EDO Föckelberg  2 : 1
11 Sa, 05.10.13 16:00 Uhr SG EDO : VfB Reichenbach II Erdesbach 2 : 2
12 Sa, 12.10.13 16:00 Uhr SV Ulmet : SG EDO Ulmet 1 : 2
13 Sa, 19.10.13 16:00 Uhr SG EDO : SG Krottelbach-L. Oberalben 3 : 4
14 Sa, 26.10.13 16:00 Uhr SG EDO : SV Einöllen Oberalben 2
: 2
15 So, 03.11.13 14:30 Uhr SpVgg Glanbrücken : SG EDO Glanbrücken  1 : 9
16 So, 10.11.13 14:30 Uhr SG Pfeffelbach-H. : SG EDO Pfeffelbach  2 : 1
17 So, 17.11.13 14:45 Uhr SG EDO : SV Altenglan Erdesbach  1 : 0
18 So, 24.11.13 14:45 Uhr SG Hüffler-W. : SG EDO Hüffler  2 : 2
19 So, 01.12.13 14:30 Uhr SG EDO : SV Kaulbach-K. Erdesbach  6 : 1
20 So, 09.03.14 15:00 Uhr
SG Haschbach-S. : SG EDO Schellweiler 1
: 3
21 So, 16.03.14 15:00 Uhr SG EDO : TSG Burglichtenberg Oberalben 0
: 2
22 So, 23.03.14 15:00 Uhr SG Konken-E. : SG EDO Etschberg 0 : 3
23 So, 30.03.14 15:00 Uhr SG EDO : TuS Mühlbach Erdesbach 5 : 1
24 So, 06.04.14 15:00 Uhr SG Eßweiler-R. : SG EDO Eßweiler 1
: 8
25 So, 13.04.14 15:00 Uhr SG EDO : SG Föckelberg-B. Oberalben  3 : 0
26 So, 27.04.14 15:00 Uhr VfB Reichenbach II : SG EDO Reicnebach 3 : 1
27 So, 04.05.14 15:00 Uhr SG EDO : SV Ulmet Erdesbach  3 : 0
28 So, 11.05.14 15:00 Uhr SG Krottelbach-L. : SG EDO Langenbach 1 : 4
29 Sa, 17.05.14 16:00 Uhr SV Einöllen : SG EDO Einöllen 3 : 3
30 Sa, 25.05.14 17:00 Uhr SG EDO : SpVgg Glanbrücken Erdesbach 0 : 1

Mannschaftskader 1. Mannschaft

Saison 2013/2014

Becker Daniel
(*28.04.1989)

Im Verein seit:
September 2009

Position:
Abwehr

Rückennummer:
4

 

Statistik Saison 2013/2014
17 - 2 2 6

Beer Kevin
(*24.10.1994)

Im Verein seit:
Juni 2012

Position:
Mittelfeld

Rückennummer:
13

 

Statistik Saison 2013/2014
9 5 3 - -

Berg Sascha
(*05.08.1994)

Im Verein seit:
Juni 2012

Position:
Mittelfeld / Angriff

Rückennummer:
14

 

Statistik Saison 2013/2014
2 2 - - -

Bräutigam Mario
(*10.04.1986)

Im Verein seit:
Juni 2008

Position:
Abwehr / Mittelfeld

Rückennummer:
27

 

Statistik Saison 2013/2014
9 3 1 - -

Cappel Nico
(*22.12.1995)

Im Verein seit:
Juni 2012

Position:
Abwehr / Mittelfeld

Rückennummer:
46

 

Statistik Saison 2013/2014
9 8 - - -

Dech Sebastian
(*01.07.1988)

Im Verein seit:
Juni 2013

Position:
Tor

Rückennummer:
1

 

Statistik Saison 2013/2014
29 - - - -

Fauss Christoph
(*28.10.1988)

Im Verein seit:
August 2007

Position:
Abwehr

Rückennummer:
16

 

Statistik Saison 2013/2014
29 1 - 1 -

Gistl Johannes
(*15.05.1995)

Im Verein seit:
Juni 2012

Position:
Abwehr

Rückennummer:
43

 

Statistik Saison 2013/2014
15 10 3 - -

Max Gutensohn
(*20.10.1993)

Im Verein seit:
Oktober 2011

Position:
Abwehr

Rückennummer:
34

 

Statistik Saison 2013/2014
1 1 - - -

Heyd Dominik
(*24.03.1989)

Im Verein seit:
Juni 2011

Position:
Mittelfeld / Angriff

Rückennummer:
8

 

Statistik Saison 2013/2014
29 2 4 11 18

Heyd Marcel
(*06.01.1987)

Im Verein seit:
Juni 2008

Position:
Abwehr / Mittelfeld

Rückennummer:
5

 

Statistik Saison 2013/2014
28 2 - 3 6

Kadrija Leutrim
(*15.08.1990)

Im Verein seit:
Juni 2011

Position:
Abwehr / Mittelfeld

Rückennummer:
21

 

Statistik Saison 2013/2014
26 3 3 20 5

Kappus Max
(*25.08.1993)

Im Verein seit:
Juli 2012

Position:
Abwehr / Mittelfeld

Rückennummer:
12

 

Statistik Saison 2013/2014
30 2 6 2 7

Klinck Nils
(*08.08.1988)

Im Verein seit:
Juni 2013

Position:
Mittelfeld

Rückennummer:
26

 

Statistik Saison 2013/2014
23 4 9 2 -

Königstein Marcel
(*11.05.1995)

Im Verein seit:
Juni 2013

Position:
Mittelfeld

Rückennummer:
19

 

Statistik Saison 2013/2014
7 6 1 - -

Lang Jens
(*06.01.1991)

Im Verein seit:
Juni 2009

Position:
Mittelfeld / Angriff

Rückennummer:
11

 

Statistik Saison 2013/2014
23 5 12 7 2

Metzger Nils
(*19.10.1989)

Im Verein seit:
Juni 2013

Position:
Tor

Rückennummer:
1

 

Statistik Saison 2013/2014
1 - - - -
Müller Pascal
(*28.12.1989)

Im Verein seit:
Juli 2012

Position:
Mittelfeld

Rückennummer:
6

 

Statistik Saison 2013/2014
28 4 15 5 7

Schmeltzle Jens
(*04.05.1983)

Im Verein seit:
Januar 2013

Position:
Abwehr / Mittelfeld

Rückennummer:
23

 

Statistik Saison 2013/2014
2 2 - - -

Schröer Tim-Mario
(*27.11.1987)

Im Verein seit:
Juli 2012

Position:
Mittelfeld / Angriff

Rückennummer:
10

 

Statistik Saison 2013/2014
27 8 2 6 9

Schumacher Felix
(*01.03.1983)

Im Verein seit:
Juni 2009

Position:
Angriff

Rückennummer:
7

 

Statistik Saison 2013/2014
27 2 3 25 12

Schumacher Tobias
(*18.08.1981)

Im Verein seit:
Juni 2007

Position:
Angriff

Rückennummer:
18

 

Statistik Saison 2013/2014
25 6 6 12 16

Sooß Pablo
(*21.09.1989)

Im Verein seit:
Jan 2014

Position:
Mittelfeld / Angriff

Rückennummer:
17

 

Statistik Saison 2013/2014
8 2 3 1 1

30. Spieltag: Aus der Traum

SG EDO - SpVgg Glanbrücken - St. Julian (0:1)

Am letzten Spieltag verpasste die SG EDO durch eine 0:1 Niederlage gegen die SpVgg Glanbrücken den zur Relegationsrunde berechtigten 2. Tabellenplatz zu verteidigen.

Von Beginn an bestimmte der Gastgeber das Spielgeschehen und kam mit fortlaufender Spieldauer zu guten Gelegenheiten zur Führung. Letztlich wollte der Ball aber nicht im Tor landen, das lag zum einen an den eigenen Nerven, zum andern bewahrte Gästekeeper Lucas mit guten Paraden sein Team vor dem Rückstand. Glanbrücken kam zu keinen nennenswerten Torchancen im ersten Spielabschnitt.

Nach dem Wechsel wurde Erdesbach zunehmend nervöser und konnte dem Druck gewinnen zu müssen nicht standhalten. Spielerisch lief nichts mehr zusammen und man agierte nur noch mit langen Bällen in die Spitze. Damit hatte die gut sortierte Gästeabwehr kaum Probleme. Letzte Hoffnungen auf die Relegationsspiele wurden dann in der 78. Minute begraben. Nach einem Freistoß, der zunächst abgewehrt wurde gelang Manuel Dick mit einem Schuss aus 16 Metern die glückliche Führung. Glanbrücken verteidigte weiter gut und konnte die Führung über die Zeit retten.

Auch wenn den EDOs auf der Zielgeraden etwas die Luft ausging und damit das ausgemachte Ziel die Qualifikation für die Relegationsspiele zu erreichen verpasst wurde muss man mit dem Abschneiden nicht unzufrieden sein. Auf eine Neues in der nächsten Saison!

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus (79. Tim Schröer), Daniel Becker, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Dominik Heyd, Jens Lang (62. Pascal Müller), Leutrim Kadrija, Mario Bräutigam (62. Pablo Sooß) - Felix Schumacher, Tobias Schumacher

29. Spieltag: Ein Punkt in Einöllen

SV Einöllen - SG EDO (3:3)

Auf dem neuen Rasenplatz in Einöllen entwickelte sich von Beginn an ein Spiel mit offenem Visier. Beide Mannschaften agierten offensiv, was auf dem großen Platz immer wieder Raum für schnelle Gegenangriffe eröffnete. Die EDOs waren zu Beginn besser im Spiel und wussten die Räume gut zu nutzen. In der 21. und 28. Minute schaffte es Jens Lang durch zwei feine Einzelaktionen seine Farben mit 2:0 in Führung bringen. Einöllen konnte jedoch fast im Gegenzug mit der ersten Möglichkeit im Spiel den Anschlusstreffer erzielen. Nach einem Fehler im Aufbauspiel schnappte sich Uwe Forell die Kugel und schickte Michael Böhm mit einem Ball in die Schnittstelle der Gästeabwehr, der alleine vor Sebastian Desch keine Mühe hatte den Ball zum 1:2 einzuschieben. In der Folge verloren die EDOs immer mehr die Spielkontrolle. Folgerichtig fiel kurz vor dem Pausenpfiff der verdiente 2:2 Ausgleich. Bei einem Standard entwichte Uwe Forell seinem Gegenspieler und konnte ungehindert per Kopf den Ausgleich erzielen.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die EDOs schnell die Spielkontrolle zu erlangen. Die Chancen wurden aber allesamt kläglich vergeben. So war es wieder ein Standard, der in die Drangphase der EDOs den 3:2 Führungstreffer für Einöllen brachte. Wieder konnte Uwe Forell seinem Gegenspieler enteilen und ungehindert einköpfen. In der Folge stemmten sich die EDOs gegen die drohende Niederlage und wurde dafür in der 69. Minute mit dem Ausgleich durch Dominik Heyd belohnt. Es entwickelte sich in den letzten zwanzig Minuten ein Powerplay der Gäste, die aber mehrere hochprozentige Chancen nicht nutzen konnten. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten 3:3 Unentschieden, den sich Einöllen durch eine couragierte Leistung verdient hatte.

Die EDOs hingegen haben am letzten Spieltag am 24.05.2014, um 17:00 Uhr in Erdesbach gegen Glanbrücken die Möglichkeit durch einen Sieg in die Relegation einzuziehen.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus (64. Dominik Heyd), Daniel Becker, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Pablo Sooß (68. Tobias Schumacher) Leutrim Kadrija, Mario Bräutigam, Pascal Müller (60. Tim Schröer) - Felix Schumacher

Tore:
0:1 - 21. Minute - Jens Lang (Pascal Müller)
0:2 - 28. Minute - Jens Lang
3:3 - 69. Minute - Dominik Heyd (Felix Schumacher)

» zur Bildergalerie

28. Spieltag: Nächster Schritt in Richtung Relegation

SG Krottelbach-Frohnhofen-Langenbach - SG EDO (1:4)

Im Auswärtsspiel auf dem Hartplatz in Krottelbach konnten die EDOs einen letztlich ungefährdeten 4:1 Erfolg gegen die SG Krottelbach-Frohnhofen-Langenbach einfahren und damit den 2. Tabellenplatz vor der TSG Burglichtenberg behaupten.

Bei unbeständigen Witterungsverhältnissen war der Gastgeber auf dem großen Geläuf in den Anfangsminuten das spielbestimmende Team und konnte die Hintermannschaft der EDOs ein ums andere Mal in Verlegenheit bringen. Die beste Gelegenheit zur Führung besaß Mike von Blohn, der nach feiner Einzelleistung seinen Meister im Gästetorhüter Sebastian Dech fand. Kurz darauf übernahmen die Gäste das Kommando und erspielten sich ein Übergewicht. Der letzte Pass bzw. der Abschluss war jedoch meist zu ungenau, sodass Florian Waldeit im Tor der Gastgeber bei mehreren Distanzschüssen sein Können unter Beweis stellen konnte. Nach gut einer halben Stunde konnte Felix Schumacher durch einen geschickten Ball in die Schnittstelle der Abwehr Dominik Heyd freispielen, dieser schloss mit einem platzierten Flachschuss zur 0:1 Pausenführung ab.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit drückten die EDOs auf die Vorentscheidung. Krottelbach konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien und kam zu keiner Entlastung. Zahlreiche Gelegenheiten blieben ungenutzt, so dass die knappe Gästeführung bis zur 70. Minute bestand hatte. Jens Lang sorgte dann nach einen schönen Spielzug über Felix Schumacher und Dominik Heyd mit einem Lupfer ins kurze Eck für die Vorentscheidung. Nur zwei Minuten später konnte Felix Schumacher einen Fehler im Aufbauspiel nutzen, sich den Ball erobern um uneigennützig auf den mitgelaufenen Leutrim Kadrija querzulegen. Dieser hatte aus 5 Metern keine Mühe hatte den Ball im Tor unterzubringen. Nach diesem beruhigenden Vorsprung versuchten die EDOs das Spiel zu verwalten und die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Zehn Minuten vor Schluss konnte Mike von Blohn die einzig nennenswerte Offensivaktion der Gastgeber in Hälfte zwei zum 1:3 Anschluss nutzen. Ein weiteres Aufbäumen ließen die EDOs nicht zu. Vielmehr nutzte Felix Schumacher mit dem Schlusspfiff einen an Marcel Heyd verursachten Foulelfmeter zum 4:1 Endstand.

Am Ende ein verdienter und wichtiger Sieg für die EDOs im Kampf um den Relegationsplatz.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus (80. Johannes Gistl), Nils Klinck, Daniel Becker, Marcel Heyd - Dominik Heyd (72. Christoph Faus), Mario Bräutigam - Pablo Sooß (56. Leutrim Kadrija), Pascal Müller, Jens Lang - Felix Schumacher

Tore:
0:1 - 36. Minute - Dominik Heyd (Felix Schumacher)
0:2 - 70. Minute - Jens Lang (Dominik Heyd)
0:3 - 73. Minute - Leutrim Kadrija (Felix Schumacher)
1:4 - 90. Minute - Felix Schumacher (FE, Marcel Heyd)

» zur Bildergalerie

27. Spieltag: Klare Angelegenheit beim Glantalderby

SG EDO - SV Ulmet (3:0)

Bei bestem Fußballwetter und einer tollen Zuschauerkulisse von über 300 Personen stand am 27. Spieltag das Derby zwischen den EDOs und dem SV Ulmet an.

Auf dem Hartplatz in Erdesbach entwickelte sich in der Anfangsphase ein zerfahrenes Spiel mit Vorteilen bei den Hausherren. In einer mit wenigen Höhepunkten bespickten ersten Halbzeit konnten die Gäste Mitte der ersten Hälfte durch einen Freistoss von Kapitän Stefan Cappel für Gefahr sorgen. Die gut gestaffelte Hintermannschaft der Gastgeber ließ aus dem Spiel heraus so gut wie nichts zu. Auf der anderen Seite verpassten die EDOs im ersten Spielabschnitt aus ihrer Überlegenheit mehr zu machen. Kurz vor der Pause gelang dem Gastgeber mit einer klasse Kombination über die linke Angriffseite der Führungstreffer. Bei der Flanke von Lang stand Torjäger Felix Schumacher goldrichtig und konnte zur viel umjubelten Führung einschieben.

Nach der Pause konnten die EDOs dem Spiel noch mehr ihren Stempel aufdrücken und überzeugten auf dem schwer zu bespielenden Hartplatz durch gefälligen Kombinationsfussball. Dem 2:0 ging jedoch ein Torwartfehler voraus. Beim Versuch den Ball spielerisch aus dem eigenen 16er zu befördern schoss der ansonsten gute Jochen Ammann den heranstürmenden Dominik Heyd an und von da direkt ins Tor. Nur fünf Minuten später konnte Kadrija nach einer schönen Kombination durch Volleyabnahme den beruhigenden 3:0 Vorsprung erzielen. Nach einer guten Stunde war das Spiel gelaufen. Ulmet konnte sich gegen die gut verteidigenden EDOs keinerlei Chance erspielen und kamen in der zweiten Halbzeit nicht zur Torabschluss. So war es auch nicht verwunderlich, dass es am Ende beim absolut verdienten 3:0 Erfolg blieb.

Ein verdienter Sieg im Derby, der für den Gewinner ein wichtiger Prestige-Sieg bedeutet.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Daniel Becker, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Dominik Heyd, Nils Klinck (52. Tim Schröer) - Pablo Sooß (67. Pascal Müller), Kevin Beer (52. Leutrim Kadrija), Pascal Müller - Felix Schumacher

Tore:
1:0 - 44. Minute - Felix Schumacher (Jens Lang)
2:0 - 57. Minute - Dominik Heyd
3:0 - 62. Minute - Leutrim Kadrija (Felix Schumacher)

» zur Bildergalerie

26. Spieltag: Rückschlag in Reichenbach

VfB Reichenbach II - SG EDO (3:1)

Auf dem Rasenplatz zu Reichenbach konnte die zweite Mannschaft des VfB gegen die favorisierten Gäste einen verdienten Sieg einfahren.

Von der ersten Minute machte der VfB den Gästen durch aggressives Zweikampfverhalten das Leben schwer. Wirkliche Torchancen konnte sich der Tabellenzweite im ersten Durchgang nicht erspielen. Mitte der ersten Halbzeit konnten die EDOs eine Flanke nur unzureichend klären, Lars Schmitt nahm sich ein Herz und erzielte ein Traumtor per Volleyabnahme vom 16ereck in den Winkel des Gästetores. Kurz vor der Pause erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Über die linke Abwehrseite der Gäste konnte sich Timo Luber gekonnt durchsetzen und einnetzen.

Nach der Pause kamen die EDOs mit mehr Elan und Willen aus der Kabine und konnten sich ein Übergewicht erarbeiten. In der 62. Minuten steuerte Tim Schröer nach Vorarbeit vom eingewechselten Tobias Schumacher alleine auf das Tor zu und konnte den Ball zum Anschlusstreffer unterbringen.
In der Folge drückten die EDOs auf den Ausgleich. Zwei große Möglichkeiten dazu wurden fahrlässig vergeben. In diese Drangphase dann der Tiefschlag. Nach einem langen Ball profitierte der agile Danny Antonic von einem Abstimmungsproblem des Gästetorhüters und einem Abwehrspieler und konnte ungehindert zum 3:1 einschieben. Trotz aller Bemühungen gelang es den EDOs nicht dem Spiel nochmal eine Wendung zu geben, sodass es beim verdienten 3:1 Heimerfolg des VfB Reichenbach II blieb.

Für die EDOs war das im Kampf um den Relegationsplatz ein herber Rückschlag.

Aufstellung: Nils Metzger - Max Kappus, Christoph Fauss, Nils Klinck, Marcel Heyd - Kevin Beer (50. Jens Lang), Dominik Heyd (89. Mario Bräutigam), Tim Schröer Pascal Müller (54. Tobias Schumacher) - Pablo Sooß, Leutrim Kadrija

Tore:
2:1 - 62. Minute - Tim Schröer (Tobias Schumacher)

» zur Bildergalerie

25. Spieltag: Arbeitssieg gegen FöBos

SG EDO - SG Föckelberg-Bosenbach (3:0)

Im Heimspiel gegen die SG Föckelberg-Bosenbach konnten die EDOs einen hart umkämpften 3:0 Heimsieg einfahren und damit den 2. Tabellenplatz behaupten. In einer zerfahrenen Anfangsphase hatte die Heimelf zwar mehr Spielanteile, durch zu viele Abspielfehler und ein zu langsam vorgetragenes Offensivspiel konnte man sich aber nur eine zwingende Torchance erarbeiten. Nach einem Eckball bewahrte die Querlatte bei einem Kopfball von Dominik Heyd den Führungstreffer. Föckelberg stand tief in der eigenen Hälfte, verteidigte clever, hatte selbst aber kaum einen Offensivdrang und folglich auch keine Torraumszene.

Nach der schwachen ersten Hälfte wechselten die Gastgeber und setzten die Gäste nun immer mehr unter Druck. Beim verdienten Führungstreffer in der 65. Minute profitierte Tim Schröer nach schöner Vorarbeit von Max Kappus vom Bein eines Abwehrspielers, der die Flanke unhaltbar ins eigene Tor lenkte. In der Folge wurde Föckelberg mutiger und spielte deutlich offensiver, Zwei gute Gelegenheiten zum Ausgleich ließ man aber aus. Durch das offensivere Spiel wurden die Räume für Oberalben größer und die Hausherren wussten diese Räume auszunutzen. Nach einem schönen und schnellen Spielzug über Kevin Beer und Tobias Schumacher markierte Pablo Sooß in der 85. Minute mit dem 2:0 die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt zum 3:0 setzte Tobias Schumacher, der in der Nachspielzeit eine Flanke von Dominik Heyd am bärenstarken Gästekeeper Markus Liesenfeld vorbei im Netz unterbringen konnte.

Am Ende ein hart umkämpfter aber verdienter Sieg gegen aufopferungsvoll kämpfende Gäste.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Daniel Becker, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Nils Klinck (46. Pablo Sooß), Tim Schröer, Pascal Müller (61. Tobias Schumacher), Jens Lang (80. Kevin Beer) - Leutrim Kadrija, Dominik Heyd

Tore:
1:0 - 65. Minute - Tim Schröer (Max Kappus)
2:0 - 85. Minute - Pablo Sooß (Tobias Schumacher)
3:0 - 91. Minute - Tobias Schumacher (Dominik Heyd)

» zur Bildergalerie

24. Spieltag: Schumacher mit 6 Treffern

SG Eßweiler-Rothselberg - SG EDO (1:8)

In Essweiler war zum 24. Spieltag die SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben zu Gast. Auf dem engen Hartplatz spielten die Gastgeber extrem defensiv und versuchten die Räume eng zu machen. Die favorisierten Gäste spielten geduldig, ließen Ball und Gegner laufen und schafften in der 20. Minute die 0:1 Führung durch Dominik Heyd. Nach einem langen Ball auf die Flügel servierte Leutrim Kadrija das Leder mustergültig an den langen Pfosten, wo Heyd per Kopf vollstrecken konnte. In der Folge kam Essweiler besser ins Spiel und konnte gute 10 Minuten das Spiel ausgeglichen gestalten. Dann waren die Gäste aber wieder spielbestimmend und schafften noch vor der Pause die 0:2 Führung durch Felix Schumacher (40. Minute). Nach einem schönen Pass von Dominik Heyd in die Schnittstelle der Abwehr ließ Schumacher dem Schlussmann der Gastgeber keine Abwehrchance.

Auch nach dem Wechsel spielte der Tabellenzweite konzentriert weiter und erhöhte bereits in der 49. Minute erneut durch Schumacher auf 0:3. Mit der einzigst nennenswerten Offensivaktion der Gastgeber gelang Jorge Moreira mit einem sehenswerten, direkt verwandelten Freistoß der 1:3 Anschlusstreffer (55. Minute). Die EDOs ließen aber ein Aufbäumen der Gastgeber nicht zu und legten mit dem 1:4 nur 3 Minuten später nach. Erneut behielt Schumacher im Duell mit Torhüter Philipp Klein die Oberhand. Auch eine Ampelkarte in der 60. Minute brachte die überlegene Gästeelf nicht aus dem Wanken. Noch in der gleichen Minute war Leutrim Kadrija zur Stelle und erhöhte auf 1:5. Trotz 30 Minütiger Unterzahl blieb es bei der einseitigen Partie, mit 3 weiteren Treffern avancierte Felix Schumacher zum Man-of-the-Match. Dem 1:6 in der 75. Minute ließ er einen verwandelten Handelfmeter in der 84. Minute folgen. Den Schlusspunkt setzte er dann mit seinem 6. Treffer in der 88. Spielminute mit einem direkt verwandelten Freistoß.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Daniel Becker, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Pascal Müller (60. Kevin Beer), Tim Schröer, Dominik Heyd, Jens Lang (75. Max Gutensohn) - Leutrim Kadrija (80. Nico Cappel), Felix Schumacher

Tore:
0:1 - 20. Minute - Dominik Heyd (Leutrim Kadrija)
0:2 - 40. Minute - Felix Schumacher (Dominik Heyd)
0:3 - 49. Minute - Felix Schumacher (Tim Schröer)
1:4 - 60. Minute - Leutrim Kadrija (Tim Schröer)
1:5 - 75. Minute - Felix Schumacher
1:6 - 84. Minute - Felix Schumacher (Handelfmeter)
1:7 - 88. Minute - Felix Schumacher (Dominik Heyd)

» zur Bildergalerie

23. Spieltag: Klare Sache gegen den TuS

SG EDO - TuS Mühlbach (5:1)

Zum Glantalderby war der seit 8 Spielen ungeschlagene TuS Mühlbach zu Gast in Erdesbach. Nach anfänglichem Abtasten fanden die Gastgeber immer besser ins Spiel. Rechtsverteidiger Max Kappus sorgte nach 23 Minuten mit einem sehenswerten Distanzschuss für die Führung. Nur eine Minute später war Felix Schumacher nur per Foul zu stoppen, den fälligen Elfmeter setzte Leutrim Kadrija aber an den Pfosten, so dass es zunächst bei der knappen Führung blieb. Dies änderte sich dann aber nach 35 Spielminuten, als Schumacher energisch nachsetzte, Kadrija den mitgelaufenen Außenspieler Jens Lang bediente und der im Duell mit Torhüter Sven Weisenstein die Nerven behielt.

Auch nach dem Wechsel war von den harmlosen Gästen wenig zu sehen. Nach einem Eckball, der zunächst abgewehrt wurde stand Marek Ohler am langen Pfosten sträflich alleine und besorgte den überraschenden 2:1 Anschlusstreffer. Doch mehr kam von den Gästen nicht. Erdesbach blieb Herr auf dem eigenen Geläuf und stellte in der 63. Minute durch das 3:1 von Leutrim Kadrija den 2-Tore-Vorsprung wieder her. Nach dem 4:1 nur 4 Minuten später war der Drops dann gelutscht. Genauso wie beim Schlusspunkt zum 5:1 war Felix Schumacher der Torschütze.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Daniel Becker, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Pascal Müller (83. Marcel Königstein), Tim Schröer, Dominik Heyd, Jens Lang (73. Nils Klinck) - Felix Schumacher, Leutrim Kadrija

Tore:
1:0 - 23. Minute - Max Kappus (Daniel Becker)
2:0 - 34. Minute - Jens Lang (Pascal Müller)
3:1 - 63. Minute - Leutrim Kadrija (Jens Lang)
4:1 - 67. Minute - Felix Schumacher (Pascal Müller)
5:1 - 90. Minute - Felix Schumacher (Daniel Becker)

» zur Bildergalerie

22. Spieltag: Dreier im Schongang

SG Konken-Etschberg - SG EDO (0:3)

Bei harmlosen Gastgebern der SG Konken-Etschberg siegte die SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben quasi im Schongang mit 0:3. Bereits nach 10 Minuten sorgte Felix Schumacher nach schönem Zuspiel von Dominik Heyd für die 0:1 Führung. Die Gastgeber beschränkten sich von Beginn an aufs Verteidigen und hatten durch einen Freistoß von Sebastian Sieche nach 25 Spielminuten die einzige nennenswerte Offensivaktion im gesamten Spiel. Die Gastgeber ließen ein Aufbäumen vermissen, dezimierten sich zur Mitte der ersten Spielhälfte mit einem überflüssigen Foulspiel auf Höhe der Mittellinie und der folgerichtigen Roten Karte dazu noch selbst. Nach einem Handspiel im Strafraum erhöhte Leutrim Kadrija mit dem Nachschuss seines Strafstoßes zur 0:2 Pausenführung.

Direkt nach dem Wechsel sorgte Felix Schumacher mit seinem zweiten Treffer für die frühe Vorentscheidung. Nach Flanke von Dominik Heyd ließ er Keeper Benjamin Fauss mit einem sehenswerten Drehschuss aus 16 Metern keine Abwehrchance. In der Folge schalteten die EDOs in den Schongang und verwalteten die Führung. Etschberg war nur darum bemüht, die Niederlage in Grenzen zu halten, so passierte bis zum Schlusspfiff nichts mehr.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Christoph Fauss, Nils Klinck, Marcel Heyd (70. Johannes Gistl) - Pascal Müller (77. Nico Cappel), Leutrim Kadrija, Kevin Beer, Tim Schröer (60. Marcel Königstein), Dominik Heyd - Felix Schumacher

Tore:
0:1 - 10. Minute - Felix Schumacher (Dominik Heyd)
0:2 - 44. Minute - Leutrim Kadrija (Handelfmeter)
0:3 - 47. Minute - Felix Schumacher (Dominik Heyd)

» zur Bildergalerie

21. Spieltag: Niederlage im Spitzenspiel

SG EDO - TSG Burglichtenberg (0:2)

Im Verfolgerduell zwischen der SG EDO und der TSG Burglichtenberg konnten sich die Gäste mit 0:2 durchsetzen. Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse fand die TSG besser ins Spiel und hatte durch Fabian Schmidt in der 8. Spielminute die Gelegenheit zur frühen Führung. Torhüter Sebastian Dech konnte dessen Schuss aus 10 Metern aber glänzend parieren. Nach einer Standartsituation, die nicht entscheidend geklärt werden konnte Stand Gäste-Co-Trainer Philip Steuer am langen Pfosten sträflich alleine und besorgte in der 25. Minute die 0:1 Führung für Burglichtenberg. Zum Ende der ersten Spielhälfte wurde Oberalben stärker, hatte in der Folge deutlich mehr Spielanteile und drängte auf den Ausgleich. Trotz guter Gelegenheiten blieb es aber bei der knappen Führung zur Pause.

Auch nach dem Wechsel blieben die EDOs am Drücker, Gästekeeper Christian Weingarth avancierte aber immer wieder mit sehenswerten Paraden zum Spielverderber. Die TSG beschränkte sich aufs Kontern und sorgte lediglich mit Standartsituationen für Torgefahr. So auch in der 55. Minute, als erneut Steuer auf Höhe der Strafraumgrenze zu zaghaft angegangen wurde, mit einem trockenen Flachschuss ins kurze Eck strafte er die Passivität der Heimabwehr gnadenlos ab. Oberalben gab nicht auf, war um den Anschlusstreffer redlich bemüht, an diesem Tag war das Gästetor aber regelrecht vernagelt. Beste Gelegenheiten wurden teils fahrlässig vergeben oder vom überragenden Weingarth entschärft.

Die TSG Burglichtenberg verteidigte clever, nutzte die wenigen eigenen Gelegenheiten rigoros aus und fährt einen glücklichen Dreier ein. Zudem klettert man an den EDOs vorbei auf den zweiten Tabellenplatz.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus (70. Kevin Beer), Leutrim Kadrija, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Pascal Müller (57. Jens Lang), Dominik Heyd, Tim Schröer - Felix Schumacher, Pablo Sooß, Tobias Schumacher (57. Nils Klinck)

Tore:
-

» zur Bildergalerie

20. Spieltag: Freistoß-Müller dreht die Partie

SG Haschbach-Schellweiler - SG EDO (1:3)

Zum Auftakt in das Kalenderjahr 2014 war die SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben zu Gast beim Tabellennachbarn in Schellweiler. Beide Teams standen tief in der eigenen Hälfte, auf dem engen Hartplatz war kaum Raum für spielerische Highlights. Die vielen langen Bälle aus der Abwehr heraus fanden meist kein Ziel, so war das Spiel taktisch geprägt und bot den zahlreichen Zuschauern fußballerische Magerkost. Mitte der ersten Hälfte sorgte dann ein von Spielertrainer Patrick Scheidt verwandelter Foulelfmeter für die 1:0 Führung. Zuvor hatte SG-Verteidiger Nils Klinck den bei einem Freistoß mit aufgerückten Innenverteidiger Matthias Staudt von den Beinen geholt. Trotz leichter Feldvorteile konnten sich die Gäste keine nennenswerte Torchance erspielen. Bei der SG Haschbach-Schellweiler sorgte außer dem Führungstreffer nur ein Fernschuss von Daniel Hemm für so etwas wie Torgefahr.

Nach dem Seitenwechsel stellten die EDOs um und agierten fortan mit einer Doppelspitze. So konnte man deutlich mehr Torgefahr ausstrahlen. Mit einem direkt verwandelten Freistoß sorgte Pascal Müller in der 52. Minute für den verdienten Ausgleich. Erdesbach war nun bissiger und drängte auf die Führung, der letzte Pass war aber meist zu unpräzise um so hatte man aus dem Spiel heraus wenig gute Möglichkeiten. So war es erneut Pascal Müller, der in der 70. Minute mit einer Kopie seines ersten Treffers, einen Freistoß unhaltbar in den Torwinkel setzte. Haschbach war um den Ausgleich bemüht, agierte aber kopflos und konnte so das Tor von Torhüter Sebastian Dech nicht sonderlich in Gefahr bringen. Auf der anderen Seite boten sich den Gästen gute Kontermöglichkeiten. Eine davon nutzte Tim Schröer nach schöner Kombination über Winterneuzugang Pablo Sooß und Felix Schumacher zur Entscheidung. Aus kurzer Distanz ließ er dem SG-Keeper keine Chance. Schiedsrichter Volker Grunwald, der die Partie gut im Griff hatte, ließ, nach einigen Verletzungsunterbrechungen insgesamt 8 Minuten nachspielen, die Gäste brachten die Führung aber ungefährdet über die Zeit.

In einem Duell auf Augenhöhe siegten die Gäste dank einer guten zweiten Spielhälfte nicht unverdient und bauten dem Abstand auf 6 Punkte auf die SG Haschbach-Schellweiler aus.

Im Vorspiel der Reserven siegten die Gäste ebenfalls mit 1:3.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Christoph Fauss, Dominik Heyd (72. Kevin Beer), Marcel Heyd - Nils Klinck (45. Leutrim Kadrija), Tim Schröer, Pascal Müller - Felix Schumacher, Pablo Sooß, Tobias Schumacher (80. Johannes Gistl)

Tore:
1:1 - 52. Minute - Pascal Müller (Tobias Schumacher)
1:2 - 70. Minute - Pascal Müller (Pablo Sooß)
1:3 - 85. Minute - Tim Schröer (Felix Schumacher)

» zur Bildergalerie

19. Spieltag: Später Sieg zum Jahresabschluss

SG EDO - SV Kaulbach-Kreimbach (6:1)

Zum letzten Spiel im Jahr 2013 war der Tabellenletzte aus Kaulbach Gast im Walkmühl-Stadion in Erdesbach. In einer zerfahrenen Anfangsphase neutralisierten sich beide Teams auf einem mäßigen Niveau. Mit einer Direktabnahme aus gut 16 Metern hatte Felix Schumacher die einzige nennenswerte Torchance, die Torhüter Patrick Lackas mit einer tollen Parade zum Eckball klären konnte. Die Gäste agierten fast ausschließlich mit langen Bällen von Spielertrainer und Libero Carsten Haas, die der lang aufgeschossenen Innenverteidigung der EDOs aber wenig Mühe bereiteten. In der 28. Minute nutzte Leutrim Kadrija die Chance vom Elfmeterpunkt zur 1:0 Führung. Zuvor konnte sich Dominik Heyd gegen Haas durchsetzen und nur per Foul gestoppt werden. Die Führung brachte den Gastgebern mehr Ruhe im Spiel, Felix Schumacher sorgte kurz vor dem Seitenwechsel nach für die 2:0 Führung. Leutrim Kadrija sorgte mit einem öffnenden Ball vom Zentrum auf den am linken Flügel freistehenden Pascal Müller, dessen Hereingabe konnte Schumacher mit wenig Mühe am schon geschlagenen Gästekeeper im Tor unterbringen.

Direkt nach der Pause gelang den Gästen der überraschende Anschlusstreffer. Nach einem langen Ball in die Spitze zeigte sich kein Abwehrspieler für Christian Rheinheimer verantwortlich, aus 12 Metern ließ er Torhüter Sebastian Dech keine Abwehrchance. Von diesem Treffer zeigte sich Erdesbach wenig beeindruckt und spielte sich nun sehr gute Gelegenheiten heraus, welche jedoch allesamt ungenutzt blieben. So war das Spiel lange Zeit offen, auch wenn das Bemühen der Gäste auf den Ausgleich nicht sonderlich ausgeprägt war. In der 82. Minute war es dann erneut Leutrim Kadrija, der nach Vorlage von Dominik Heyd mit dem 3:1 für die Entscheidung sorgte. In der Folge brachen bei den Gäste alle Dämme, Schumacher Felix (2) und sein Bruder Tobias sorgten für den 6:1 Endstand.

Schiedsrichter Stefan Heil zeigte sich als guter Leiter der Partie.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Christoph Fauss, Nils Klinck, Marcel Heyd - Leutrim Kadrija, Kevin Beer (77. Nico Cappel), Dominik Heyd (87. Jens Schmeltzle) - Pascal Müller (64. Tobias Schumacher), Tim Schröer - Felix Schumacher

Tore:
1:0 - 28. Minute - Leutrim Kadrija (Dominik Heyd)
2:0 - 44. Minute - Felix Schumacher (Pascal Müller)
3:1 - 82. Minute - Leutrim Kadrija (Dominik Heyd)
4:1 - 87. Minute - Felix Schumacher (Leutrim Kadrija)
5:1 - 90. Minute - Tobias Schumacher (Felix Schumacher)
6:1 - 92. Minute - Felix Schumacher (Tobias Schumacher)

» zur Bildergalerie

18. Spieltag: Spitzenreiter mit schmeichelhaftem Punkt

SG Hüffler-Wahnwegen - SG EDO (2:2)

Zum Spitzenspiel traf Tabellenführer SG Hüffler-Wahnwegen auf den Zweitplatzierten SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben. Die Gäste erwischten den besseren Start und konnten durch Distanzschüsse von Tobias Schumacher und Dominik Heyd für erste gute Torraumszenen sorgen. Hüffler zeigte sich überrascht von den tief stehenden Gästen, die mit schnell vorgetragenen Angriffen zu überzeugen wussten. Nach einem zu kurz gespielten Rückpass von Libero Steffen Pfaff auf Keeper Achim Rauch scheiterte Tobias Schumacher zunächst am herauslaufenden Schlussmann, der Ball landete aber beim mitgelaufenen Felix Schumacher, der mit einem Lupfer den Ball Richtung Tor beförderte. Kurz bevor der Ball allerdings die Torlinie überqueren konnte schlug Sven Morgenstern die Kugel mit der Hand ins Feld zurück. Elfmeter war die logische Folge. Warum Schiedsrichter Andreas Hillinger zur Verwunderung aller aber nicht den roten Karton zeigte bleibt sein Geheimnis. Seine Aussage nach der Halbzeitpause, eine rote Karte hätte dem Spiel nicht gut getan setzt dem ganze noch die Krone auf. Zurück zum Spielgeschehen, Kadrija verwandelte den Strafstoß zur 0:1 Gästeführung. In der Folge hatte Hüffler mehr Spielanteile und war dem Ausgleich nahe. Erdesbach rettete sich aber mit der knappen Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel das gleiche Spiel, Hüffler biss sich gegen die gut organisierte Abwehrarbeit der Gäste aber die Zähne aus, gute Gelegenheiten hatten nur die EDOs, die die Räume geschickt zu nutzen wussten. Nach einigen vergebenen Gelegenheiten schaffte der eingewechselte Tim Schröer nach einem Steilpass von Tobias Schumacher die 0:2 Führung (69. Minute). In der Folge schien sich Hüffler mit der Niederlage abgefunden zu haben, Erdesbach verpasste aber trotz zweier guter Möglichkeiten die Vorentscheidung. Zum Ende der Partie brachte ein von Marcel Heyd verursachter Handelfmeter den Ligaprimus zurück ins Spiel. Heiko Sander ließ sich die Chance zum Anschluss nicht nehmen und verkürzte auf 1:2 (83. Minute). Nun mobilisierte Hüffler noch einmal alle Kräfte und schaffte nach Pass von Sander durch Marc Knapp den schmeichelhaften Ausgleich. In der Nachspielzeit sah Sven Morgenstern noch die Ampelkarte, Hüffler konnte aber den Punkt über die Zeit retten.

Aufstellung:
Sebastian Dech - Max Kappus, Christoph Fauss, Nils Klinck, Marcel Heyd - Jens Lang (38. Tim Schröer), Dominik Heyd, Leutrim Kadrija, Pascal Müller - Tobias Schumacher, Felix Schumacher (72. Johannes Gistl)

Tore:
0:1 – 12. Minute – Leutrim Kadija (Felix Schumacher)
0:2 – 69. Minute – Tim Schröer (Tobias Schumacher)

17. Spieltag: Knapper aber verdienter Erfolg

SG EDO - SV Altenglan (1:0)

In einer schwachen ersten Hälfte konnten die Gäste aus Altenglan die Partie ausgeglichen gestalten. Nach einer guten Viertelstunde forderten die Gäste im Anschluss an einen Eckball einen Elfmeterpfiff, für Schiedsrichter Emil Harth war der Einsatz von Torhüter Sebastian Dech gegen Chris Schwinn allerdings nicht regelwidrig. Das war dann aber auch schon die einzige nennenswerte Offensivaktion der Gäste im kompletten Spiel. Zwar lief auch bei den EDOs nicht viel zusammen, Tobias Schumacher und Jens Lang hatten trotzdem gute Gelegenheiten zur Führung. Beide Male fanden sie in Gäste-Schlussmann Frederic Sefert ihren Meister. Als schon alle mit dem Pausenpfiff rechneten gelang Felix Schumacher doch noch die Führung für die Gastgeber. Bei einem langen Pass von Dominik Heyd in den Strafraum schaffte er es sich gegen seinen Widersacher zu behaupten - Ballannahme per Kopf, Abschluss mit dem Fuß, 1:0 Pausenführung.

Aus der Kabine kam Erdesbach deutlich präsenter und verdiente sich die Führung. Zahlreiche gute Torchancen ließ man jedoch ungenutzt. Bei Altenglan keimte nur zum Ende der Partie wieder etwas Hoffnung auf, doch noch einen Punkt entführen zu können. Letztlich war man aber nicht zwingend genug und konnte die gut stehende Abwehr nicht knacken.

Aufstellung:
Sebastian Dech - Max Kappus, Christoph Fauss, Nils Klinck, Marcel Heyd - Jens Lang (82. Johannes Gistl), Dominik Heyd, Tim Schröer, Pascal Müller (85. Kevin Beer)- Tobias Schumacher (90. Sascha Berg), Felix Schumacher

Tore:
1:0 – 43. Minute – Felix Schumacher (Dominik Heyd)

 

16. Spieltag: Niederlage zum Rückrundenauftakt

SG Herchweiler-Pfeffelbach - SG EDO (2:1)

Zum Rückrundenauftakt war die SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben in Herchweiler zu Gast bei der neu formierten Spielgemeinschaft. Mit einem Auftakt nach Maß schafften es die Gäste schon nach 5 Minuten in Führung zu gehen. Nach Vorlage von Dominik Heyd sorgte Jens Lang mit seinem Schuss auf Höhe der 16er Linie für das 0:1. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Gäste zwar die reifere Spielanlage zeigten, mit langen Bällen in die Spitze schaffte es Herchweiler aber immer wieder gefährlich vors Tor von Gästekeeper Sebastian Dech zu kommen. Mitte der ersten Hälfte sorgten 2 regelrechte Sonntagsschüsse dafür, dass die Gastgeber den Rückstand in eine 2:1 Pausenführung drehen konnten. Im Anschluss an einen Eckball war es zunächst der mit aufgerückte Verteidiger Christoph Schummel der per Direktabnahme aus spitzem Winkel den Ausgleich markieren konnte. (25. Minute). Nur 4 Minuten später fasste sich Spielertrainer Christian Walerus aus gut 30 Metern ein Herz, sein Schuss senkte sich unhaltbar zum 2:1 ins lange Eck.

Nach dem Wechsel war Erdesbach um den Ausgleich bemüht und hatte nun deutlich mehr Spielanteile. Gute Gelegenheiten zum Ausgleich gab es fast ausschließlich nach Standartsituationen, da fehlte beim Abschluss das notwendige Glück. Herchweiler beschränkte sich auf Ergebnisverwaltung, stand tief in der eigenen Hälfte, hielt aber dem stetigen Druck stand. Am Ende feierten die Gastgeber einen nicht erwarteten Dreier, aufgrund einer taktischen kämpferischen Meisterleistung nicht unverdient.

Aufstellung:
Sebastian Dech – Max Kappus, Christoph Fauss, Johannes Gistl, Marcel Heyd – Jens Lang, Dominik Heyd, Leutrim Kadrija, Pascal Müller (65. Nico Cappel) – Tobias Schumacher, Felix Schumacher

Tore:
0:1 - 05. Minute - Jens Lang (Dominik Heyd)

15. Spieltag: Befreiungsschlag in Glanbrücken

SpVgg Glanbrücken - SG EDO (1:9)

Nach drei sieglosen Spielen in Folge konnte die SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben beim Gastauftritt in Glanbrücken mal wieder einen Dreier feiern. Von Beginn an war man dem Gastgeber in allen Belangen überlegen, Felix Schumacher glückte nach Vorlage von Leutrim Kadrija schon nach 2 Minuten die 0:1 Führung. Zwar konnte Christoph Dick nach 5 Minuten einen Fehler in der EDO-Hintermannschaft zum 1:1 Ausgleich nutzen, die Gäste zeigten sich davon aber wenig beeindruckt und spielten die überforderten Gastgeber mit einem tollen Kombinationsspiel regelrecht an die Wand. Mit einem Doppelpack in der 12. und 17. Minute sorgte Stoßstürmer Tobias Schumacher für die 1:3 Führung. Vor dem Wechsel schraubten Dominik Heyd und Felix Schumacher das Ergebnis sogar auf 1:5.

Nach der Pause war Glanbrücken gewillt noch einmal in die Partie zu kommen und konnte das Spiel eine gute Viertelstunde ausgeglichen gestalten. Doch dann war die Offensivabteilung der Gäste wieder erfolgreich, Tim Schröer nutzte eine Flanke von Marcel Heyd zum 1:6. Oberalben spielte bis zum Ende einen ansehnlichen Fußball, Leutrim Karija (2) und Jens Lang sorgten mit weiteren Treffern für den verdienten 1:9 Endstand.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Johannes Gistl, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Pascal Müller, Leutrim Kadrija (83. Jens Schmeltzle), Nils Klinck, Dominik Heyd - Tobias Schumacher (60. Jens Lang), Felix Schumacher

Tore:
0:1 - 02. Minute - Felix Schumacher (Leutrim Kadrija)
2:1 - 12. Minute - Tobias Schumacher (Tim Schröer)
3:1 - 17. Minute - Tobias Schumacher (Tim Schröer)
4:1 - 22. Minute - Dominik Heyd (Felix Schumacher)
5:1 - 41. Minute - Felix Schumacher (Tobias Schumacher)
6:1 - 58. Minute - Tim Schröer (Marcel Heyd)
7:1 - 67. Minute - Jens Lang (Max Kappus)
8:1 - 73. Minute - Leutrim Kadrija (Max Kappus)
9:1 - 75. Minute - Leutrim Kadrija (Marcel Heyd)

» zur Bildergalerie

10. Spieltag: Ordentliche Leistung, keine Punkte

SG Föckelberg-Bosenbach - SG EDO (2:1)

Zum Nachholspiel des 10. Spieltages war die SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben zu Gast in Bosenbach bei der neu formierten Spielgemeinschaft. Nach zehnminütigem Abtasten war Oberalben das spielbestimmende Team und erarbeitete sich zahlreiche Chancen zur Führung. Trotz ordentlichem Spiel war die Torausbeute wie schon in den letzten Wochen mangelhaft. Bosenbach stand tief in der eigenen Hälfte und kam offensiv kaum zur Entfaltung. Kurz vor dem Seitenwechsel konnte Gästekeeper Sebastian Dech eine Freistoßflanke nicht festhalten, Stephan Dick reagierte Gedankenschnell und schob das Leder aus 10 Meter zur überraschenden 1:0 Führung ins Netz.

Nach dem Pausentee war Bosenbach aggressiver und konnte die Partie gut 10 Minuten ausgeglichen gestalten. Mit der Hereinnahme von Tim Schröer und Jens Lang kam noch einmal neuer Schwung ins Angriffsspiel der Gäste, die nun wieder das Heft in der Hand hatten. Mit einem Distanzschuss gelang Dominik Heyd in der 74. Minute der überfällige 1:1 Ausgleich. Oberalben blieb am Drücker und drängte auf den Siegtreffer, dieser sollte kurz vor Spielende aber den Gastgebern gelingen. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld konnte Kapitän Johannes Liesenfeld mit einem fulminanten Fernschuss ins Tordreieck sein Team erneut in Front bringen. Die EDOs gaben nie auf, konnten die zweite Saisonniederlage aber nicht mehr verhindern.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Johannes Gistl (65. Jens Lang), Christoph Fauss, Marcel Heyd - Pascal Müller, Leutrim Kadrija, Nils Klinck (55. Tim Schröer), Dominik Heyd - Tobias Schumacher, Felix Schumacher

Tore:
1:1 - 74. Minute - Dominik Heyd

» zur Bildergalerie

14. Spieltag: Abschlusskriese bei den EDOs

SG EDO - SV Einöllen (2:2)

Nach der ersten Saisonniederlage in der Vorwoche kam die SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben gegen den SV Einöllen auch nur zu einer enttäuschenden Punkteteilung. Zwar bestimmte die heimische Spielgemeinschaft über die volle Spielzeit die Partie, musste sich aber am Ende der mangelhaften Chancenverwertung geschuldet mit einem Punkt zufrieden geben. In der 7. Spielminute glückte Felix Schumacher per Direktabnahme die 1:0 Führung, serviert hatte Rechtsverteidiger Max Kappus. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld war es Spielertrainer Uwe Forell, der nur 2 Minuten später mit einem fulminanten Distanzschuss aus 40 Metern der Ausgleich gelang. Oberalben war überlegen und erspielte sich zahlreiche Torchancen, bis zum Seitenwechsel blieb es allerdings beim schmeichelhaften Remis.

Auch im zweiten Durchgang gleiches Spiel. Die EDOs drängten auf die Führung, Einöllen stand tief und war auf Konter aus. Nach einem Eckball für die Hausherren übersah die Hintermannschaft Gästestürmer Michael Böhm, der mit einem langen Ball auf die Reise geschickt wurde. Im Duell mit SG-Keeper Sebastian Dech behielt Böhm die Nerven und brachte seine Farben in Front (55. Minute). Oberalben drängte immer und immer wieder auf den Ausgleich, doch das Tor der Gäste schien wie vernagelt. In der 81. Minute war es dann soweit, im zweiten Anlauf konnte Nils Klinck die Kugel zum völlig überfälligen 2:2 im Netz versenken. Mehr war dann aber nicht mehr drin, Einöllen entführt einen äußerst schmeichelhaften Punkt aus dem Kuralbstadion. Durch den 9:1 Kantersieg gegen Föckelberg zieht der SV Hüffler nun auf den ersten Tabellenplatz vor.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Christoph Fauss, Nils Klinck, Marcel Heyd - Tim Schröer, Dominik Heyd, Marcel Königstein (60. Johannes Gistl), Pascal Müller - Tobias Schumacher, Felix Schumacher

Tore:
1:0 - 07. Minute - Felix Schumacher (Max Kappus)
2:2 - 81. Minute - Nils Klinck (Tobias Schumacher)

» zur Bildergalerie

13. Spieltag: Erste Niederlage zur Kerwe

SG EDO - SG Krottelbach-Frohnhofen (3:4)

Am 13. Spieltag der B-Klasse Nord musste der Spitzenreiter SG-Erdesbach-Dennweiler-Oberalben zum Kerwespiel gegen die Aufsteiger der SG Krottelbach-Frohnhofen-Langenbach ihre erste Saisonniederlage einstecken. Gegen defensiv agierende Gäste brachte Felix Schumacher seine Farben bereits nach 7 Minuten mit 1:0 in Front. Oberalben spielte überlegen und kam mit langen Bällen über die Außen immer wieder gefährlich vors Tor von Gästekeeper Florian Waldeit. Trotz zahlreicher guter Torchancen glückte Tobias Schumacher per Freistoß (42. Minute) allerdings nur ein weiterer Treffer zur 2:0 Pausenführung.

Nach dem Wechsel spielte Krottelbach offensiver und setzte Oberalben früher unter Druck. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nach einem Eckball köpfte Alexander von Blohn nach 60. Minuten zum 2:1 Anschlusstreffer ein. Nur eine Minute später stellte Max Kappus nach einem Solo über 45 Meter und einem sehenswerten Weitschuss den 2-Tore-Vorsprung wieder her. Doch die tapfer kämpfenden Gäste gaben sich nicht geschlagen. Spielertrainer Florian Pfaff sorgte mit 2 Freistoßtreffern (63. Und 76. Minute) für den Ausgleich. In der Schlussphase war dann ein Eigentor von Marcel Heyd dafür verantwortlich, dass dem Underdog der überraschende 3:4 Siegtreffer glückte.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Marcel Heyd, Christoph Fauss, Nico Cappel - Tim Schröer, Dominik Heyd, Mario Bräutigam, Pascal Müller - Tobias Schumacher, Felix Schumacher

Tore:
1:0 - 07. Minute - Felix Schumacher (Max Kappus)
2:0 - 42. Minute - Tobias Schumacher (Dominik Heyd)
3:1 - 61. Minute - Max Kappus (-)

» zur Bildergalerie

12. Spieltag: Sieg beim Nachbarn

SV Ulmet - SG EDO (1:2)

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse trafen die beiden Fußballteams der Nachbarorte Ulmet und Erdesbach aufeinander. Die Gäste standen zunächst tief in der eigenen Hälfte und überließen dem SVU den Großteil des Mittelfeldes. Die Gastgeber konnten mit der Situation wenig anfangen, man tat sich mit der Spielgestaltung und dem Herausspielen von Torchancen schwer. Nach einer höhepunktarmen Anfangsphase sah Kenneth Frey in der 15. Minute nach einem Foul im Mittelfeld die Rote-Karte. In Überzahl kam Erdesbach besser ins Spiel und hatte durch Dominik Heyd und Leutrim Kadrija zwei gute Gelegenheiten zur Führung. Beide Male zeigte sich Jochem Ammann aber als hervorragender Rückhalt seiner Mannschaft und bewahrte sein Team vor einem Rückstand. Kurz vor dem Seitenwechsel markierte Florian Schinkel dann aber die Führung für Ulmet. Irritiert durch die tief stehende Sonne konnte, nach einer langen Freistoßflanke in den Strafraum der Gäste, der Ball nicht geklärt werden. Im Getümmel bewahrte Schinkel die Übersicht und versenkte die Kugel aus kurzer Distanz zur 1:0 Pausenführung.

Nach dem Wechsel wurden die Gäste deutlich besser und bestimmten nun die Partie. So dauerte es nur bis zur 51. Minute, ehe Marcel Heyd mit einem direkt verwandelten Freistoß der Ausgleich gelang. Erdesbach erspielte sich nun eine Vielzahl an Möglichkeiten, eine davon nutzte Tobias Schumacher nach Kopfballvorlage seines Bruders Felix zur 1:2 Gästeführung (63. Minute). In der Schlussphase kam dann Ulmet wieder besser ins Spiel und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Auch die Gäste verloren im Laufe des zweiten Spielabschnitts einen Spieler (Leutrim Kadrija) nach einem Foulspiel im Mittelfeld mit Knallrot. In der Nachspielzeit hatte Ulmet dann noch die Chance zum Ausgleich. Nach tollem Solo von Michael Preis, der sich über die linke Angriffsseite gleich gegen 3 EDO-Spieler durchsetzen konnte, vergaben im Zentrum zunächst Marcel Wagner und im zweiten Versuch auch noch Daniel Alexander die Doppelchance zum 2:2.

Letztlich blieb es aber beim knappen 1:2 Gästesieg, welcher aufgrund der zweiten Spielhälfte nicht unverdient ist.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Christoph Fauss, Daniel Becker (80. Johannes Gistl), Marcel Heyd - Pascal Müller (51. Tobias Schumacher), Dominik Heyd, Leutrim Kadrija, Nils Klinck (70. Mario Bräutigam), Tim Schröer - Felix Schumacher

Tore:
1:1 - 51. Minute - Marcel Heyd (Leutrim Kadrija)
1:2 - 63. Minute - Tobias Schumacher (Felix Schumacher)

» zur Bildergalerie

11. Spieltag: Mageres Remis gegen Reichenbach

SG EDO - VfB Reichenbach II (2:2)

Gegen den Tabellenvorletzten vom VfB Reichenbach kam die SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben nur zu einem mageren 2:2 Unentschieden. Schon in der zweiten Spielminute gelang Marc Rheinheimer mit einem direkt verwandelten Freistoß die frühe Gästeführung. Die Gastgeber tat sich gegen die gut stehende VfB-Awehr äußerst schwer, hatte aber durch Felix Schumacher und Dominik Heyd zwei „Hundertprozenter“ zum Ausgleich, beide Male konnte der junge Gästetorhüter Joshua Purket glänzend parieren. Reichenbach spielte mit langen Bällen aus der Abwehr heraus. Mit dem agilen Danny Antonic hatte die Hintermannschaft der Gastgeber redlich Mühe, gute Torgelegenheiten gab es aber auf Seiten des VfB keine.

Nach dem Pausentee kam Erdesbach mit dem festen Willen die Partie noch zu drehen und sollte für den erhöhten Aufwand prompt belohnt werden. Einen Pass über die Gästeabwehr konnte Felix Schumacher geschickt mitnehmen und aus 10 Metern zum 1:1 Ausgleich einschieben (49. Minute). Nur 3 Minuten später sorgte der beste Spieler im Dress der Schwarz-Weißen mit einem verwandelten Foulelfmeter für die erneute Gästeführung. Abermals mussten die EDOs also einem Rückstand hinterherlaufen. Auch wenn spielerisch nicht viel ging, das Bemühen war dem Tabellenführer nicht abzusprechen. Mit einem direkt verwandelten Freistoß sorgte Pascal Müller in der 75. Minute für den verdienten 2:2 Ausgleich. In der Schlussphase machte Reichenbach die Räume eng und ließ wenig gute Torgelegenheiten zu. So verdiente man sich ein viel umjubeltes Unentschieden bei der favorisierten Heimelf.

Aufstellung: Sebastian Dech - Johannes Gistl (30. Tim Schröer), Daniel Becker, Christoph Fauss - Mario Bräutigam, Dominik Heyd, Nils Klinck (65. Jens Lang), Pascal Müller, Tobias Schumacher, Felix Schumacher (70. Max Kappus)

Tore:
1:1 - 49. Minute - Felix Schumacher (Tobias Schumacher)
2:2 - 75. Minute - Pascal Müller (Tim Schröer)

» zur Bildergalerie

9. Spieltag: Keine Chance für die Gäste

SG EDO - SG Eßweiler-Rothselberg (3:0)

Die EDOs hatten zum 8. Spieltag die SG Eßweiler-Rothselberg zu Gast im Kuralbstadion. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase wurden die favorisierten Gastgeber immer besser und erspielten sich Torchance um Torchance. Doch dauerte es bis zur 29. Minute ehe Marcel Heyd mit einem sehenswerten Distanzschuss die verdiente 1:0 Führung gelang. Dabei war das Glück den Rot-Weißen hold, sein Schuss aus 25 Metern landete erst an Latte und Pfosten bevor die Kugel die Linie überquerte. Die tapfer kämpfenden Gäste hatten in der 40. Minute ihre einzige nennenswerte Torchance, als Patrick Rheinheimer 9 Meter vor dem Tor aus halbrechter Position knapp das selbige verfehlte. Mit einer knappen Führung ging es also in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel noch einseitiger und die EDOs drängten auf die Entscheidung. Bei den Gästen ließen im Laufe der zweiten Hälfte die Kräfte nach, eigene Angriffsbemühungen waren schlicht und ergreifend nicht vorhanden. So musste man in der 65. Minute zwangsläufig das 2:0 durch Pascal Müller hinnehmen. Die Gastgeber spielten gefälligen Offensivfußball über die schnellen Außenbahnspieler. Nach Hereingabe von Dominik Heyd konnte Tobias Schumacher in der 82. Minute am langen Pfosten völlig freistehend den 3:0 Endstand markieren.

In einem abwechslungsreichen Spiel der Reserve siegte Oberalben mit 5:4.

Aufstellung: Sebastian Dech - Mario Bräutigam, Daniel Becker (72. Johannes Gistl), Christoph Fauss, Marcel Heyd - Max Kappus (67. Nils Klinck), Dominik Heyd, Leutrim Kadrija, Pascal Müller - Tobias Schumacher (83. Nico Cappel), Felix Schumacher

Tore:
1:0 - 29. Minute - Marcel Heyd (Daniel Becker)
2:0 - 65. Minute - Pascal Müller (Tobias Schumacher)
3:0 - 82. Minute - Tobias Schumacher (Dominik Heyd)

» zur Bildergalerie

8. Spieltag: SG dreht Spiel trotz 65-minütiger Unterzahl

TuS Mühlbach - SG EDO (1:3)

Zum Kerwespiel in Mühlbach war der Tabellenführer aus Erdesbach zu Gast. Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse war die Heimelf zunächst das spielbestimmende Team und drängte von Beginn an auf ein schnelles Führungstor. Die Gäste schafften es nicht die Räume eng zu halten und waren immer einen Tick langsamer als die hoch motivierte Mannschaft um Spielertrainer Arthur Lichtenwald. Noch keine 5 Minuten gespielt zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul von Johannes Gistl an Andre Stemmler auf den Elfmeterpunkt. Marek Ohler scheiterte aber an Gästekeeper Sebastian Dech. Mühlbach blieb am Drücker und sollte nur wenige Minuten später für ihr Engagement belohnt werden. Wieder war Stemmler auf den Außen seinem Bewacher enteilt, seine Flanke Richtung langen Pfosten lenkte Daniel Becker unglücklich ins eigene Netz. Erst nach dem Rückstand fand Erdesbach besser ins Spiel und konnte eigene Offensivaktionen verbuchen. Mit der Viererkette der Gäste und den immer wieder mitrückenden Außenspielern hatte Mühlbach seine Müh und Not. Nach gut 20 Minuten gelang Jens Lang dann der etwas überraschende Ausgleichstreffer. Über die linke Außenbahn war er schneller als sein Gegenspieler. Aus spitzem Winkel landete die Kugel am langen Innenpfosten und letztlich im Tor. Nach 25 Minuten war für Johannes Gistl die Partie vorzeitig beendet und Mühlbach fortan in Überzahl. Nach der Elfmeterentscheidung bereits verwarnt kam der SG-Außenverteidiger erneut einen Schritt zu spät und traf nur den Fuß seines Gegenspielers. Die Ampelkarte war logische Konsequenz. Die Gäste versuchten es zunächst mit einer Dreierkette, Mühlbach wusste die offenen Räume aber geschickt zu nutzen, die erneute Führung schien nur eine Frage der Zeit. Die EDOs schafften es aber das schmeichelhafte Remis in die Halbzeit zu retten.

Nach dem Wechsel stellte Erdesbach um, agierte aus einer defensiven Grundhaltung heraus und ließ Mühlbach das Spiel machen. Damit kamen die Gastgeber gar nicht zu recht. Vom guten Spiel der ersten Hälfte war nichts mehr zu sehen, die junge TuS-Mannschaft wirkte einfallslos und schaffte es nicht mehr Torgefahr zu entwickeln. Die SG agierte mit langen Bällen auf die Außen und konnte so immer wieder Nadelstiche setzen. Nach einem Foul von Peter Schmitt an Leutrim Kadrija gab es in der 70. Minute dann Foulelfmeter für die Gäste und Marcel Heyd ließ sich die Chance zur Führung nicht nehmen. In der 80. Minute sorgte Leutrim Kadrija dann für die endgültige Entscheidung. Eine Freistoßflanke von Daniel Becker köpfte er mit seinem 11. Saisontreffer zum 1:3 ins Tor.

Nach einer sehr guten ersten Hälfte und 65-minütiger Überzahl steht Mühlbach am Ende mit leeren Händen da. Der Tabellenführer spielte in der zweiten Hälfte cleverer und bleibt somit weiter ungeschlagen.

Aufstellung: Sebastian Dech - Johannes Gistl, Daniel Becker, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Pascal Müller (65. Tim Schröer), Dominik Heyd, Nils Klinck, Jens Lang (55. Felix Schumacher) - Leutrim Kadrija, Tobias Schumacher (40. Max Kappus)

Tore:
1:1 - 20. Minute - Jens Lang (Dominik Heyd)
1:2 - 70. Minute - Marcel Heyd (Leutrim Kadrija)
1:3 - 80. Minute - Leutrim Kadrija (Daniel Becker)

» zur Bildergalerie

7. Spieltag: Mageres Remis gegen Aufsteiger

SG EDO - SG Konken-Etschberg (1:1)

Am 7. Spieltag der Kreisliga Nord kam Tabellenführer SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben gegen die Aufsteiger der SG Konken-Etschberg nicht über eine Punkteteilung hinaus. Die stark ersatzgeschwächten Gäste standen von Beginn an tief in der eigenen Hälfte und verstanden es hervorragend das Spiel der Gastgeber zu zerstören. Auf dem kleinen Hartplatz in Erdesbach stellte die Truppe um Spielertrainer Claus Wolf die Räume geschickt zu und wusste mit Einsatz und Leidenschaft zu überzeugen. Zwar hatte Erdesbach deutlich mehr Ballbesitz, gefährlich wurde es aber ausschließlich nach Standardsituationen, hier fehlte es nach dem ein oder anderen Eckstoß aber an Präzision. Auf der anderen Seite hatte Alexander Basseck mit einem Freistoß auf die Querlatte die beste Gelegenheit zur Gästeführung. Kurz vor dem Seitenwechsel führte dann eine der wenigen nennenswerten Offensivaktionen zum 0:1. Nach einem Ballgewinn kurz hinter der Mittellinie glänzte die komplette EDO-Abwehr durch Passivität. Frederik Frössl nutzte die Situation geschickt, drang nach seinem Lauf über den halben Platz in den Strafraum und konnte ungehindert zur Gästeführung einschieben.

Nach dem Seitenwechsel drängte der Tabellenführer auf den Ausgleich, musste sich aber immer wieder dem glänzend aufgelegten Schlussmann Benjamin Fauss geschlagen geben. Konken verteidigte mit Mann und Maus, schaffte es aber kaum noch mit eigenen Offensivaktionen für Entlastung zu sorgen. In der 71. Minute konnte sich Tobias Schumacher von seinem Bewacher lösen und per Kopf eine Flanke von Daniel Becker auf den langen Pfosten zum 1:1 Ausgleich verwandeln. In der Schlussphase drängte Erdesbach auf den Sieg, den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen gelang es aber einen weiteren Treffer zu verhindern. Schiedsrichter Heribert Leis zeigte sich in einer hektischen Schlussviertelstunde mit beiden Teams gnädig, der ein oder andere Platzverweis wäre durchaus nachvollziehbar gewesen.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Daniel Becker, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Tim Schröer (75. Marcel Königstein), Leutrim Kadrija, Nils Klinck, Jens Lang (65. Dominik Heyd) - Tobias Schumacher, Felix Schumacher

Tore:
1:1 - 71. Minute - Tobias Schumacher (Daniel Becker)

» zur Bildergalerie

6. Spieltag: EDOs zeigen tolle Moral und werden belohnt

TSG Burglichtenberg - SG EDO (3:4)

Am 6. Spieltag der Kreisliga Nord durften sich mit der TSG Burglichtenberg und der SG EDO zwei Teams aus der Spitzengruppe messen. Nach anfänglichem Abtasten fanden die Gäste gut ins Spiel und hatten nach einem schön vorgetragenen Angriff über die rechte Seite die erste gute Torchance der Partie. Pascal Müller vergab jedoch im Zentrum aus aussichtsreicher Position an Torhüter Pascal Kühn. Im direkten Gegenzug gelang Burglichtenberg mit einem langen Ball in den Rücken der weit aufgerückten Gästeabwehr die 1:0 Führung. Geschickte Ballannahme und mit viel Dynamik am heraus eilenden Keeper Sebastian Dech vorbei, war der Abschluss aus ca. 10 Meter ins leere Tor wohl die leichteste Aufgabe, die Fabian Schmidt zur Führung beisteuern musste. In der 11. Minute, gerade einmal 60 Sekunden nach der überraschenden Führung, zeigte Schmidt erneut seine Extraklasse. Als die Gästeabwehr nach einer Freistoßentscheidung noch mit dem Stellen der Mauer beschäftigt war setzte die TSG-Schaltzentrale aus 30 Metern die Kugel mit einem Flachschuss zum 2:0 in die Maschen. Geschockt von dem Doppelschlag brauchten die Gäste ein paar Minuten, wurden aber zum Ende der ersten Spielhälfte immer spielbestimmender. Einige gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer wurden jedoch vergeben. Kurz vor dem Seitenwechsel sollte dieser Anschlusstreffer dann doch gelingen. Dominik Heyd zog von der rechten Seite parallel zur 16er-Linie ins Zentrum, sein Schuss konnte Torhüter Kühn nur nach vorne abwehren, wo Leutrim Kadrija völlig freistehend zum 2:1 einschieben konnte.

Motiviert durch den Treffer kurz vor dem Seitenwechsel kamen die Gäst mit frischem Mute aus der Kabine. Die Hoffnungen das Spiel noch einmal drehen zu können erhielten nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff einen derben Rückschlag. Erneut nach einem langen Ball in die Schnittstelle der Abwehr war Schmidt auf und davon und behielt abermals im Duell mit Keeper Dech die Oberhand. Doch auch nach dem 3:1 Rückstand war die Moral der Gäste nicht gebrochen. So schaffte man in der 53. Minute nach einem Eckball von Pascal Müller den 3:2 Anschluss. Im Zentrum war der mit aufgerückte Innenverteidiger Christoph Fauss per Kopf zur Stelle. Nur eine Minute später gelang Oberalben dann auch gleich der Ausgleich. Abermals konnte Dominik Heyd von der Außenposition ins Zentrum ziehen, dieses Mal schloss er aus 20 Metern mit seinem starken rechten Fuß ab. Sein Schuss setzte einen Meter vor Torhüter Kühn auf dem nassen Rasen auf, nahm noch einmal mehr Fahrt auf flutschte besagtem Torsteher durch die Hosenträger und über die Linie. Nach dem Ausgleich ordnete sich die blutjunge TSG-Truppe wieder und schaffte es so die Partie bis zum Ende ausgeglichen zu gestalten. So hatten beide Teams Möglichkeiten durch einen weiteren Treffer die Partie zu entscheiden. Am Ende durften dann aber nur die Gäste jubeln. Der nach monatelanger Verletzungspause erstmals wieder eingesetzte Mario Bräutigam spielte über die linke Angriffsseite seinen Gegenspieler Florian Jung schwindelig, seine Hereingabe verpasste Schumacher am ersten Pfosten. Im Zentrum aber stand Tim Schröer völlig frei und schob den Ball ins leere Tor zum viel umjubelten Siegtreffer für die EDOs.

In einem dramatischen Nachbarschaftsduell, in dem der gute unparteiische Andreas Hillinger nicht eine Karte zeigen musste, siegten die Gäste nach toller Aufholjagd am Ende glücklich, aber nicht unverdient.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Christoph Fauss, Marcel Heyd, Jens Lang (82. Mario Bräutigam) - Dominik Heyd, Nils Klinck (50. Tobias Schumacher), Leutrim Kadrija, Pascal Müller (78. Johannes Gistl) - Felix Schumacher, Tim Schröer

Tore:
2:1 - 43. Minute - Leutrim Kadrija (Dominik Heyd)
3:2 - 53. Minute - Christoph Fauss (Pascal Müller)
3:3 - 54. Minute - Dominik Heyd (Pascal Müller)
3:4 - 90. Minute - Tim Schröer (Mario Bräutigam)

» zur Bildergalerie

5. Spieltag: SG siegt gegen gute Gäste

SG EDO - SG Haschbach-Schellweiler (4:2)

Bereits am Freitagabend war zum 5. Spieltag der Kreisliga Nord die SG Haschbach-Schellweiler zu Gast in Oberalben. Die Mannschaft um Neu-Spielertrainer Patrick Scheidt zeigte sich spielerisch und läuferisch auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer, stand zudem Taktisch sehr gut und verstand es so der Heimelf die Räume eng zu machen. In einer flotten Partie kamen die Gäste über ihre schnellen Flügelspieler immer wieder zu guten Torgelegenheiten. So kam die 0:1 Führung in der 13. Minute nicht überraschend. Matthias Fuchs ließ Gegenspieler Max Kappus über links regelrecht alt aussehen, im Zentrum war Daniel Schneider einen Schritt schneller als Marcel Heyd und versenkte die Kugel aus kurzer Distanz. Die Heimelf tat sich äußerst schwer und fand in der Anfangsphase nicht ins Spiel. Eine fragwürdige Rückpassentscheidung hatte in der 24. Minute einen indirekten Freistoß an der 5-Meter-Linie zur Folge. Diese Chance zum Ausgleich nutzte Tobias Schumacher zum 1:1. Mit dem Erfolgserlebnis im Rücken konnte Oberalben die Partie nun ausgeglichener gestalten, trotzdem spielte Haschbach weiter munteren Offensivfußball. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Haschbach erneut die Chance in Führung zu gehen. Nach einem Foulspiel von Daniel Becker an Sebastian Rech scheiterte Gästekapitän Daniel Schneider jedoch vom Elfmeterpunkt an Sebastian Dech.

In der Pause wechselten die EDOs gleich doppelt, Pascal Müller und Johannes Gistl machten die bis dahin schwache rechte Seite der Gastgeber dicht, Müller brachte zudem deutlich mehr Schwung ins Angriffsspiel seiner Farben. Mit einem sehenswerten Distanzschuss nach Vorlage von Schumacher glückte Dominik Heyd nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff die 2:1 Führung. Diese Führung brachte der Heimelf deutlich mehr Sicherheit, zudem ergaben sich gegen offensiver werdende Gäste immer mehr Räume, die man für schnell vorgetragene Angriffe nutzen konnte. Die Torgefahr, die Haschbach noch im ersten Spielabschnitt jederzeit ausstrahlte konnte in dieser Phase nicht aufrecht erhalten werden. So zog Oberalben, nach einigen vergebenen Großchancen, in der 70. Minute durch den 9. Saisontreffer von Leutrim Kadrija mit 3:1 in Front. Die Schlussphase wurde dann noch einmal spannend. Haschbach mobilisierte alle Kräfte und löste die Viererkette auf. In der 85. Minute wurden die Bemühungen der Gäste durch die Ampelkarte von Dominik Heyd zusätzlich gestärkt. Nur eine Minute später konnte Daniel Schneider mit seinem 2. Treffer im Anschluss an eine Standartsituation per Kopf auf 3:2 verkürzen. In den verbleibenden Minuten setzte Haschbach alles auf eine Karte, eine richtig gute Torchance zum Ausgleich hatte man aber nicht mehr. Mit dem Schlusspfiff schloss Schumacher einen Konter nach Vorlage von Müller zum 4:2 Endstand ab.

Am Ende standen die Gäste nach einer ansprechenden Leistung mit leeren Händen da, Oberalben konnte im zweiten Spielabschnitt zulegen und behält damit seine weiße Weste.

Das Spiel beider Reserven siegte Oberalben am Vortag mit 4:0, dabei wurden die Gäste deutlich unter Wert geschlagen.

Aufstellung: Sebastian Dech – Max Kappus (46. Johannse Gistl), Daniel Becker, Christoph Fauss, Marcel Heyd – Dominik Heyd, Nils Klinck (46. Pascal Müller), Leutrim Kadrija, Jens Lang (74. Nico Cappel) – Tobias Schumacher, Tim Schröer

Tore:
1:1 – 24. Minute – Tobias Schumacher (Tim Schröer)
2:1 – 49. Minute – Dominik Heyd (Tobias Schumacher)
3:1 – 70. Minute – Leutrim Kadrija (Tobias Schumacher)
4:2 – 94. Minute – Tobias Schumacher (Pascal Müller)

» zur Bildergalerie

4. Spieltag: Toreschießen leicht gemacht

SV Kaulbach-Kreimbach - SG EDO (0:12)

Zum Gastauftritt beim SV Kaulbach-Kreimbach wurden die EDOs ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und siegten mit einem 0:12 Kantersieg. Den Torreigen in einer einseitigen Partie eröffnete Leutrim Kadrija in der 16. Spielminute, nachdem Dominik Heyd im Strafraum nur per Foul gestoppt werden konnte. Die Gastgeber zeigten sich zwar bemüht das Spiel offen zu gestalten, waren aber mit dem schnellen Spiel der EDOs überfordert. Nach 26 Spielminuten erhöhte Dominik Heyd nach Vorlage von Tim Schröer auf 0:2 und noch vor dem Seitenwechsel war Nils Klinck nach Flanke von Tobias Schumacher zur Stelle und stellte den 0:3 Pausenstand her.

Nur 5 Minuten nach der Halbzeitpause sorgte Leutrim Kadrija mit dem 0:4 für die Vorentscheidung und die Gegenwehr der Kaulis war nun völlig gebrochen. Die EDOs zeigten keine Gnade und spielten sich bis zum Ende der Partie in einen waren Torerausch. Für die weiteren, teils sehr sehenswerte, Treffer waren Leutrim Kadrija (2), Dominik Heyd (2), Felix Schumacher (2) und Tobias Schumacher (2) verantwortlich. Kaulbach hatte lediglich nach 2 Standartsituationen die Möglichkeit der Ergebniskorrektur, beide Male hielt Sebastian Dech mit tollen Reflexen seinen Kasten aber sauber.
Im Spiel der Reserven siegten die EDOs mit 5:2.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Daniel Becker, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Dominik Heyd, Leutrim Kadrija, Nils Klinck (68. Marcel Königstein), Jens Lang (58. Felix Schumacher) - Tim Schröer, Tobias Schumacher

Tore:
0:1 - 16. Minute - Leutrim Kadrija (Dominik Heyd)
0:2 - 26. Minute - Dominik Heyd (Tim Schröer)
0:3 - 30. Minute - Nils Klinck (Tobias Schumacher)
0:4 - 50. Minute - Leutrim Kadrija (Dominik Heyd)
0:5 - 60. Minute - Tobias Schumacher (Marcel Heyd)
0:6 - 68. Minute - Felix Schumacher (Dominik Heyd)
0:7 - 71. Minute - Dominik Heyd (Felix Schumacher)
0:8 - 75. Minute - Felix Schumacher (Tobias Schumacher)
0:9 - 77. Minute - Leutrim Kadrija (Tim Schröer)
0:10 - 79. Minute - Leutrim Kadrija (Tobias Schumacher)
0:11 - 86. Minute - Dominik Heyd (Felix Schumacher)
0:12 - 89. Minute - Tobias Schumacher (Tim Schröer)

» zur Bildergalerie

3. Spieltag: Sieg dank guter zweiter Hälfte

SG EDO - SG Hüffler-Wahnwegen (3:0)

Zum Spitzenspiel der B-Klasse Nord war Tabellenführer SG Hüffler-Wahnwegen zu Gast bei der SG EDO. Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel mit viel Tempo auf beiden Seiten. Die Anfangsviertelstunde gehörte den bis dahin gut geordneten Gastgebern. Anschließend drehte die Partie etwas zu Gunsten der Gäste, die sich auch prompt die ein oder andere gute Torgelegenheit erspielen konnten. Die beste davon vergab Mittelfeldschaltstelle Heiko Sander per Kopfball an den Innenpfosten. Die EDOs standen zwar im Abwehrverbund kompakt, im Spiel nach Vorne fehlte im ersten Spielabschnitt allerdings die Durchschlagskraft.

Nach dem Wechsel war die heimische Spielgemeinschaft deutlich präsenter und setzte Hüffler früh unter Druck. Nach einem Fehler im Aufbauspiel des eingewechselten Frank Clos kam Libero Steffen Pfaff im Zweikampf mit Tobias Schumacher einen Schritt zu spät und traf nur das Schienbein des Angreifers. Den fälligen Strafstoß verwandelte Leutrim Kadrija sicher zur 1:0 Führung (47. Minute). Die EDOs blieben am Drücker, setzten die Gäste weiter unter Druck und wurden nur 5 Minuten später dafür belohnt. Dominik Heyd setzte sich über die rechte Angriffsseite energisch durch, die Flanke auf Kadrija und dessen Direktabnahme konnte Torhüter Robin Schulze im ersten Versuch noch parieren. Im zweiten Anlauf hatte der Aktivposten im Dress der Blau-Weißen mehr Fortune und steuerte mit seinem zweiten Treffer die 2:0 Führung bei. Hüffler wirkte angeschlagen und fand trotz redlicher Bemühungen nicht wieder ins Spiel zurück. Die Angriffe verpufften gegen die gut stehende Abwehr meist schon im Ansatz, richtig gute Torchancen blieben aus. Oberalben stand nun tief, machte die Räume eng und hatte einige gute Kontermöglichkeiten. Dem eingewechselten Pascal Müller war es dann, nach Vorarbeit des ebenfalls in die Partie gekommenen Tim Schröer, vorbehalten, mit dem 3:0 in den Schlussminuten für die endgültige Entscheidung zu sorgen.

In einem Duell auf Augenhöhe siegten die Gastgeber dank einer engagierten zweiten Hälfte nicht unverdient, wenn das Ergebnis auch etwas zu hoch ausfällt.

In einem guten Reservespiel siegte Oberalben mit 5:4.

Aufstellung EDOs: Sebastian Dech - Max Kappus, Daniel Becker, Christoph Fauss, Marcel Heyd - Dominik Heyd, Nils Klinck, Leutrim Kadrija (90. Johannes Gistl), Jens Lang (67. Pascal Müller) - Tobias Schumacher (62. Tim Schröer), Felix Schumacher

Tore:
1:0 - 47. Minute - Leutrim Kadrija (Tobias Schumacher)
2:0 - 53. Minute - Leutrim Kadrija (Dominik Heyd)
3:0 - 90. Minute - Pascal Müller (Tim Schröer)

» zur Bildergalerie

2. Spieltag: Verdienter Sieg in Altenglan

SV Altenglan - SG EDO (1:3)

Bereits am Freitagabend war die SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben zu Gast beim SV Altenglan. Von Beginn an zeigten die Gäste ein gutes Kombinationsspiel und konnten durch einen zu kurz gespielten Rückpass auf Torhüter Nicola Immetsberger in Führung gehen. Torschütze in der 7. Minute war Felix Schumacher. Erdesbach blieb weiter am Drücker und erspielte sich eine gute Chance nach der anderen. Im Abschluss fehlte aber das nötige Quäntchen Glück. Mit der ersten nennenswerten Offensivaktion schaffte Altenglan überraschend den Ausgleich. Thomas Fauss setzte sich über die linke Außenbahn durch, seine Flanke rutschte Gästekeeper Sebastian Dech aus den Händen und Stoßstürmer Sascha Rech stand dort, wo ein Stürmer stehen muss. Gespielt waren zu diesem Zeitpunkt etwa 20 Minuten. Nur eine Minute später konnte Leutrim Kadrija nach Flanke von Max Kappus die erneute Gästeführung per Kopf erzielen. Bis zum Seitenwechsel konnte Altenglan die bis dahin einseitige Partie etwas ausgeglichener gestalten, mit dem 1:2 Rückstand war die Elf um Spielertrainer Michael Awe aber sehr gut bedient.

Nach der Pause standen die EDOs etwas tiefer in der eigenen Hälfte, ohne jedoch an Torgefahr zu verlieren. Beste Gelegenheiten die Führung auszubauen wurden ausgelassen. So kam Altenglan gegen Mitte der zweiten Hälfte wieder besser ins Spiel und hatte 2 gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Beide Male zeigte Torhüter Dech seine Klasse und verhinderte ein Gegentor. In der 71. Minute fiel dann doch das erlösende 1:3 für die Gäste. Nach einem Eckball landete die Kugel vom Kopf von Daniel Becker noch an der Querlatte, im zweiten Anlauf war erneut F. Schumacher zur Stelle und steuerte per Kopf seinen zweiten Treffer bei. Auch in der Schlussphase waren die Gäste einem weiteren Treffer näher, als der SVA dem Anschlusstreffer. So geht der Sieg der Gäste vollauf in Ordnung.

Im Spiel der Reserve siegten die EDOs am Vortag bereits mit 4:2.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Daniel Becker, Christoph Fauss, Jens Lang - Pascal Müller (85. Marcel Königstein), Dominic Heyd, Leutrim Kadrija, Tim Schröer - Felix Schumacher (80. Nico Cappel), Tobias Schumacher

Tore:
0:1 - 07. Minute - Felix Schumacher
1:2 - 21. Minute - Leutrim Kadrija (Max Kappus)
1:3 - 71. Minute - Felix Schumacher (Daniel Becker)

» zur Bildergalerie

1. Spieltag: Kerwesieg zum Saisonauftakt

SG EDO - SG Pfeffelbach-Herchweiler (3:1)

Zu Gast zum Kerwespiel in Erdesbach war die neue Spielgemeinschaft zwischen Pfeffelbach und Herchweiler. Auch ohne das Brüderpaar Heyd und Kapitän Fauss gehörte die Anfangsphase den Gastgebern. Einen haarsträubenden Fehlpass im Aufbauspiel nutzten die Gästen in Person von Marc Müller in der 9. Spielminute zur überraschenden 0:1 Führung. Zwar hatte Oberalben mehr Spielanteile, konnte diese Aufgrund vieler ungenauer Pässe und Stockfehler nicht entscheidend nutzen. Pfeffelbach war engagiert, versuchte das Spiel offen zu gestalten und schaffte es mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause zu gehen.

Gleich nach Wiederanpfiff drängten die EDOs auf den Ausgleich. Dieser glückte nach tüchtiger Mithilfe von Torhüter Torsten Aumüller nach nur einer gespielten Minute. Nach Vorlage von Tobias Schumacher sah besagter Gästekeeper bei der Direktabnahme von Leutrim Kadrija alles andere als gut aus. Erdesbach blieb am Drücker und zeigte nun schönen Kombinationsfussball. Eine Flanke von Max Kappus konnte der mit aufgerückte Innenverteidiger Daniel Becker in der 51. Minute per Kopf zur 2:1 Führung unterbringen. Nur weitere 2 Minuten später war Becker nach einem Eckball erneut zur Stelle und Köpfte zum 3:1 ein. Die Gastgeber waren nun klar spielbestimmend und erarbeiteten sich zahlreiche weitere Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Pfeffelbach konnte im zweiten Spielabschnitt konditionell nicht mithalten, hatte in der Schlussphase aber noch eine gute Gelegenheit durch Benjamin Hinkelmann, die SG-Torhüter Sebastian Dech aber entschärfen konnte. So blieb es beim verdienten Heimsieg zum Saisonstart.

Aufstellung: Sebastian Dech - Max Kappus, Daniel Becker, Johannes Gistl, Jens Lang - Tim Schröer, Leutrim Kadrija, Nils Klinck, Pascal Müller, Felix Schumacher, Tobias Schumacher

Tore:
1:1 - 46. Minute - Leutrim Kadrija (Tobias Schumacher)
1:2 - 51. Minute - Daniel Becker (Max Kappus)
1:3 - 53. Minute - Daniel Becker (Pascal Müller)

Im Spiel der Reserve konnten sich die Gäste mit 2:0 durchsetzen.

» zur Bildergalerie

Shoutbox

Поздравляем! Вы получаете супер бонус! Переходите и проверьте: message https://google.com/ (Monrovia) | 18.11.2019 16:57:01
Поздравляем! Вы получаете супер бонус! Переходите и проверьте: message https://google.com/
https://drive.google.com/file/d/1gM774zlFYYSQXbHN5H5SxWRLhSOEyCTm/preview (Spitak) | 14.11.2019 22:17:37
https://drive.google.com/file/d/1WEP4FAGQ2EJ09LVSpSct_GJ0N9bIX63M/preview
Invest $ 4142 and get $ 9614 every month: https://9000perday.blogspot.ro?v=35 (Nestor) | 11.11.2019 12:55:50
How to get 0,863 BTC per week: https://earn-4btc-per-day.blogspot.co.uk?t=29
Danielglymn (Tafraout) | 08.11.2019 03:44:20
How to make $ 7885 per day: https://vae.me/zJ1g
Danielglymn (Tafraout) | 06.11.2019 21:56:16
Binary options + Cryptocurrency = $ 6165 per week: https://ecuadortenisclub.com/earnonebitcoinperday71852
Danielglymn (Tafraout) | 05.11.2019 16:16:28
How to earn 0,796 BTC per week: https://vae.me/mV0v
AnnySex19 (Berlin) | 03.11.2019 15:44:22
Gehe zu - https://v.ht/g2Dy- eine großartige Dating-Website für Erwachsene mit einem intelligenten Suchsystem, um einen Partner für Sex zu finden
AnnySex19 (Berlin) | 03.11.2019 15:42:25
Gehe zu - https://v.ht/g2Dy- eine großartige Dating-Website für Erwachsene mit einem intelligenten Suchsystem, um einen Partner für Sex zu finden
Batman (egeht6hy) | 03.11.2019 15:41:37
https://v.ht/g2Dy
sexy (New York) | 03.11.2019 15:41:10
Gehe zu - https://v.ht/g2Dy- eine großartige Dating-Website für Erwachsene mit einem intelligenten Suchsystem, um einen Partner für Sex zu finden
Name:

Ort:

Nachricht: